„Der Mensch hat freien Willen - d. h. er kann einwilligen in's Nothwendige.“

—  Friedrich Hebbel, Tagebücher 2, 2504 (1842). S. 155.
Friedrich Hebbel Foto
Friedrich Hebbel61
deutscher Dramatiker und Lyriker 1813 - 1863
Werbung

Ähnliche Zitate

Robert Musil Foto

„[D]er Wille des Mannes ließ ihn die ganze Schwäche des Knaben fühlen.“

—  Robert Musil Österreichischer Schriftsteller und Theaterkritiker 1880 - 1942
The Man Without Qualities

Arthur Schopenhauer Foto
Werbung
Dietrich Bonhoeffer Foto
Georg Büchner Foto
Gottfried Wilhelm Leibniz Foto
Dante Alighieri Foto
Friedrich Schiller Foto

„Der Mensch ist frei geschaffen, ist frei, // Und würd' er in Ketten geboren.“

—  Friedrich Schiller deutscher Dichter, Philosoph und Historiker 1759 - 1805
Die Worte des Glaubens

Gottlieb Konrad Pfeffel Foto

„Wer ist ein freier Mann? // Der, dem nur eigner Wille // Und keines Zwingherrn Grille // Gesetze geben kann; // Der ist ein freier Mann.“

—  Gottlieb Konrad Pfeffel deutscher Schriftsteller, Kriegswissenschaftler und Pädagoge 1736 - 1809
Der freie Mann. Ein Volkslied 1790. In: Poetische Werke, 3. Theil. Hildburghausen und Amsterdam 1841. S. 75 Google Books

Chuck Palahniuk Foto
Friedrich Nietzsche Foto
John Locke Foto
Jean Paul Sartre Foto

„Der Mensch ist verurteilt, frei zu sein.“

—  Jean Paul Sartre französischer Romancier, Dramatiker, Philosoph und Publizist 1905 - 1980

Cesare Pavese Foto

„Der schicksalsgebundene Mensch ist nicht frei“

—  Cesare Pavese italienischer Schriftsteller und Übersetzer 1908 - 1950

Diogenes von Sinope Foto

„Die freie Rede [ist das Schönste am Menschen].“

—  Diogenes von Sinope griechischer Philosoph, Schüler des Antisthenes -404 - -322 v.Chr
gemäß Diogenes Laertius, Leben und Meinungen berühmter Philosophen, VI, 69

Jean Jacques Rousseau Foto