„Heute oder gestern - was gut ist, wird bleiben. In der Kunst ist das so: was gibst du, das kriegst du. Man muss arbeiten. Keine Theorien! Der liebe Gott da oben ist der grösste 'théoricien', verstehen Sie? Ich lebe hier - abgeschnitten vom hanzen Meditteranée und trotzdem nicht auf dem Mond. Man muss an sein Werk glauben - das ist es.“

'Begegnung mit Marc Chagall' in Stuttgarter Zeitung, interview Hans Kinkel, 22. Oktober 1960

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 3. Juni 2021. Geschichte
Marc Chagall Foto
Marc Chagall10
weißrussisch-französischer Maler 1887 - 1985

Ähnliche Zitate

Marc Chagall Foto
Aldous Huxley Foto
Kurt Tucholský Foto

„Dass der Arbeiter für seine Arbeit auch einen Lohn haben muss, ist eine Theorie, die heute allgemein fallen gelassen worden ist.“

—  Kurt Tucholský deutscher Journalist und Schriftsteller (1890–1935) 1890 - 1935

Kurzer Abriss der Nationalökonomie
Andere

Miguel de Cervantes Foto
Andy Warhol Foto
Paracelsus Foto
Citát „In der Liebe kommt es zu dem Paradoxon, daß zwei Wesen eins werden und trotzdem zwei bleiben.“
Erich Fromm Foto

„In der Liebe kommt es zu dem Paradoxon, daß zwei Wesen eins werden und trotzdem zwei bleiben.“

—  Erich Fromm, buch Die Kunst des Liebens

"Die Kunst des Liebens", Frankfurt/M 1992 S. 31, Verlag Ullstein GmbH
"In the experience of love the paradox happens that two people become one, and remain two at the same time." - The Sane Society. Fawcett 1985. p. 37
Die Kunst des Liebens

Rabi'a al-Adawiyya Foto
Nick Vujicic Foto

„Gib den Gott nicht auf, weil Gott dich nicht aufgeben wird!“

—  Nick Vujicic australischer Evangelist und Motivationsredner 1982

Paracelsus Foto
James Joyce Foto
Helmut Kohl Foto

„Die Visionäre von gestern sind die Realisten von heute.“

—  Helmut Kohl Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland 1930 - 2017

Claude Monet Foto
Martin Luther Foto

„Gott henkt, rädert, enthauptet, tötet und führt den Krieg. Das alles sind seine Werke und sein Gericht.“

—  Martin Luther Reformator, Theologe, Bibelübersetzer 1483 - 1546

„Zur Frage, ob man als Soldat in einem Gott wohlgefälligen Stand lebt“, 1526; WA 19, S. 623 ff.
Andere

Paul Ernst Foto

„In der Kunst gilt nur das Erhebende, das uns nach oben führt.“

—  Paul Ernst deutscher Schriftsteller und Journalist 1866 - 1933

Der Weg zur Form

Paulo Coelho Foto
Anselm von Canterbury Foto
Nikola Tesla Foto
Johannes Scherr Foto

„Die Rebellen von gestern sind allzeit die Despoten von heute.“

—  Johannes Scherr deutscher Kulturhistoriker und Autor 1817 - 1886

Germania, Fünfte Auflage, C. B. Beach & Co., Chicago 1891, S. 186,

Ähnliche Themen