„Ein Dummkopf neigt viel eher zur Klaustrophobie, und er neigt auch viel eher dazu, jemanden beim Kartenspiel zu erschießen oder ohne Überlegung einen Raubüberfall zu begehen. Er langweilt sich. Ihm bleibt nur Fernsehen oder Patiencenlegen, bei dem er betrügt, wenn er nicht rechtzeitig alle Asse draußen hat. Er hat nichts zu tun, als seine Frau anzumisten, mit den Kindern herumzunörgeln und zu saufen. Er kann nicht einschlafen, weil nichts zu hören ist. Also trinkt er, bis er müde ist, und wacht mit einem Kater auf. Er ist gereizt. Jetzt fällt vielleicht noch das Telefon aus, und die TV- Antenne wird vom Dach geweht, und wieder kann er nur grübeln und bei Patience betrügen, und er wird immer gereizter. Am Ende … knallt er drauflos.“

— Stephen King, The Shining
Werbung

Ähnliche Zitate

Giacomo Casanova Foto

„Einen Dummkopf betrügen heißt, den Verstand rächen.“

— Giacomo Casanova italienischer Abenteurer und Schriftsteller 1725 - 1798
Memoiren, Band 1, Vorrede

Harald Schmidt Foto
Werbung
Thomas Mann Foto

„Der Sommer hat angefangen und schon neigt er sich dem Ende zu.“

— Thomas Mann deutscher Schriftsteller und Literatur-Nobelpreisträger 1875 - 1955

Jorge Bucay Foto
Anne Will Foto
Oscar Wilde Foto

„Wenn eine Frau ihre Fehler nicht charmant begehen kann, ist sie nichts als ein Weib.“

— Oscar Wilde irischer Schriftsteller 1854 - 1900
Lord Arthur Savile's Crime and Other Stories

Nicolas Boileau Foto
 Novalis Foto

„Gehts ohne Hoffnung oder sonst zu übel, so bleibt mir B[itter] M[andel] W[asser] und Op[ium].“

—  Novalis deutscher Dichter der Frühromantik 1772 - 1801
Das allgemeine Brouillon, Materialien zur Enzyklopädistik 1798/99, Nr. 877

Werbung
Immanuel Kant Foto

„Der Dogmatism (z. B. der Wolffischen Schule) ist ein Polster zum Einschlafen, und das Ende aller Belebung, welche letztere gerade das Wohltätige der Philosophie ist.“

— Immanuel Kant deutschsprachiger Philosoph der Aufklärung 1724 - 1804
Verkündigung des nahen Abschlusses eines Traktats zum ewigen Frieden in der Philosophie, erster Abschnitt, A., A 490

Ottfried Fischer Foto
Nick Rhodes Foto
Werbung
Leo Tolstoi Foto
Harald Martenstein Foto
Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Um Guts zu tun, braucht's keiner Überlegung.“

— Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832
Iphigenie auf Tauris, 5. Aufzug, 3. Auftritt zeno. org / Iphigenie

Kurt Tucholský Foto
Nächster