Zitate von Albert Schweitzer

Albert Schweitzer Foto
17   4

Albert Schweitzer

Geburtstag: 14. Januar 1875
Todesdatum: 4. September 1965

Werbung

Ludwig Philipp Albert Schweitzer war ein deutsch-französischer Arzt, Philosoph, evangelischer Theologe, Organist und Pazifist.

Schweitzer gründete ein Krankenhaus in Lambaréné im zentralafrikanischen Gabun. Er veröffentlichte theologische und philosophische Schriften, Arbeiten zur Musik, insbesondere zu Johann Sebastian Bach, sowie autobiographische Schriften in zahlreichen und vielbeachteten Werken. 1953 wurde ihm der Friedensnobelpreis für das Jahr 1952 zuerkannt, den er 1954 entgegennahm.

Ähnliche Autoren

Manfred Lütz Foto
Manfred Lütz4
deutscher Arzt, katholischer Theologe und Schriftsteller
Reinhold Niebuhr Foto
Reinhold Niebuhr1
US-amerikanischer Theologe, Philosoph und Politikwissensc...
Richard David Precht Foto
Richard David Precht9
deutscher Philosoph und Publizist
Romano Guardini Foto
Romano Guardini2
deutscher Philosoph und katholischer Theologe
Johann Gottfried Herder Foto
Johann Gottfried Herder35
deutscher Dichter, Philosoph, Übersetzer und Theologe der...
Friedrich Christoph Oetinger Foto
Friedrich Christoph Oetinger2
deutscher Theologe und Pietist
Julius Hackethal1
deutscher Arzt
Richard Wagner Foto
Richard Wagner17
deutscher Komponist, Dramatiker, Philosoph, Dichter, Schr...
Max Goldt Foto
Max Goldt8
deutscher Schriftsteller und Musiker
Leonardo Boff Foto
Leonardo Boff3
brasilianischer Theologe

Zitate Albert Schweitzer

„Ethik ist ins Grenzenlose erweiterte Verantwortung gegen alles, was lebt.“

—  Albert Schweitzer
Kultur und Ethik. Olaus Petri Vorlesungen an der Universität Upsala. 7., unveränd. Aufl. München: Biederstein, 1948. S. 241

Werbung

„Viel Kälte ist unter den Menschen, weil wir nicht wagen, uns so herzlich zu geben, wie wir sind.“

—  Albert Schweitzer
Aus meiner Kindheit und Jugendzeit (1924). München: Beck, 2006. S. 77. ISBN 978-3-406-52862-0, Google Books

„Alles Denken, das in die Tiefe geht, endet in ethischer Mystik.“

—  Albert Schweitzer
Aus meinem Leben und Denken. Leipzig: Meiner, 1931. S. 174

„So weiß auch keiner von uns, was er wirkt und was er Menschen gibt.“

—  Albert Schweitzer
Aus meiner Kindheit und Jugendzeit (1924). München: Beck, 2006. S. 73. ISBN 978-3-406-52862-0, Google Books

Werbung

„Der größte Feind der Sittlichkeit ist die Abstumpfung.“

—  Albert Schweitzer
Strassburger Predigten. Hrsg. von Ulrich Neuenschwander. München: Beck, 1966. S. 129

Werbung

„Ethisch werden heißt, wahrhaft denkend werden.“

—  Albert Schweitzer
Kultur und Ethik. Olaus Petri Vorlesungen an der Universität Upsala. 7., unveränd. Aufl. München: Biederstein, 1948. S. 237

„Nicht auf das, was geistreich sondern auf das, was wahr ist, kommt es an.“

—  Albert Schweitzer
Verfall und Wiederaufbau der Kultur. 12., unveränd. Aufl., München: Beck, 1955. S. 23

Folgend
Die heutige Jubiläen
Johannes vom Kreuz Foto
Johannes vom Kreuz11
spanischer Dichter, Mystiker und Kirchenlehrer 1542 - 1591
Ambrose Bierce Foto
Ambrose Bierce48
US-amerikanischer Schriftsteller und Journalist 1842 - 1913
Walther Rathenau Foto
Walther Rathenau12
deutscher Industrieller und Politiker 1867 - 1922
Rex Warner
britischer Schriftsteller, Philologe und Übersetzer 1905 - 1986
Weitere 60 heute Jubiläen
Ähnliche Autoren
Manfred Lütz Foto
Manfred Lütz4
deutscher Arzt, katholischer Theologe und Schriftsteller
Reinhold Niebuhr Foto
Reinhold Niebuhr1
US-amerikanischer Theologe, Philosoph und Politikwissensc...
Richard David Precht Foto
Richard David Precht9
deutscher Philosoph und Publizist
Romano Guardini Foto
Romano Guardini2
deutscher Philosoph und katholischer Theologe
Johann Gottfried Herder Foto
Johann Gottfried Herder35
deutscher Dichter, Philosoph, Übersetzer und Theologe der...