„Eine Frau, die den Verlust eines Kindes durchgemacht hat, erschrickt nicht mehr. Eine Mutter, die ihr Kind schlägt, schlägt nicht nur das Kind, und in gewissem Sinne schlägt sie es überhaupt nicht: Sie rächt sich an einem Mann, an der Welt oder an sich selbst.“

Simone de Beauvoir Foto
Simone de Beauvoir213
französische Schriftstellerin, Philosophin und Feministin d… 1908 - 1986
Werbung

Ähnliche Zitate

Simone de Beauvoir Foto
Elfriede Jelinek Foto
Werbung
Udo Lindenberg Foto
Thomas Morus Foto

„Die Frauen sind ihren Männern, die Kinder den Eltern und so überhaupt die Jüngeren den Älteren untertan.“

—  Thomas Morus Lordkanzler von England unter König Heinrich VIII. und humanistischer Autor 1478 - 1535
Utopia (1516). Übersetzung von Gerhard Ritter. Reclam, Stuttgart 1964 u. ö., ISBN 3-15-000513-2, S. 77.

Georg Wilhelm Friedrich Hegel Foto
Nick Rhodes Foto
Simone de Beauvoir Foto

„Jede Mutter hat die Vorstellung, dass ihr Kind ein Held sein wird.“

—  Simone de Beauvoir französische Schriftstellerin, Philosophin und Feministin des 20. Jahrhunderts 1908 - 1986

Adele Sandrock Foto
Citát „Die Liebe einer Mutter 
teilt sich nicht zwischen den Kindern, 
sie vervielfältigt sich.“
Maria Theresia Foto

„Die Liebe einer Mutter
teilt sich nicht zwischen den Kindern,
sie vervielfältigt sich.“

—  Maria Theresia Regierende Erzherzogin von Österreich, Königin von Ungarn und Böhmen, Frau des Kaisers Franz von Lothringen 1717 - 1780

Thornton Wilder Foto

„Die strengsten Richter eines Mannes sind seine Kinder.“

—  Thornton Wilder US-amerikanischer Schriftsteller 1897 - 1975
Der achte Schöpfungstag, St. Kitts

 Aristoteles Foto
Maxim Gorki Foto
Georges Bernanos Foto

„Die Welt wird einmal von den Kindern gerichtet werden.“

—  Georges Bernanos französischer Schriftsteller 1888 - 1948
Predigt eines Atheisten am Fest der kleinen Therese, 1954

Simone de Beauvoir Foto

„Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Etiam egestas wisi a erat. Morbi imperdiet, mauris ac auctor dictum.“