„Man konnte schon in Jugendtagen // mich mit dem Worte »Tugend« jagen.“

Schüttelreim
Zugeschrieben

Letzte Aktualisierung 5. Oktober 2020. Geschichte
Franz Mittler Foto
Franz Mittler7
österreichischer Musiker und Schriftsteller 1893 - 1970

Ähnliche Zitate

Citát „Der Hund ist die Tugend, die sich nicht zum Menschen machen konnte.“
Victor Hugo Foto
Konfuzius Foto

„Schöne Worte und schmeichlerisches Gehabe gehen selten mit wahrer Tugend einher.“

—  Konfuzius chinesischer Philosoph zur Zeit der Östlichen Zhou-Dynastie -551 - -479 v.Chr

1,3

Christian Dietrich Grabbe Foto

„Nur was Ihr in Worte // Könnt' fassen, könnt' Ihr denken.“

—  Christian Dietrich Grabbe, buch Don Juan und Faust

Don Juan und Faust, II, 1 / Der Ritter, S. 41,
Don Juan und Faust (1828)

Ludwig Börne Foto

„Tugenden und Mädchen sind am schönsten, ehe sie wissen, daß sie schön sind.“

—  Ludwig Börne deutscher Journalist, Literatur- und Theaterkritiker 1786 - 1837

Kritische Schriften. Hg. von Edgar Schumacher. Zürich: Artemis-Verlag, 1964. Seite 256

Wilhelm Busch Foto

„Tugend will ermuntert sein, Bosheit kann man schon allein!“

—  Wilhelm Busch, buch Plisch und Plum

Plisch und Plum, siebtes Kapitel, S. 485
Plisch und Plum

Franz Kafka Foto
Rihanna Foto
Georg Büchner Foto

„Es muß was Schönes sein um die Tugend, Herr Hauptmann, aber ich bin ein armer Kerl.“

—  Georg Büchner Deutscher Schriftsteller, Naturwissenschaftler und Revolutionär 1813 - 1837

Wozzeck / Wozzeck, S. 165
Woyzeck (1837)

Marc Chagall Foto

„Paris! Für mich gab es kein schöneres Wort.“

—  Marc Chagall weißrussisch-französischer Maler 1887 - 1985

Marc Chagall, Ingo F. Walther / Rainer Metzger: "Marc Chagall 1887–1985. Malerei als Poesie"; Seite 15
"Paris ! Il n'y avait pas un mot qui fût plus doux pour moi" - Ma Vie. Traduit du russe par Bella Chagall. Paris Stock 1931. p. 149

Robert F. Kennedy Foto

„Fortschritt ist ein schönes Wort.“

—  Robert F. Kennedy, buch The Pursuit of Justice

Seine Triebkraft aber heißt Wandel. Und der Wandel hat seine Feinde."
Quelle: Theodore J. Lowi (Hrsg.), Robert F. Kennedy: "The Pursuit of Justice" (Bekenntnis zur Gerechtigkeit), New York 1964, Seiten 9 bis 80. ISBN 978-0060123550

Otto Fürst von Bismarck Foto

„Ich jage niemals zwei Hasen auf einmal.“

—  Otto Fürst von Bismarck deutscher Politiker (DNVP, NSDAP, CDU), MdR, MdB und Diplomat 1897 - 1975

Friedrich de la Motte Fouqué Foto

„Frisch auf, zum fröhlichen Jagen, // Es ist nun an der Zeit;“

—  Friedrich de la Motte Fouqué deutscher Dichter der Romantik 1777 - 1843

Kriegslied für die freiwilligen Jäger, 1813, in: Gedichte, Zweiter Band, Gedichte aus dem Manns=Alter, Cotta'sche Buchhandlung, Stuttgart und Tübingen 1817, S. 98,

Marie von Ebner-Eschenbach Foto

„Bewunderung der Tugend ist Talent zur Tugend.“

—  Marie von Ebner-Eschenbach österreichische Schriftstellerin 1830 - 1916

Aphorismen. Aus: Schriften. Bd. 1, Berlin: Paetel. 1893. S. 41
Aphorismen

Friedrich Hölderlin Foto

„Wenn das Jagdhorn schallt, da fühlen sich die Jäger.“

—  Friedrich Hölderlin, buch Hyperion

Erstes Buch, Hyperion an Diotima XLI, S. 27
Hyperion, II. Band

Citát „Schöne Worte helfen viel und kosten wenig.“

„Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Etiam egestas wisi a erat. Morbi imperdiet, mauris ac auctor dictum.“