„Dass eine Masse von Menschen dahin gebracht wird, die reale Gegenwart kohärent und auf einheitliche Weise zu denken, ist eine ›philosophische‹ Tatsache, die viel wichtiger und ›origineller‹ ist, als wenn ein philosophisches ›Genie‹ eine neue Wahrheit entdeckt, die Erbhof kleiner Intellektuellengruppen bleibt.“

—  Antonio Gramsci, Gefängnishefte, Heft 11, §12, 1377
Antonio Gramsci Foto
Antonio Gramsci10
italienischer Schriftsteller, Politiker und Philosoph sow... 1891 - 1937
Werbung

Ähnliche Zitate

Johann Anton Leisewitz Foto
Ludwig Wittgenstein Foto
Werbung
Jean Paul Foto

„Der Hauptfehler des Menschen bleibt, dass er so viele kleine hat.“

—  Jean Paul deutscher Schriftsteller 1763 - 1825
Siebenkäs, 1. Bändchen, Kap. 4 - Quelle: Johannes John: Reclam Zitaten-Lexikon (1997,3. Aufl., Philipp Reclam, Stuttgart)

Erich Kästner Foto
Arthur Schnitzler Foto
 Molière Foto
Hermann Kesten Foto
Werbung
Luc de Clapiers de Vauvenargues Foto
Friedrich Nietzsche Foto
Karl Marx Foto
August Bebel Foto

„Die Statistik ist die wichtigste Hilfswissenschaft in der neuen Gesellschaft, sie liefert das Maß für alle gesellschaftliche Tätigkeit.“

—  August Bebel deutscher sozialistischer Politiker und Mitbegründer der SPD, MdR, Führer der Arbeiterbewegung 1840 - 1913
Die Frau und der Sozialismus

Werbung
William James Foto

„Genie ist in Wahrheit kaum mehr als die Fähigkeit, auf ungewöhnliche Weise wahrzunehmen.“

—  William James US-amerikanischer Psychologe und Philosoph 1842 - 1910
Die Prinzipien der Psychologie

Chuck Palahniuk Foto

„Die wichtigste Stunde ist immer die Gegenwart.“

—  Christoph Marzi deutscher Schriftsteller 1970
Lycidas. Heyne Verlag, München, 2004, S. 304. ISBN 978-3-453-53006-5

Honoré De Balzac Foto

„Das Genie bleibt sich in allen Dingen gleich.“

—  Honoré De Balzac Französischer Schriftsteller 1799 - 1850

Folgend