Zitate von John Greenleaf Whittier

John Greenleaf Whittier Foto
2   0

John Greenleaf Whittier

Geburtstag: 17. Dezember 1807
Todesdatum: 7. September 1892

Werbung

John Greenleaf Whittier war ein amerikanischer Dichter.

Als Journalist arbeitete er zu Beginn seiner Karriere für verschiedene Zeitungen in Haverhill und Boston und wurde Mitherausgeber des New England Weekly Review. Diese in Hartford erscheinende Zeitschrift war zu der Zeit das führende Sprachrohr der Whigs. Whittier war Quäker und aktiver Gegner der Sklaverei in den Südstaaten. Er war Mitglied der American Anti-Slavery Society. So tat er in seiner journalistischen Arbeit, aber auch in Gedichten wie Ichabod seine abolitionistischen Gedanken kund. Neben seinem umfangreichen lyrischen Werk schrieb er den Roman Leaves from Margaret Smith's Journal . 1871 wurde er in die American Academy of Arts and Sciences gewählt.

Zu Lebzeiten war Whittier einer der angesehensten Literaten der USA, heute ist er fast in Vergessenheit geraten. Allein einige seiner Kirchenlieder werden heute noch gesungen, insbesondere Dear Lord and Father of mankind.

Nach ihm wurden zahlreiche Landschafts- und Ortsbezeichnungen benannt, u.a. die Quäkersiedlung Whittier in Kalifornien und der Mount Whittier in Carroll County, New Hampshire, in den nördlichen Ossipee Mountains.

Seine Sommerresidenz war der Ort Ossipee in New Hampshire.

Ähnliche Autoren

Khalil Gibran Foto
Khalil Gibran15
libanesischer Künstler und Dichter
Allen Ginsberg Foto
Allen Ginsberg6
US-amerikanischer Dichter
Herman Melville Foto
Herman Melville9
amerikanischer Schriftsteller, Dichter und Essayist
Charles Bukowski Foto
Charles Bukowski19
US-amerikanischer Dichter und Schriftsteller
Nazım Hikmet Foto
Nazım Hikmet2
türkischer Dichter und Dramatiker
Don Marquis Foto
Don Marquis3
US-amerikanischer Schriftsteller, Dichter und Journalist
Hans Kruppa2
deutscher Schriftsteller
Pier Paolo Pasolini Foto
Pier Paolo Pasolini2
italienischer Filmregisseur, Publizist und Dichter
 Pindar Foto
Pindar8
griechischer Dichter
Henrich Steffens Foto
Henrich Steffens7
norwegisch-deutscher Philosoph, Naturforscher und Dichter

Zitate John Greenleaf Whittier

„So vergehn die Schatten und verwehen im Nichts, // und die Westwinde spielen im Hag, // und die Fenster meiner Seele spiegeln des Lichts // kommenden jungen Tag.“

—  John Greenleaf Whittier
John Greenleaf Whittier: Mein Psalm, (orig.: My Psalm) übersetzt von Mally von Have Behler, in: Komm, leb mit mir, Silva-Verlag Iserlohn 1947, S.243

„Daß der Tod nur ist wie ein dunkler Gang // der zum Lichte sich öffnet, ganz weit, // wo kein erblindetes Kind so bang // sich härmt um des Vaters Geleit.“

—  John Greenleaf Whittier
John Greenleaf Whittier: Mein Psalm, (orig.: My Psalm) übersetzt von Mally von Have Behler, in : Komm, leb mit mir, Silva-Verlag Iserlohn 1947, S.243

Werbung

„The joy that you give to others
Is the joy that comes back to you.“

—  John Greenleaf Whittier
Context: Somehow not only for Christmas But all the long year through, The joy that you give to others Is the joy that comes back to you. And the more you spend in blessing The poor and lonely and sad, The more of your heart's possessing Returns to make you glad. First published in The Educational Monthly of Canada, Volume 24‎ (1901), p. 29

„Sweeter than any sung
My songs that found no tongue“

—  John Greenleaf Whittier
Context: Sweeter than any sung My songs that found no tongue; Nobler than any fact My wish that failed of act. Others shall sing the song, Others shall right the wrong,— Finish what I begin, And all I fail of win. My Triumph, reported in Bartlett's Familiar Quotations, 10th ed. (1919)

„Others shall sing the song,
Others shall right the wrong,—
Finish what I begin,
And all I fail of win.“

—  John Greenleaf Whittier
Context: Sweeter than any sung My songs that found no tongue; Nobler than any fact My wish that failed of act. Others shall sing the song, Others shall right the wrong,— Finish what I begin, And all I fail of win. My Triumph, reported in Bartlett's Familiar Quotations, 10th ed. (1919)

„For of all sad words of tongue or pen,
The saddest are these: "It might have been!"“

—  John Greenleaf Whittier
Context: Alas for maiden, alas for Judge, For rich repiner and household drudge! God pity them both! and pity us all, Who vainly the dreams of youth recall; For of all sad words of tongue or pen, The saddest are these: "It might have been!" Bret Harte wrote a famous parody of this famous poem, "Mrs. Judge Jenkins" in which the Judge marries Maud, and which he ends with the lines: Maud soon thought the Judge a bore, With all his learning and all his lore; And the Judge would have bartered Maud's fair face For more refinement and social grace. If, of all words of tongue and pen, The saddest are, "It might have been," More sad are these we daily see: "It is, but hadn't ought to be".

„Life is ever lord of Death
And Love can never lose its own.“

—  John Greenleaf Whittier
Snow Bound, reported in Bartlett's Familiar Quotations, 10th ed. (1919)

Werbung

„Each crisis brings its word and deed.“

—  John Greenleaf Whittier
The lost Occasion, reported in Bartlett's Familiar Quotations, 10th ed. (1919)

Werbung
Folgend
Die heutige Jubiläen
Tupac Shakur Foto
Tupac Shakur19
US-amerikanischer Rap-Musiker 1971 - 1996
John Cheke Foto
John Cheke
britischer Gelehrter und Staatsmann 1514 - 1557
Helmut Kohl Foto
Helmut Kohl20
Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland 1930 - 2017
Georg Henrik von Wright Foto
Georg Henrik von Wright
finnischer Philosoph 1916 - 2003
Weitere 61 heute Jubiläen
Ähnliche Autoren
Khalil Gibran Foto
Khalil Gibran15
libanesischer Künstler und Dichter
Allen Ginsberg Foto
Allen Ginsberg6
US-amerikanischer Dichter
Herman Melville Foto
Herman Melville9
amerikanischer Schriftsteller, Dichter und Essayist
Charles Bukowski Foto
Charles Bukowski19
US-amerikanischer Dichter und Schriftsteller
Nazım Hikmet Foto
Nazım Hikmet2
türkischer Dichter und Dramatiker