„Wenn du Geld zu nutzen verstehst, ist es deine Dienerin; wenn du es aber nicht zu nutzen verstehst, deine Herrin.“

oft als Sententiae 47 geführt, aber nicht bei [Beckby], Übersetzung Wikiquote
Original lat.: "Pecunia, si uti scias, ancilla est, si nescias, domina."
Zugeschrieben

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 21. Mai 2020. Geschichte
Publilius Syrus Foto
Publilius Syrus24
römischer Mimendichter

Ähnliche Zitate

Günter Krings Foto
Carlos Slim Helú Foto

„Nutzen Sie jede persönliche Krise, um stärker zu werden.“

—  Carlos Slim Helú mexikanischer Unternehmer in der Telekommunikationsbranche 1940

Cato der Ältere Foto

„Von mir aus sei es jedem erlaubt, was er hat zu nutzen und zu genießen.“

—  Cato der Ältere römischer Konsul -234 - -149 v.Chr

Überliefert durch Aulus Gellius, Noctes Atticae XIII, XXIV
Original lat.: "Suum cuique per me uti atque frui licet."

Citát „Es ist nicht wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist viel Zeit, die wir nicht nutzen.“
Seneca d.J. Foto

„Es ist nicht wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist viel Zeit, die wir nicht nutzen.“

—  Seneca d.J., buch De brevitate vitae

De Brevitate Vitae (Von der Kürze des Lebens) 1, 3
Original lat.: "Non exiguum temporis habemus, sed multum perdidimus."
Von der Kürze des Lebens - De Brevitate Vitae

Gabriel García Márquez Foto

„Weisheit kommt zu uns, wenn sie nichts mehr nützen kann.“

—  Gabriel García Márquez kolumbianischer Schriftsteller, Journalist und Literaturnobelpreisträger 1927 - 2014

Niccolo Machiavelli Foto
Jean Jacques Rousseau Foto

„Was nützen uns die Künste ohne den Luxus, welcher sie nährt?“

—  Jean Jacques Rousseau französischsprachiger Schriftsteller 1712 - 1778

Abhandlung über die Wissenschaften und Künste
Briefe

Herbert Achternbusch Foto

„Du hast keine Chance, aber nutze sie!“

—  Herbert Achternbusch Deutscher Schriftsteller, Schauspieler und Filmregisseur 1938

Die Atlantikschwimmer. 1. Auflage. Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 1978. S. 8. ISBN 3-518-02010-2

Friedrich Schiller Foto

„Denn nur vom Nutzen wird die Welt regiert.“

—  Friedrich Schiller, Wallensteins Tod

Wallensteins Tod, I, 7 / Terzky
Wallenstein - Trilogie (1798-1799), Wallensteins Tod

Winston Churchill Foto
Petrus Damiani Foto
Hans-Peter Friedrich Foto

„Wir brauchen die, die uns nutzen und nicht die, die uns ausnutzen. Das sollte unser Programmsatz für die Zuwanderungspolitik sein.“

—  Hans-Peter Friedrich deutscher Politiker 1957

Interview mit der Leipziger Volkszeitung http://nachrichten.lvz-online.de/nachrichten/topthema/bundesinnenminister-warnt-vor-zu-starkem-facharbeiter-zuzug-der-beklagte-mangel-ist-gar-nicht-so-gross/r-topthema-a-88733.html, 15. Mai 2011

Joseph Victor Von Scheffel Foto

„Liebe und Trompetenblasen // Nützen zu viel guten Dingen.“

—  Joseph Victor Von Scheffel, Der Trompeter von Säkkingen

Der Trompeter von Säkkingen. 108. Auflage. Stuttgart: Bonz, 1883, 2. Stück, S. 280, zitiert in Georg Büchmann: Geflügelte Worte, Ullstein Verlag 1986, ISBN 3-550-08521-4, S. 179,

Karl Jaspers Foto

„Auch das gesteigertste psychologische Verstehen ist kein liebendes Verstehen.“

—  Karl Jaspers deutscher Philosoph und Psychiater 1883 - 1969

Psychology of World Views (1919)

Marie von Ebner-Eschenbach Foto

„Die verstehen sehr wenig, die nur das verstehen, was sich erklären läßt.“

—  Marie von Ebner-Eschenbach österreichische Schriftstellerin 1830 - 1916

Aphorismen. Aus: Schriften. Bd. 1, Berlin: Paetel. 1893. S. 3
Aphorismen

John Locke Foto

„Grundsätze sind nicht angeboren, weil sie wenig nutzen oder unsicher sind.“

—  John Locke englischer Philosoph und Vordenker der Aufklärung 1632 - 1704

Ähnliche Themen