„Daß bald das neue Jahr beginnt, // Spür ich nicht im Geringsten. // Ich merke nur: Die Zeit verrinnt // Genau so wie zu Pfingsten.“

Silvester. In: Allerdings. Berlin: Rowohlt, 1928. S. 130

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 15. Dezember 2021. Geschichte
Joachim Ringelnatz Foto
Joachim Ringelnatz16
deutscher Schriftsteller, Kabarettist und Maler 1883 - 1934

Ähnliche Zitate

Heinrich Kämpchen Foto

„Wer immer sinnt und nicht beginnt, // Dem ungenützt die Zeit verrinnt.“

—  Heinrich Kämpchen, Nutzlos

Nutzlos. Aus: Was die Ruhr mir sang. Bochum 1909, S. 35.

Carl Zuckmayer Foto
Petron Foto

„Du wirst bald merken, dass dein Vater das Lehrgeld umsonst ausgegeben hat.“

—  Petron römischer Schriftsteller 27 - 66

Satiren, 58
Original lat.: "Iam scies, patrem tuum mercedes perdidisse."

Joachim Ringelnatz Foto
Johann Gottfried Herder Foto

„Gewöhnlich hält man nichts von geringerem Werth als Sprüche; wie bald, denkt man, ist ein Spruch gesagt!“

—  Johann Gottfried Herder deutscher Dichter, Philosoph, Übersetzer und Theologe der Weimarer Klassik 1744 - 1803

Zerstreute Blätter , Vierte Sammlung, S. 107. Spruch und Bild, insonderheit bei den Morgenländern. Einige rhapsodische Gedanken
Zerstreute Blätter

Friedrich Schiller Foto
Francis Scott Fitzgerald Foto
Paul Maar Foto

„Ich freue mich immer über neue Ideen, und wenn ich dann merke, es läuft noch, denke ich: Ja, ich bin noch fit.“

—  Paul Maar deutscher Kinderbuchautor, Illustrator, Übersetzer, Drehbuch- und Theaterautor 1937

Quelle: https://www.spiegel.de/kultur/literatur/paul-maar-der-sams-erfinder-im-interview-ueber-seine-kindheit-a-b704eaf3-8e22-4f05-a972-5bec28dbf864

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Pfingsten, das liebliche Fest, war gekommen…“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832

Reineke Fuchs 1.1.
Andere Werke

Emily Dickinson Foto
Emanuel Geibel Foto

„Das Fest der Pfingsten kommt im Hall der Glocken.“

—  Emanuel Geibel deutscher Lyriker 1815 - 1884

Pfingsten. Aus: Gedichte, 30. Aufl., Duncker, Berlin 1853 (Erstausgabe 1840). S. 271

Citát „Auch neue Bauten sind Spuren der Vergangenheit - weil sie einen daran erinnern, dass das Alte kaputt ist.“
Hannelore Elsner Foto
Mark Twain Foto
Victor Klemperer Foto
John Ronald Reuel Tolkien Foto
Edith Stein Foto

„Mein Leben beginnt jeden Morgen neu und endet jeden Abend; Pläne und Absichten darüber hinaus habe ich keine […].“

—  Edith Stein deutsch-jüdische Philosophin und katholische Nonne 1891 - 1942

Brief vom 12. Februar 1928, zitiert nach: Edith Steins Werke, hrsg. von Lucy Gelber, Band VIII - Selbstbildnis in Briefen, 1. Teil, Louvain: Nauwelaerts, 1976, S. 55, siehe auch: Edith Stein – Gesamtausgabe, Selbstbildnis in Briefen I, Brief 60 http://www.edith-stein-archiv.de/wp-content/uploads/2014/10/02_EdithSteinGesamtausgabe_SelbstbildnisInBriefen_I_1916_1933.pdf

Ähnliche Themen