Zitate über Säugling

Eine Sammlung von Zitaten zum Thema säugling.

Insgesamt 9 Zitate, Filter:


Citát „Die einzigen Geschöpfe, die weit genug entwickelt sind, um reine Liebe auszudrücken, sind Hunde und Kleinkinder.“
Johnny Depp Foto
Friedrich Schiller Foto
Werbung
Walter Benjamin Foto

„Echte Polemik nimmt ein Buch sich so liebevoll vor, wie ein Kannibale sich einen Säugling zurüstet.“

—  Walter Benjamin, Einbahnstraße
Einbahnstraße (1928), Einbahnstraße, ANKLEBEN VERBOTEN!, DIE TECHNIK DES KRITIKERS IN DREIZEHN THESEN, X. S. 35

Thomas De Quincey Foto

„Zweifellos ist der Mensch immer der gleiche, ein unsichtbarer nexus verbindet den Säugling mit dem Greis, sie sind ein Mensch.“

—  Thomas De Quincey, buch Bekenntnisse eines englischen Opiumessers
aus: `suspiria de Profundis´ in: Thomas de Quincey, Bekenntnisse eines englischen Opiumessers, aus dem Englischen übersetzt von Walter Schmiele, orig. Confessions of an English Opium-Eater, London 1822, dtv München 1965, S. 110

Sigmund Freud Foto
Wilhelm Busch Foto

„Der Säugling, des Gesanges müde, // Ruht aus von seinem Klageliede.“

—  Wilhelm Busch deutscher Verfasser von satirischen in Verse gefassten Bildergeschichten 1832 - 1908
Balduin Bählamm, der verhinderte Dichter, Balduin Bählamm, der verhinderte Dichter, neuntes Kapitel, S. 551

Alfred Adler Foto
Wilhelm Busch Foto

„Denn gerne gibt man aus der Hand, // Den Säugling, der nicht stammverwandt.“

—  Wilhelm Busch deutscher Verfasser von satirischen in Verse gefassten Bildergeschichten 1832 - 1908
Balduin Bählamm, der verhinderte Dichter, Balduin Bählamm, der verhinderte Dichter, neuntes Kapitel, S. 555

Khalil Gibran Foto