„Der Mensch ist ein atmendes Gesetz.“

Ethica. In: Gestalten und Aphorismen, Gesammelte Werke, Zweiter Band, Schuster & Loeffler, Berlin und Leipzig 1904, S. 95,

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 22. Mai 2020. Geschichte
Peter Hille Foto
Peter Hille19
deutscher Schriftsteller 1854 - 1904

Ähnliche Zitate

Friedrich von Wieser Foto

„Die Menschen stehen unter dem Gesetze der Macht.“

—  Friedrich von Wieser österreichischer Ökonom und Hochschullehrer 1851 - 1926

Das Gesetz der Macht, J. Springer, 1926, S. 1

Karl Salomo Zachariae Foto

„Ein Volk ohne Gesetze gleicht einem Menschen ohne Grundsätze.“

—  Karl Salomo Zachariae deutscher Rechtswissenschaftler 1769 - 1843

Von der gesetzgebenden Gewalt: II. Gesetze sind Vorschriften allgemeinen Inhalts. Aus: Vierzig Bücher vom Staate. Vierter Band. Heidelberg: C. F. Winter, 1840. S. 9.

Karl Marx Foto

„Der Mensch ist denselben Gesetzen unterworfen wie die Natur. Macht und Freiheit sind identisch.“

—  Karl Marx, buch Die heilige Familie

Die heilige Familie, MEW 2, S. 136
Die heilige Familie (1845)

Charles de Montesquieu Foto

„Da die Menschen böse sind, muss das Gesetz unterstellen, dass sie besser sind, als sie wirklich sind.“

—  Charles de Montesquieu, buch Vom Geist der Gesetze

Vom Geist der Gesetze (De l'esprit des lois), VI, 17
Original franz.: "Parce que les hommes sont méchants, la loi est obligée de les supposer meilleurs qu'ils ne sont."

Theodore Roosevelt Foto
Kurt Tucholský Foto
Benjamin Franklin Foto
Georg Büchner Foto
Immanuel Kant Foto
Leo Trotzki Foto

„Der Bürgerkrieg hat bekanntlich seine Gesetze, und sie haben noch niemals als Gesetze der Humanität gegolten.“

—  Leo Trotzki Sowjetischer Revolutionär, Politiker und Gründer der Roten Armee 1879 - 1940

"Geschichte der russischen Revolution", Band II, Kapitel 10, 1930

Stefan Zweig Foto

„Ein Mensch, der sich der Politik verschworen, gehört nicht mehr sich selbst und muß anderen Gesetzen gehorchen als den heiligen seiner Natur.“

—  Stefan Zweig österreichischer Schriftsteller 1881 - 1942

Maria Stuart. Frankfurt am Main: Fischer Taschenbuch, 1996, S. 39. gutenberg.spiegel.de, Kapitel 3, Jugend in Frankreich http://gutenberg.spiegel.de/buch/maria-stuart-6862/3
Maria Stuart (1935)

Douglas Adams Foto
Henry David Thoreau Foto

„Das Gesetz hat die Menschen nicht um ein Jota gerechter gemacht; gerade durch ihren Respekt vor ihm werden auch die Wohlgesinnten jeden Tag zu Handlangern des Unrechts.“

—  Henry David Thoreau, buch Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat

Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat
engl.: "Law never made men a whit more just; and, by means of their respect for it, even the well-disposed are daily made the agents of injustice."
Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat

Manfred Weber Foto
Johann Amos Comenius Foto
Novalis Foto

„Aus Bequemlichkeit suchen wir nach Gesetzen.“

—  Novalis deutscher Dichter der Frühromantik 1772 - 1801

Fragmente
Fragmente

Thomas Hobbes Foto

„Das Gewissen eines jeden Bürgers ist sein Gesetz.“

—  Thomas Hobbes englischer Mathematiker, Staatstheoretiker und Philosoph 1588 - 1679

Leviathan

Cícero Foto

„Unter den Waffen schweigen die Gesetze.“

—  Cícero römischer Politiker, Anwalt, Schriftsteller und Philosoph -106 - -43 v.Chr

Pro Milone IV, 11
auch: "Im Waffenlärm schweigen die Gesetze" - Büchmann http://susning.nu/buchmann/0409.html, Seite 375
(Original lat.: "Silent […] leges inter arma") de.wikipedia.org http://de.wikipedia.org/wiki/Inter_Arma_Enim_Silent_Leges
Sonstige

Sophie Scholl Foto

„Das Gesetz ändert sich. Das Gewissen nicht.“

—  Sophie Scholl deutsche Widerstandskämpferin im Dritten Reich 1921 - 1943

Robert Schumann Foto

„Die Gesetze der Moral sind auch die der Kunst.“

—  Robert Schumann deutscher Komponist der Romantik 1810 - 1856

S. 4
Musikalische Haus- und Lebensregeln

Ähnliche Themen