„Der eitle, schwache Mensch sieht in Jedem einen Richter, der stolze, starke hat keinen Richter als sich selbst.“

Aphorisms (1880/1893)

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 29. Januar 2021. Geschichte
Marie von Ebner-Eschenbach Foto
Marie von Ebner-Eschenbach143
österreichische Schriftstellerin 1830 - 1916

Ähnliche Zitate

Aristoteles Foto

„Vor den Richter gehen, heißt aber, auf Gerechtigkeit ausgehen; denn der Richter soll gewissermaßen die lebendige Gerechtigkeit sein.“

—  Aristoteles klassischer griechischer Philosoph -384 - -321 v.Chr

Nikomachische Ethik V, Kap. 7

Novalis Foto
Matthias Claudius Foto

„Die Wahrheit richtet sich nicht nach uns, sondern wir müssen uns nach ihr richten.“

—  Matthias Claudius deutscher Dichter und Journalist, Lyriker mit volksliedhafter, aber durchaus eigentümlicher Verskunst 1740 - 1815

Tibull Foto

„Wer wollte die Waffen gegen die Götter richten?“

—  Tibull römischer Elegiker -50 - -19 v.Chr

Elegien I, VI, 30
Original lat.: "Contra quis ferat arma deos?"

„Der Richter wird verurteilt, wenn ein Schuldiger freigesprochen wird.“

—  Publilius Syrus römischer Mimendichter

Sententiae I28
Original lat.: "Iudex damnatur, cum nocens absolvitur."

Louis-Auguste Blanqui Foto

„Meine Herren Richter“

—  Louis-Auguste Blanqui französischer, revolutionärer und sozialistischer Theoretiker 1805 - 1881

Tupac Shakur Foto

„Nur Gott kann mich richten.“

—  Tupac Shakur US-amerikanischer Rap-Musiker 1971 - 1996

Emily Dickinson Foto

„Richter zärtlich über mich.“

—  Emily Dickinson amerikanische Dichterin 1830 - 1886

Fritz Perls Foto
Thornton Wilder Foto

„Die strengsten Richter eines Mannes sind seine Kinder.“

—  Thornton Wilder, buch Der achte Schöpfungstag

Der achte Schöpfungstag, St. Kitts

Antoine de Saint-Exupéry Foto
Theodor Herzl Foto

„Bei Arabern und Kurden sind wir beliebt. Streitende Araber gehen zuweilen statt zum türkischen Richter zu einem Juden, der richten soll.“

—  Theodor Herzl Ein österreichisch-ungarischer jüdischer Schriftsteller 1860 - 1904

Tagebucheintrag http://www.transatlantikblog.de/2015/07/06/tagebuch-theodor-herzl-20-02-1897-herren-des-landes/ vom 20. Februar 1897, S. 483 (Ausgabe Propyläen Verlag 1982, Band II)
Tagebuch

„Die Beherrschung der Persönlichkeit und die Beherrschung des Staates müssen sich nach denselben Grundsätzen richten.“

—  Lü Bu We chinesischer Kaufmann, Politiker und Philosoph -291

Frühling und Herbst des Lü Bu We, S. 262
Df-Dz

„Wenn man sich nach den Umständen zu richten versteht, hat man Erfolg. Wenn man eigenwillig ist, so misslingt es einem.“

—  Lü Bu We chinesischer Kaufmann, Politiker und Philosoph -291

Frühling und Herbst des Lü Bu We, S. 229

Walt Whitman Foto
Thomas Hobbes Foto

„Kein Unrecht kann zur Norm des Gerichts werden, an dem nachfolgende Richter angeleitet werden.“

—  Thomas Hobbes englischer Mathematiker, Staatstheoretiker und Philosoph 1588 - 1679

Hermann Göring Foto

„Der Sieger wird immer der Richter und der Besiegte stets der Angeklagte sein.“

—  Hermann Göring deutscher Politiker (NSDAP), MdR, Ministerpräsident, Reichsmarschall 1893 - 1946

Nuremberg Diary (1947)

Milan Kundera Foto
Manfred Weber Foto

„Wer andere besiegen will, muss sich erst selbst besiegen; wer andere richten will, muss sich erst selbst richten; wer andere kennen will, muss sich erst selbst kennen.“

—  Lü Bu We chinesischer Kaufmann, Politiker und Philosoph -291

Frühling und Herbst des Lü Bu We, S. 34

Ähnliche Themen