Zitate von Sókratés

 Sókratés Foto
6  0

Sókratés

Geburtstag: 469 v.Chr
Todesdatum: 399 v.Chr

Werbung

Sokrates war ein für das abendländische Denken grundlegender griechischer Philosoph, der in Athen zur Zeit der Attischen Demokratie lebte und wirkte. Zur Erlangung von Menschenkenntnis, ethischen Grundsätzen und Weltverstehen entwickelte er die philosophische Methode eines strukturierten Dialogs, die er Maieutik nannte.

Sokrates selbst hinterließ keine schriftlichen Werke. Die Überlieferung seines Lebens und Denkens beruht auf Schriften anderer, hauptsächlich seiner Schüler Platon und Xenophon. Sie verfassten sokratische Dialoge und betonten darin unterschiedliche Züge seiner Lehre. Jede Darstellung des historischen Sokrates und seiner Philosophie ist deshalb lückenhaft und mit Unsicherheiten verbunden.

Sokrates’ herausragende Bedeutung zeigt sich vor allem in seiner nachhaltigen Wirkung innerhalb der Philosophiegeschichte, aber auch darin, dass die griechischen Denker vor ihm heute als Vorsokratiker bezeichnet werden. Zu seinem Nachruhm trug wesentlich bei, dass er, nachdem er wegen angeblich verderblichen Einflusses auf die Jugend sowie Missachtung der Götter verurteilt worden war, das Todesurteil akzeptierte und eine Fluchtmöglichkeit aus Respekt vor den Gesetzen nicht wahrnahm. Bis zur Hinrichtung durch den Schierlingsbecher beschäftigten ihn und die zu Besuch im Gefängnis weilenden Freunde und Schüler philosophische Fragen. Nahezu alle bedeutenden philosophischen Schulen der Antike haben sich auf Sokrates berufen. Michel de Montaigne nannte ihn im 16. Jahrhundert den „Meister aller Meister“ und noch Karl Jaspers schrieb: „Sokrates vor Augen zu haben ist eine der unerlässlichen Voraussetzungen unseres Philosophierens.“

Ähnliche Autoren

Parmenides von Elea Foto
Parmenides von Elea3
vorsokratischer Philosoph
 Heraklit Foto
Heraklit15
griechischer vorsokratischer Philosoph
 Pindar Foto
Pindar8
griechischer Dichter
 Sophokles Foto
Sophokles45
klassischer griechischer Dichter
 Euripidés Foto
Euripidés11
klassischer griechischer Dichter
 Hesiod Foto
Hesiod14
griechischer Dichter
 Archimedes Foto
Archimedes2
antiker griechischer Mathematiker, Physiker und Ingenieur
Max Stirner Foto
Max Stirner29
deutscher Philosoph
Henrich Steffens Foto
Henrich Steffens7
norwegisch-deutscher Philosoph, Naturforscher und Dichter
Robert Spaemann Foto
Robert Spaemann9
deutscher Philosoph

Zitate Sókratés

Werbung

„Kriton, wir schulden dem Asklepios einen Hahn. Opfert ihm den und versäume es nicht.“

—  Sókratés
Letzte Worte, 399 v. Chr., zu Freund Kriton, nachdem er den Schierlingsbecher getrunken hatte, gemäß Platon, Phaidon 118a

„Macht mir kein Getümmel, O Ihr Männer von Athen.“

—  Sókratés
nach Platon, Apologie des Sokrates, Erste Rede, 18

Werbung

„[In the world below... ] those who appear to have lived neither well not ill, go to the river Acheron, and mount such conveyances as they can get, and are carried in them to the lake, and there they dwell and are purified of their evil deeds, and suffer the penalty of the wrongs which they have done to others, and are absolved, and receive the rewards of their good deeds according to their deserts. But those who appear to be incurable by reason of the greatness of their crimes—who have committed many and terrible deeds of sacrilege, murders foul and violent, or the like—such are hurled into Tartarus, which is their suitable destiny, and they never come out. Those again who have committed crimes, which, although great, are not unpardonable—who in moment of anger, for example, have done violence to a father or a mother, and have repented for the remainder of their lives, or who have taken the life of another under like extenuating circumstances—these are plunged into Tartarus, the pains of which they are compelled to undergo for a year, but at the end of the year the wave casts them forth—mere homicides by way of Cocytus, patricides and matricides by Pyriphlegethon—and they are borne to the Acherusian Lake, and here they lift up their voices and call upon the victims whom they have slain or wronged, to have pity on them, and to receive them, and to let them come out of the river into the lake. And if they prevail, then they come forth and cease from their troubles; but if not, they are carried back again into Tartarus and from thence into the rivers unceasingly, until they obtain mercy from those whom they have wronged: for this is the sentence inflicted upon them by their judges.“

—  Socrates

Werbung
Nächster
Die heutige Jubiläen
Erich Kästner Foto
Erich Kästner32
deutscher Schriftsteller 1899 - 1974
Paul Tibbets Foto
Paul Tibbets4
US-amerikanischer Pilot und Soldat 1915 - 2007
Frederick Busch
US-amerikanischer Schriftsteller 1941 - 2006
Helmut Schön Foto
Helmut Schön2
deutscher Fußballspieler 1915 - 1996
Weitere 59 heute Jubiläen
Ähnliche Autoren
Parmenides von Elea Foto
Parmenides von Elea3
vorsokratischer Philosoph
 Heraklit Foto
Heraklit15
griechischer vorsokratischer Philosoph
 Pindar Foto
Pindar8
griechischer Dichter
 Sophokles Foto
Sophokles45
klassischer griechischer Dichter
 Euripidés Foto
Euripidés11
klassischer griechischer Dichter