„Und hinter allem? Hinter allem, was du Gott, Strom und Stern, Nacht, Spiegel oder Kosmos und Hilde oder Evelyn nennst – hinter allem stehst immer du selbst. Eisig einsam. Erbärmlich. Groß.
Dein Gelächter. Deine Not. Deine Frage. Deine Antwort. Hinter allem, uniformiert, nackt oder sonstwie kostümiert, schattenhaft verschwankt, in fremder fast scheuer ungeahnt grandioser Dimension: Du selbst. Deine Liebe. Deine Angst. Deine Hoffnung.“

— Wolfgang Borchert, Draußen vor der Tür
Werbung

Ähnliche Zitate

Terry Pratchett Foto
Tschingis Aitmatow Foto

„Demokratie kann nicht auf einmal errichtet, nicht über Nacht entwickelt werden. Demokratie muss in Bewegung bleiben, wie ein Strom, fortwährend.“

— Tschingis Aitmatow kirgisischer Schriftsteller 1928 - 2008
Interview mit Aitmatow an seinem 79ten Geburtstag, 12. Dezember 2007. Radio Free Europe/Radio Liberty's Kirgis Service

Werbung

„Dogmen sind Antworten auf verlorengegangene Fragen.“

— Michael Richter deutscher Zeithistoriker und Aphoristiker 1952
Wortbruch

Wolfgang Borchert Foto
Johann Jakob Engel Foto

„Eine beschämende Antwort gehört auf eine vorwitzige Frage.“

— Johann Jakob Engel deutscher Schriftsteller und Literaturtheoretiker 1741 - 1802
Die Göttinnen. Aus: Schriften, Erster Band: Der Philosoph für die Welt. 1. Theil. Berlin: Myliussisch, 1801. S. 12. Google Books

Kurt Beck Foto

„Es gibt hier nur eine Antwort, und die ist der Atomausstieg. Ein bisschen Schwangerschaft gibt es in dieser Frage nicht.“

— Kurt Beck deutscher Politiker (SPD), MdL und Ministerpräsident des Landes Rheinland-Pfalz 1949
Financial Times Deutschland, 14. Februar 2006

Wolfgang Joop Foto

„Yves Saint Laurent war die Antwort auf alle modischen Fragen.“

— Wolfgang Joop deutscher Modedesigner 1944
über den Modeschöpfer Yves Saint Laurent, Stern Nr. 24/2008 vom 5. Juni 2008, S. 119

Erich Fromm Foto
Werbung
 Novalis Foto
Carlos Ruiz Zafón Foto
Hermann Weyl Foto

„Die einzig vernünftige Antwort aber auf die Frage: Wie kommt es, daß eine Translation im Äther sich nicht von Ruhe unterscheiden läßt? war die, welche Einstein gab: weil er nicht existiert!“

— Hermann Weyl deutscher Mathematiker 1885 - 1955
Der Äther ist immer eine vage Hypothese geblieben, und noch dazu eine, die sich so schlecht als möglich bewährt hat.

Jürgen Habermas Foto
Werbung

„Eine Frage ist in Wirklichkeit ein mehrdeutiger Satz, die Antwort seine Determination.“

— Susanne K. Langer US-amerikanische Philosophin 1895 - 1985
"Philosophie auf neuem Wege. Das Symbol im Denken, im Ritus und in der Kunst", Frankfurt am Main (Fischer Taschenbuch) 1984

Fareed Zakaria Foto

„Sie mag Antworten geben, aber sie versteht die Fragen nicht!“

— Fareed Zakaria indisch-US-amerikanischer Autor und Journalist 1964
Fareed Zakaria auf CNN, 29. September 2008, als CNN Analyst für Weltpolitik, über Sarah Palins Qualifikation als Vizepräsidentschaftskandidatin der Republikanischen Partei. Übersetzung aus "Unfähigkeit als Chance", Süddeutsche Zeitung, 2. Oktober 2008

Oscar Wilde Foto

„Fragen sind niemals indiskret. Antworten bisweilen schon.“

— Oscar Wilde irischer Schriftsteller 1854 - 1900
Ein idealer Gatte, 1. Akt / Mrs. Cheveley

Ernst Wiechert Foto
Nächster