„So begnügt sich eine züchtige schöne Frau, um ihre Schönheit zu erheben, mit einem dünnen goldenen Kettchen um den Hals, mit einem leichten Ring am Finger, ganz einfachen Ohrringen, mit einer Schnalle oder einem Bande, um den herabwellenden Teil ihrer Haare zusammenzuhalten […] Die Hetären hingegen, zumal die hässlicheren glauben, sie könne im Putze nie zuviel tun: ihr ganzer Hals muss übergüldet sein.“

—  Lukian von Samosata, De Domo
Werbung

Ähnliche Zitate

Markus Zusak Foto

„Hals und Beinbruch, Saukerl.“

—  Markus Zusak deutsch-australischer Schriftsteller 1975
The Book Thief

Werbung
Ernst Cassirer Foto

„Die Zivilisation ist eine ganz dünne Kruste über einem Vulkan.“

—  Ernst Cassirer deutsch-schwedischer Philosoph 1874 - 1945
Cassirer im Gespräch mit seiner Tochter Anne Appelbaum, in: Die vergessene Tradition, hr2-Abendstudio, 9. April 1995.

Immanuel Kant Foto
Oscar Wilde Foto

„Weinen ist die Zuflucht der hässlichen Frauen, aber der Untergang der schönen.“

—  Oscar Wilde irischer Schriftsteller 1854 - 1900
Lady Windermeres Fächer, 1. Akt / Herzogin von Berwick

Karlheinz Deschner Foto
Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Wie hässlich neben Schönheit zeigt sich Hässlichkeit.“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832
Faust II, Vers 8810 / Chorführerin

Werbung
 Aristoteles Foto

„Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.“

—  Aristoteles klassischer griechischer Philosoph -384 - -322 v.Chr
verkürztes Zitat aus Metaphysik VII 10 (???), 1041 b ( VII 17 (!!!), 1041b)

Elvis Presley Foto
Marlene Dietrich Foto
Arthur Schopenhauer Foto
Werbung
Ernst Stadler Foto

„Mein Herz steht bis zum Hals in gelbem Erntelicht wie unter Sommerhimmeln schnittbereites Land.“

—  Ernst Stadler elsässischer Lyriker 1883 - 1914
Sommer. Aus: Der Aufbruch. Gedichte. 2. Auflage, München: Kurt Wolff, 1920. S. 29 Google Books-USA*

Isaac Asimov Foto

„Schreiben ist für mich einfach Denken durch meine Finger.“

—  Isaac Asimov US-amerikanischer Biochemiker und Science-Fiction-Schriftsteller 1920 - 1992

Karl Prantl Foto

„Durch das lange Dransein zeigt sich der Stein letztlich in seiner ganzen Schönheit.“

—  Karl Prantl österreichischer Bildhauer 1923 - 2010
kurz vor seinem Tod, zitiert von Andrea Schurian in Der Standard Printausgabe, 09./10.10.2010, Standard-online

Johann Wolfgang von Goethe Foto
Folgend