„Wir können eine Welt gestalten, wie sie die Welt noch nie gesehen hat. Eine Welt, die sich auszeichnet, keinen Krieg mehr zu kennen, keinen Hunger mehr zu haben, und zwar in der ganzen Welt. Das ist unsere geschichtliche Möglichkeit.“

Günter Gaus im Gespräch mit Rudi Dutschke https://www.youtube.com/watch?v=SeIsyuoNfOg

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 23. Juni 2021. Geschichte
Rudi Dutschke Foto
Rudi Dutschke4
deutscher Studentenführer 1940 - 1979

Ähnliche Zitate

„Er lebte in mehreren Welten, und mehrere Welten leben in ihm.“

—  Hans-Christian Oeser deutscher Übersetzer und Herausgeber 1950

Oscar Wilde Abc

Wilhelm Dilthey Foto

„Die Urzelle der geschichtlichen Welt ist das Erlebnis.“

—  Wilhelm Dilthey Philosoph, Pädagoge, Psychologe, Kulturhistoriker 1833 - 1911

Der Aufbau der geschichtlichen Welt in den Geisteswissenschaften, 1910

Citát „Ein bisschen Freundschaft ist mir mehr wert als die Bewunderung der ganzen Welt.“
Otto Von Bismarck Foto
Adam Smith Foto

„Die Welt hat nie eine vollkommen faire Lotterie gesehen und wird es auch nie sehen.“

—  Adam Smith schottischer Moralphilosoph, Aufklärer und Begründer der klassischen Nationalökonomie 1723 - 1790

Alexander der Große Foto

„Es gibt keine anderen Welten mehr zu erobern!“

—  Alexander der Große makedonischer Feldherr und König -356 - -323 v.Chr

Letzte Worte, 10. Juni 323 v.Chr.

Jeff Kinney Foto

„Je mehr Frauen bestärkt werden, desto besser wird unsere Welt.“

—  Jeff Kinney US-amerikanischer Spieleentwickler und Kinderbuchautor 1971

Erich Maria Remarque Foto
Friedrich Nietzsche Foto
Claude Monet Foto

„Wenn die Welt wirklich so aussieht, werde ich nicht mehr malen!“

—  Claude Monet französischer Maler des Impressionismus 1840 - 1926

Ludwig Bechstein Foto

„Sehen wir uns nicht mehr auf dieser Welt, // So sehen wir uns doch in Bitterfeld!“

—  Ludwig Bechstein deutscher Schriftsteller, Bibliothekar und Archivar 1801 - 1860

Zauberverblendung, Nr. 326 in: Deutsches Sagenbuch, Leipzig 1853, S. 284 books.google https://books.google.de/books?id=LcpoAAAAcAAJ&pg=PA284; zeno.org http://www.zeno.org/nid/20004537777

Frank Schätzing Foto
Stefan Zweig Foto
Christian Dietrich Grabbe Foto

„Mit Gebeten und Jesuiten zwingt man nicht mehr die Welt“

—  Christian Dietrich Grabbe deutscher Dramatiker 1801 - 1836

Napoleon oder die hundert Tage, III, 3 / Napoleon, S. 156,
Napoleon oder die hundert Tage (1831)

Ralph Waldo Emerson Foto

„Die Angst besiegt mehr Menschen als alles andere auf der Welt.“

—  Ralph Waldo Emerson US-amerikanischer Philosoph und Schriftsteller 1803 - 1882

Charles Bukowski Foto

„Ich wollte die ganze Welt oder nichts.“

—  Charles Bukowski US-amerikanischer Dichter und Schriftsteller 1920 - 1994

Gertrude Stein Foto

„Die ganze Welt kann weinen, aber nicht die ganze Welt kann seufzen. Seufzen ist extra.“

—  Gertrude Stein US-amerikanische Schriftstellerin, Verlegerin und Kunstsammlerin 1874 - 1946

Jonathan Safran Foer Foto
Gabriel García Márquez Foto

„Du kannst für die Welt nur eine Person sein, aber für eine Person die ganze Welt bedeuten.“

—  Gabriel García Márquez kolumbianischer Schriftsteller, Journalist und Literaturnobelpreisträger 1927 - 2014

„Wer der Folter erlag, kann nicht mehr heimisch werden in der Welt.“

—  Jean Améry österreichischer Schriftsteller 1912 - 1978

Jenseits von Schuld und Sühne: Bewältigungsversuche eines Überwältigten. dtv, München 1988, ISBN 3-12-900790-3, S. 58

Wilhelm Busch Foto

„Die Welt, obgleich sie wunderlich, // Ist mehr als gut genug für mich!“

—  Wilhelm Busch, buch Zu guter Letzt

Die Welt, Band 4, S. 292-293
Zu guter Letzt

Ähnliche Themen