Zitate von Christoph Martin Wieland

Christoph Martin Wieland Foto
16   0

Christoph Martin Wieland

Geburtstag: 5. September 1733
Todesdatum: 20. Januar 1813
Andere Namen:Кристоф Мартин Виланд

Werbung

Christoph Martin Wieland war ein deutscher Dichter, Übersetzer und Herausgeber zur Zeit der Aufklärung.

Wieland war einer der bedeutendsten Schriftsteller der Aufklärung im deutschen Sprachgebiet und der Älteste des klassischen Viergestirns von Weimar, zu dem er neben Johann Gottfried Herder, Johann Wolfgang Goethe und Friedrich Schiller gezählt wurde.

Ähnliche Autoren

Johann Gottfried Herder Foto
Johann Gottfried Herder40
deutscher Dichter, Philosoph, Übersetzer und Theologe der W…
Hans Magnus Enzensberger Foto
Hans Magnus Enzensberger4
deutscher Dichter, Schriftsteller und Redakteur
Gotthold Ephraim Lessing Foto
Gotthold Ephraim Lessing104
deutscher Dichter der Aufklärung
Jens Baggesen Foto
Jens Baggesen1
dänischer Schriftsteller
Christian Morgenstern Foto
Christian Morgenstern56
deutscher Dichter und Schriftsteller
Heinrich Leuthold Foto
Heinrich Leuthold6
Schweizer Dichter
Friedrich Rückert Foto
Friedrich Rückert35
deutscher Dichter, Übersetzer und Orientalist
Jean-François Ducis Foto
Jean-François Ducis1
französischer Dichter und Übersetzer
Gottfried Benn Foto
Gottfried Benn12
deutscher Arzt, Dichter und Essayist

Zitate Christoph Martin Wieland

„Sie sehn den Wald vor lauter Bäumen nicht.“

—  Christoph Martin Wieland, Musarion
Musarion, oder Die Philosophie der Grazien. Zweytes Buch. Leipzig: Weidmann, 1768. S. 51 http://commons.wikimedia.org/w/index.php?title=Image%3AMusarion_%28Wieland%29.djvu&page=51

„Denn Schwärmerey steckt wie der Schnuppen an. // Man fühlt, ich weis nicht was, und eh man wehren kann, // Ist unser Kopf des Herzens nicht mehr mächtig.“

—  Christoph Martin Wieland, Musarion
Musarion, oder Die Philosophie der Grazien. Erstes Buch. Leipzig: Weidmann, 1768. S. 21 http://commons.wikimedia.org/w/index.php?title=Image%3AMusarion_%28Wieland%29.djvu&page=21

Werbung

„Der Wein gibt Witz und stärkt den Magen.“

—  Christoph Martin Wieland
Eine Anekdote aus dem Olymp. In: Werke, hrsg. von Fritz Martini und H. W. Seiffert, Bd. 4 u. 5, München (Hanser) 1965 ff. Bd. 4, S. 62 http://www.zeno.org/nid/20005908353

„Nichts halb zu tun ist edler Geister Art.“

—  Christoph Martin Wieland
Oberon, Fünfter Gesang, 30., Jazzybee Verlag, 2012, S. 78 books.google https://books.google.de/books?id=iSwTAQAAQBAJ&pg=PT78&dq=halb

„Sorgt immer für den Augenblick, // Und Gott laßt für die Zukunft sorgen.“

—  Christoph Martin Wieland
Das Wintermärchen, Erster Theil, Der Fischer und der Geist, in: Wielands Neueste Gedichte, bey Christian Gottlieb Schmieder, Carlsruhe 17777, S. 237 books.google https://books.google.de/books?id=BfY6AAAAcAAJ&pg=PA237&dq=Sorgt

„[…] schwatzt noch so hoch gelehrt, // Man weiß doch nichts als was man selbst erfährt!“

—  Christoph Martin Wieland
Oberon, Zweyter Gesang, 24. in: C. M. Wielands sämmtliche Werke, Zwey und zwanzigster Band, bey Georg Joachim Göschen, Leipzig 1796, S 70f. books.google https://books.google.de/books?id=EyhNAAAAcAAJ&pg=PA70&dq=schwatzt

„Ein einz'ger augenblik kann alles umgestalten!“

—  Christoph Martin Wieland
Oberon, Neunter Gesang, 14., Verlag Christian Gottlieb Schmieder, 1785, S. 191 books.google https://books.google.de/books?id=JXJjAAAAcAAJ&pg=PA191&dq=%22Ein+einziger+Augenblick+kann+alles+umgestalten.%22

„Die Stimme der Natur läßt sich nicht überschreien.“

—  Christoph Martin Wieland
Idris und Zenide, Dritter Gesang, in: Sämmtliche Werke, Achter Band, Hrsg. J. G. Gruber, bey Georg Joachim Göschen, Leipzig 1824, S. 99 books.google https://books.google.de/books?id=VU07AAAAcAAJ&pg=PA99&dq=überschreien

„Denn für den Unwissenden ist alles möglich.“

—  Christoph Martin Wieland
Die Abentheuer des Don Sylvio von Rosalva, Auf Kosten Albrecht Friederich Bartholomäi, Ulm 1764, Drittes Capitel, S. 12 books.google https://books.google.de/books?id=SYsNAAAAQAAJ&pg=PA12&dq=Unwissenden

Help us translate English quotes

Discover interesting quotes and translate them.

Start translating

„Bei leerem Magen // Sind alle Uebel doppelt schwer.“

—  Christoph Martin Wieland
Das Wintermärchen, Erster Theil, Der Fischer und der Geist, in: Sämmtliche Werke, Ein und zwanzigster Band, Hrsg. J. G. Gruber, bey Georg Joachim Göschen, Leipzig 1825, S. 184 books.google https://books.google.de/books?id=AVBlAAAAcAAJ&pg=PA184&dq=leerem

„Und minder ist oft mehr.“

—  Christoph Martin Wieland
Zeitschrift "Merkur", 1774; heute meist Weniger ist mehr

„Ein Wahn, der mich beglückt, ist eine Wahrheit wert, die mich zu Boden drückt.“

—  Christoph Martin Wieland
Idris, ein heroisch-comisches Gedicht. Reuttlingen 1785. 3 / 10. Seite 90. Original: "Ein Wahn, der mich beglückt, // Ist eine Wahrheit werth, die mich zu Boden drückt."

„Jede höhere Stufe, welche der Mensch betritt, erfordert eine andere Lebensordnung.“

—  Christoph Martin Wieland
Der goldne Spiegel und andere politische Dichtungen. Anm. Herbert Jaumann, München: Winkler, 1979. 1. Theil / 2. S. 43 http://www.zeno.org/nid/20005910862

„Und minder ist oft mehr, wie Lessings Prinz uns lehrt.“

—  Christoph Martin Wieland
„Neujahrswunsch“ In: Zeitschrift „Der teutsche Merkur“. Des Fünften Bandes Erstes Stück. Jänner 1774. Weimar. S.4 books.google https://books.google.de/books?id=9GplAAAAcAAJ&pg=PA4&dq=lessings Anspielung auf "Nicht so redlich, wäre redlicher." aus Gotthold Ephraim Lessing#Emilia Galotti, 1. Akt, 4. Auftritt heute meist Weniger ist mehr

„wir lernen durch Irren und Fehlen, und werden Meister durch Übung, ohne zu merken wie es zugegangen ist.“

—  Christoph Martin Wieland
Filosofie als Kunst zu leben, in: Wielands Werke, Vierzehnter Band, Hrsg. Wilhelm Kurrelmeyer, Weidmannsche Buchhandlung, Berlin 1928, S. 194, Zeile 11f. books.google https://books.google.de/books?id=GixtjQfs6XUC&pg=PA194&dq=lernen

„Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Etiam egestas wisi a erat. Morbi imperdiet, mauris ac auctor dictum.“

Die heutige Jubiläen
Jane Austen Foto
Jane Austen56
britische Schriftstellerin 1775 - 1817
Katharina von Aragón Foto
Katharina von Aragón1
erste Frau Heinrichs VIII., Königin von England 1485 - 1536
Joseph Murphy Foto
Joseph Murphy23
irischer Esoterikautor mit christlich-pantheistischem Hinte… 1898 - 1981
William Somerset Maugham Foto
William Somerset Maugham4
englischer Dramatiker und Schriftsteller 1874 - 1965
Weitere 64 heutige Jubiläen
Ähnliche Autoren
Johann Gottfried Herder Foto
Johann Gottfried Herder40
deutscher Dichter, Philosoph, Übersetzer und Theologe der W…
Hans Magnus Enzensberger Foto
Hans Magnus Enzensberger4
deutscher Dichter, Schriftsteller und Redakteur
Gotthold Ephraim Lessing Foto
Gotthold Ephraim Lessing104
deutscher Dichter der Aufklärung
Jens Baggesen Foto
Jens Baggesen1
dänischer Schriftsteller
Christian Morgenstern Foto
Christian Morgenstern56
deutscher Dichter und Schriftsteller