„Wenn es Menschen gibt, die eines von Gottes Geschöpfen aus dem Schutz von Mitleid und Erbarmen ausschließen, wird es Menschen geben, die ihre Brüder auf dieselbe Weise behandeln.“

Bearbeitet von Monnystr. Letzte Aktualisierung 10. Dezember 2019. Geschichte
Franz von Assisi Foto
Franz von Assisi81
Ordensgründer und Heiliger der römisch-katholischen Kirche 1182 - 1226

Ähnliche Zitate

Nikos Kazantzakis Foto
Franklin Delano Roosevelt Foto
Mirza Ghulam Ahmad Foto

„Fügt ihnen (Gottes Geschöpfen) keinen Leid zu, weder mit eurer Zunge, noch mit euren Händen, noch in irgendeiner anderen Weise.“

—  Mirza Ghulam Ahmad Begründer der Ahmadiyya Muslim Dschamaat (Glaubensgemeinschaft) 1835 - 1908

Ahmadiyya

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Die Menschen werden an sich und andern irre, weil sie die Mittel als Zweck behandeln.“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832

Maximen und Reflexionen, I, Nr. 11
Theoretische Schriften, Maximen und Reflexionen (1833), Sonstiges alphabetisch geordnet

Khalil Gibran Foto

„Es gibt keine guten und bösen Menschen, sondern nur Weise und Toren.“

— Unbekannter Autor

Buddhistische Weisheit

Ludwig Anzengruber Foto

„Nicht die Natur, nur der Mensch kennt Erbarmen, aber nicht oft läßt er es walten.“

—  Ludwig Anzengruber österreichischer Dramatiker, Erzähler und Lyriker 1839 - 1889

Einfälle und Schlagsätze. In: Gesammelte Werke in 10 Bänden, Band 5: Kalendergeschichten, Gedichte und Aphorismen. 3. Auflage. Stuttgart: Cotta, 1897. S. 345.

Olaf Scholz Foto
Antonius von Padua Foto
Aurobindo Ghose Foto
Terry Pratchett Foto
Immanuel Kant Foto

„Der Mensch ist das einzige Geschöpf, das erzogen werden muß.“

—  Immanuel Kant deutschsprachiger Philosoph der Aufklärung 1724 - 1804

Über Pädagogik, Einleitung, A 1
Über Pädagogik (1803)

Graham Greene Foto

„Der Mensch ist ein Geschöpf, dem es bestimmt ist, in Katastrophen zu leben.“

—  Graham Greene britischer Schriftsteller 1904 - 1991

Vom Paradox des Christentums

Sean Penn Foto
Georg Wilhelm Friedrich Hegel Foto
Johann Heinrich Pestalozzi Foto
Fjodor Dostojewski Foto
Manfred Weber Foto

„Wo Gott als Gott erkannt wird, dort will er als erstes den Dank seiner Geschöpfe.“

—  Manfred Weber deutscher Politiker (CSU), MdEP 1972

Dietrich Bonhoeffer. Worte für jeden Tag

Hermann Cohen Foto
Nikolaus von Kues Foto

„Eine Folgerung aus dem Bisherigen ist, daß jedes Geschöpf als solches vollkommen ist, wenn es auch im Verhältnis zu einem andern weniger vollkommen zu sein scheint; denn der gütige Gott teilt das Sein allen in der Weise mit, in der er aufgefaßt werden kann.“

—  Nikolaus von Kues, buch De docta ignorantia

De docta ignorantia, aus: Nicolaus Cusanus, Philosophische und theologische Schriften, Wiesbaden 2005, auf der Grundlage der Übersetzung von Anton Scharpff, ISBN 3-86539-009-9, S. 92

Ähnliche Themen