„Es wächst der Mensch mit seinen größern Zwecken.“

—  Friedrich Schiller, Wallensteins Lager, Prolog
Friedrich Schiller Foto
Friedrich Schiller286
deutscher Dichter, Philosoph und Historiker 1759 - 1805
Werbung

Ähnliche Zitate

„Wo Wein wächst, da ist auch die Lebensfreude größer.“

—  Vincent Klink deutscher Koch, Autor, Fernsehkoch, Herausgeber und Verleger von kulinarischer Literatur 1949
Geo Saison, 7/2006, S. 24

Walther Rathenau Foto
Werbung
Gregor Gysi Foto

„Der Zweck von Wirtschaft ist die Wohlfahrt des Menschen.“

—  Gregor Gysi deutscher Rechtsanwalt, Politiker (PDS, Die Linke), MdV, MdB 1948
Brand Eins, Heft 1, Januar/Februar 2005, S. 83

 Sallust Foto

„Durch Eintracht wächst das Kleine, durch Zwietracht zerfällt das Große.“

—  Sallust römischer Geschichtsschreiber und Politiker -86 - -34 v.Chr
Der Jugurthinische Krieg X,6

Johann Wolfgang von Goethe Foto
Walther Rathenau Foto

„Das höchste Glück des Menschen ist die Befreiung von der Furcht, also vom Zweck.“

—  Walther Rathenau deutscher Industrieller und Politiker 1867 - 1922
"Auf dem Fechtboden des Geistes - Aphorismen aus seinen Notizbüchern", nach der Auswahl Wiesbaden 1953, Seite 71, zitiert nach walter-rathenau. de

Immanuel Kant Foto
Anton Tschechow Foto

„Abscheuliche Mittel, für gute Zwecke eingesetzt, machen auch den Zweck abscheulich.“

—  Anton Tschechow russischer Schriftsteller, Novellist und Dramatiker 1860 - 1904
Briefe, 1. August 1892

Werbung
Franz Müntefering Foto

„Autorität hat man nicht, sie wächst einem zu.“

—  Franz Müntefering deutscher Politiker (SPD), MdL, MdB 1940
Stern Nr. 1/2009 vom 23. Dezember 2008, S. 120

Albert Schweitzer Foto
Peter Drucker Foto
Werbung
Ernst Jünger Foto
 Aristophanés Foto
Augustinus von Hippo Foto
Johann Wolfgang von Goethe Foto