„Geld ist das Barometer der Moral einer Gesellschaft. Wenn Sie sehen, daß Geschäfte nicht mehr freiwillig abgeschlossen werden, sondern unter Zwang, daß man, um produzieren zu können, die Genehmigung von Leuten braucht, die nichts produzieren, daß das Geld denen zufließt, die nicht mit Gütern, sondern mit Vergünstigungen handeln, daß Menschen durch Bestechung und Beziehungen reich werden, nicht durch Arbeit, daß die Gesetze Sie nicht vor diesen Leuten schützen, sondern diese Leute vor Ihnen, daß Korruption belohnt und Ehrlichkeit bestraft wird, dann wissen Sie, daß Ihre Gesellschaft vor dem Untergang steht.“

— Ayn Rand, Kap. ENTWEDER - ODER, II. Die Aristokratie der Beziehungen, S. 464
Ayn Rand Foto
Ayn Rand8
US-amerikanische Schriftstellerin und Philosophin russisc... 1905 - 1982
Werbung

Ähnliche Zitate

Jimmy Wales Foto
Heiner Geißler Foto
Werbung
Kurt Tucholský Foto

„Nationalökonomie ist, wenn die Leute sich wundern, warum sie kein Geld haben.“

— Kurt Tucholský deutscher Journalist und Schriftsteller (1890–1935) 1890 - 1935
"Kurzer Abriß der Nationalökonomie", in: "Die Weltbühne", 15. September 1931, S. 393

Ramon Llull Foto

„Der Freund sehnte sich nach Einsamkeit. Um allein zu sein, suchte er die Gesellschaft seines Geliebten. Mit ihm ist er allein inmitten der Leute.“

— Ramon Llull katalanischer Philosoph, Logiker und Theologe 1235 - 1316
Das Buch vom Freunde und vom Geliebten, Abschnitt 46

Philipp Mißfelder Foto
J.M. Coetzee Foto

„So funktioniert Höflichkeit. Man pflegt Beziehungen mit Leuten, auch wenn man sie nicht mag.“

— J.M. Coetzee südafrikanischer Schriftsteller 1940
Tagebuch eines schlimmen Jahres

Oscar Wilde Foto

„Moral ist einfach die Haltung, die wir gegen Leute einnehmen, von denen wir persönlich nicht erbaut sind.“

— Oscar Wilde irischer Schriftsteller 1854 - 1900
Ein idealer Gatte, 2. Akt / Mrs. Cheveley

Ralph C. Smedley Foto

„Leute folgen freiwillig einem Führer, der weiß, wohin er geht.“

— Ralph C. Smedley 1878 - 1965

Original: People more willingly follow a leader who knows where he is going.
Werbung
Milton Friedman Foto
Adam Smith Foto

„Keine Kunst lernt eine Regierung schneller als die, Geld aus den Taschen der Leute zu ziehen.“

— Adam Smith schottischer Moralphilosoph, Aufklärer und Begründer der klassischen Nationalökonomie 1723 - 1790
The Wealth of Nations, Book V

Kurt Tucholský Foto

„Wenn dumme Leute überlegend schweigen, dann sollen kluge schweigend überlegen.“

— Mascha Kaléko deutschsprachige Dichterin 1907 - 1975
Die paar leuchtenden Jahre. München, DTV, 2003. ISBN 3-423-13149-7

Werbung
Christopher Paolini Foto

„Es ist etwas Besonderes, wenn man Leute kennt, die man noch nie getroffen hat.“

— Christopher Paolini US-amerikanischer Autor 1983

Original: It is a strange thing to be known to people whom yoou have not met before.
Stephen King Foto
Bhumibol Adulyadej Foto

„Sollten die Leute mich nicht wollen, können sie mich hinausschmeißen.“

— Bhumibol Adulyadej thailändischer Adeliger, König von Thailand (seit 1946) 1927
zitiert bei Peter Saale. Im Schatten der Krone. In: TAGESSPIEGEL 15. April 2009

Maya Angelou Foto

„Ich habe gelernt, dass die Leute vergessen, was Sie gesagt haben, die Leute vergessen, was Sie getan haben, aber nie vergessen, wie sie sich bei Ihnen fühlten.“

— Maya Angelou US-amerikanische Schriftstellerin, Professorin und Menschenrechtlerin 1928 - 2014

Original: People will forget what you said. People will forget what you did. But people will never forget how you made them feel.
Nächster