„Ich liebe meine Hunde, deren Bellen ich aus der Ferne unterscheiden kann und deren Humor ich genauso vorhersagen kann wie sie. Meine Hunde und die von anderen sind keine Menschen?“

Letzte Aktualisierung 2. Dezember 2019. Geschichte

Ähnliche Zitate

Jack London Foto
Friedrich Hebbel Foto
Arthur Schopenhauer Foto
Frank Wedekind Foto

„Was Gott dem Menschen, ist der Mensch dem Hunde.“

—  Frank Wedekind deutscher Schriftsteller und Schauspieler 1864 - 1918

Brief an A. Barte, Februar 1884
Briefe

Kurt Tucholský Foto
Citát „Der Hund ist der sechste Sinn des Menschen.“
Friedrich Hebbel Foto
Citát „Der Hund ist die Tugend, die sich nicht zum Menschen machen konnte.“
Victor Hugo Foto
Citát „Hunde beißen mich nie. Nur Menschen.“
Marilyn Monroe Foto
Mark Twain Foto

„Wenn du einen verhungernden Hund aufliest und ihn gesund pflegst, wird er dich nicht beißen. Das ist der Hauptunterschied zwischen Hund und Mensch.“

—  Mark Twain US-amerikanischer Schriftsteller 1835 - 1910

The Tragedy of Pudd'nhead Wilson, Kap. 16
Original engl.: "If you pick up a starving dog and make him prosperous, he will not bite you. This is the principal difference between a dog and a man."
The Tragedy of Pudd'nhead Wilson

Karl Kraus Foto
Arthur Schopenhauer Foto

„Ich streichle lieber meinen Hund, als Macht auszuüben.“

—  Hans Dichand österreichischer Journalist und Herausgeber der Kronen Zeitung 1921 - 2010

als Reaktion auf die Behauptungen, er würde Einfluss auf die Politik üben; Der Standard: Der Kanzlermacher http://derstandard.at/1244461056351/Der-Kanzlermacher?_lexikaGroup=5, 19. Juni 2009, abgerufen am 17. April 2010

Franz Kafka Foto

„Wie ein Hund!“

—  Franz Kafka, buch Der Process

sagte er, es war, als sollte die Scham ihn überleben.
K., letzter Satz des Romans, 10. Kapitel, S. 401
Der Prozess

Citát „Es ist nicht die Größe des Hundes im Kampf; es ist die Größe des Kampfes im Hund.“
Mark Twain Foto
Emily Dickinson Foto
Virginia Woolf Foto
Horst Stern Foto
Eduard von Keyserling Foto

„Der Hund stößt zuweilen ein heiseres, asthmatisches Heulen aus. Hunde müssen ihre Gedanken aussprechen.“

—  Eduard von Keyserling, buch Seine Liebeserfahrung

Seine Liebeserfahrung (1906). in: Schwüle Tage. Frankfurt am Main: Fischer, 1983. S. 68. ISBN 3-596-25351-9

„Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Etiam egestas wisi a erat. Morbi imperdiet, mauris ac auctor dictum.“