„Die verschiedenen heute festzustellenden Auflösungstendenzen bezüglich der Ehe, wie uneheliche Lebensgemeinschaften und die »Ehe auf Probe«, bis hin zur Pseudo-Ehe zwischen Personen des gleichen Geschlechts sind hingegen Ausdruck einer anarchischen Freiheit, die sich zu Unrecht als wahre Befreiung des Menschen ausgibt.“

—  Benedikt XVI., Zur Eröffnung der Pastoraltagung der Diözese Rom zum Thema Familie in der Lateranbasilika in Rom am 6. Juni 2005 vatican. va

 Benedikt XVI. Foto
Benedikt XVI.10
265. Papst der römisch-katholischen Kirche 1927
Werbung

Ähnliche Zitate

Herbert Marcuse Foto

„Freiheit ist Befreiung.“

— Herbert Marcuse deutsch-amerikanischer Philosoph und Soziologe 1898 - 1979
Repressive Toleranz, D-Springe, Klampen-Verlag 2004, S. 140

Arundhati Roy Foto

„Ich sehe bei Bin Laden und bei Bush das gleiche Handlungsmuster.“

— Arundhati Roy indische Schriftstellerin, politische Aktivistin und Globalisierungskritikerin 1961
Interview in "DER SPIEGEL", 15/2003, spiegel. de

Werbung
Arthur Rimbaud Foto

„Ich ist ein anderer.“

— Arthur Rimbaud französischer Dichter, Abenteurer und Geschäftsmann 1854 - 1891
Brief an Paul Demeny, 15. Mai 1871, zweiter Seherbrief

John Locke Foto

„Keines Menschen Kenntnis kann über seine Erfahrung hinausgehen.“

— John Locke englischer Philosoph und Vordenker der Aufklärung 1632 - 1704
Über den menschlichen Verstand (1671, 1690)

Rudolf Steiner Foto

„Wir sind als Menschen gleich […], einfach durch die Tatsache, dass wir alle Menschenantlitz tragen… Wir sind verschieden voneinander durch unsere individuellen Begabungen, die aber unserer Innerlichkeit angehören.“

— Rudolf Steiner österreichischer Esoteriker, Philosoph, Schriftsteller und Begründer der Anthroposophie 1861 - 1925
Geisteswissenschaftliche Behandlung sozialer und pädagogischer Fragen (GA 192), S. 39f.

 Sophokles Foto

„Ungeheuer ist viel und nichts ungeheurer als der Mensch.“

—  Sophokles klassischer griechischer Dichter -496 - -406 v.Chr
Antigone, 332 / Chor

Johann Kaspar Lavater Foto

„Siehe zuerst, was du bist und was du hast und was du kannst und weißt, ehe du bedenkst, was du nicht bist, nicht hast, nicht weißt und nicht kannst.“

— Johann Kaspar Lavater Schweizer Pfarrer, Philosoph und Schriftsteller 1741 - 1801
J. C. Lavater's Physiognomik: Zur Beförderung der Menschenkenntniß und Menschenliebe. Erster Band. Wien 1829. S. 96 Google Books, zitiert von Susanne Breit-Keßler in Chrismon 01.2008, S.50, chrismon. de

Seneca d.J. Foto
Werbung
Arthur Schopenhauer Foto
Edsger Wybe Dijkstra Foto
Jesus von Nazareth Foto
Noam Chomsky Foto

„Die größten bekannten Terrorakte gehen von Washington aus.“

— Noam Chomsky Professor für Linguistik am Massachusetts Institute of Technology 1928

Werbung
Daniel Cohn-Bendit Foto
Edgar Allan Poe Foto

„Alles was wir sehen oder scheinen, // ist nichts als ein Traum in einem Traum.“

— Edgar Allan Poe US-amerikanischer Schriftsteller 1809 - 1849
aus A Dream Within a Dream.

Vincent Van Gogh Foto
Arno Schmidt Foto

„Ehe Du für dein Vaterland sterben willst, sieh dir s erst mal genauer an!“

— Arno Schmidt deutscher Schriftsteller und Autor von Zettel’s Traum 1914 - 1979
Aus dem Leben eines Fauns, Bargfelder Ausgabe, Werkgruppe I, Band 1, S. 371

Nächster