„Es gibt Widerwärtigkeiten, die unerträglich sind.“

Briefe, an den Präsidenten von Moulceau, 20. Oktober 1682

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 21. Mai 2020. Geschichte
Marie de Sevigné Foto
Marie de Sevigné10
Marquise de Sévigné 1626 - 1696

Ähnliche Zitate

Jacques Lacan Foto

„Da Intimität es unerträglich macht, gibt es Extimität.“

—  Jacques Lacan französischer Psychiater und Psychoanalytiker 1901 - 1981

Friedrich Engels Foto
Dalida Foto

„Vergebt mir, das Leben ist mir unerträglich geworden.“

—  Dalida französische Schlagersängerin und Schauspielerin 1933 - 1987

Letzte Worte, Abschiedsbrief, 3. Mai 1987

Juvenal Foto

„Unerträglicher nichts als ein Weib mit großem Vermögen.“

—  Juvenal römischer Satirendichter 50

Satiren VI, 460
Original lat.: "intolerabilius nihil est quam femina dives."

Herman Melville Foto

„Dies sind die letzten Ressourcen einer beleidigten und unerträglichen Existenz.“

—  Herman Melville amerikanischer Schriftsteller, Dichter und Essayist 1818 - 1891

Karl Marx Foto

„In demselben Maße, in dem die Widerwärtigkeit der Arbeit wächst, nimmt daher der Lohn ab.“

—  Karl Marx, buch Manifest der Kommunistischen Partei

Manifest der Kommunistischen Partei, I. Marx/Engels, MEW 4, S. 469,
Manifest der Kommunistischen Partei (1848)

David Foster Wallace Foto
Elon Musk Foto
Robert Walser Foto

„Rasche Abschiede sind unliebevoll, und lange sind unerträglich.“

—  Robert Walser deutschsprachiger Schweizer Schriftsteller 1878 - 1956

„Jakob von Gunten, Ein Tagebuch“. Zürich, Frankfurt am Main, 13. Aufl. 2004 (Sämtliche Werke in Einzelausgaben. Hg.: Jochen Greven, 11; Suhrkamp Taschenbuch, 1111), S. 133. ( PT94 books.google https://books.google.de/books?id=DjsJDAAAQBAJ&pg=PT94&dq=Rasche)

Orson Welles Foto
Charles Bukowski Foto

„Der kürzeste Abstand zwischen zwei Punkten ist oft unerträglich.“

—  Charles Bukowski US-amerikanischer Dichter und Schriftsteller 1920 - 1994

Heinrich Heine Foto

„Er sprach mit jener stillen, impertinenten Zurückhaltung, die noch unerträglicher ist als die vollauteste Aufschneiderei.“

—  Heinrich Heine, buch Über die Französische Bühne

Über die Französische Bühne, Erster Brief http://www.heinrich-heine-denkmal.de/heine-texte/fr-buehne01.shtml, 1837
Briefe, Gedichte, Sonstige

Khalil Gibran Foto
Oscar Wilde Foto
George Orwell Foto
Johann Jakob Engel Foto

„Verstellung ist für edle Seelen unerträglicher Zwang; ihr Element, worin sie leben, ist Wahrheit.“

—  Johann Jakob Engel deutscher Schriftsteller und Literaturtheoretiker 1741 - 1802

Offenheit. Aus: Schriften, Dritter Band: Der Fürstenspiegel. Berlin: Myliussisch, 1802. S. 121.

Thomas Mann Foto
Georg Büchner Foto

„Die allgemeinen fixen Ideen, welche man die gesunde Vernunft tauft, sind unerträglich langweilig.“

—  Georg Büchner, Dantons Tod

Danton's Tod IV, 5 / Camille, S. 140, [buechner_danton_1835/144]
Dantons Tod (1835)

Friedrich Nietzsche Foto

Ähnliche Themen