„Jemandem oder etwas Macht zu geben, um Sie zu dominieren und Ihren Verstand zu übernehmen, ist eine subtile Form von psychologischem Selbstmord“

Bearbeitet von Monnystr. Letzte Aktualisierung 21. November 2019. Geschichte

Ähnliche Zitate

Georg Büchner Foto
Carl R. Rogers Foto
Jacques Lacan Foto

„Lieben bedeutet, jemandem etwas zu geben, was man nicht hat.“

—  Jacques Lacan französischer Psychiater und Psychoanalytiker 1901 - 1981

Gerhard Uhlenbruck Foto

„Die Macht der Gewohnheit ist die gewöhnlichste, aber auch gefährlichste Form der Macht.“

—  Gerhard Uhlenbruck deutscher Mediziner und Aphoristiker 1929

Die Wahrheit lügt in der Mitte, S. 20
Die Wahrheit lügt in der Mitte

Eduardo Mendoza Garriga Foto
Thomas von Aquin Foto
Anne Frank Foto

„Nie ist jemand durch Geben arm geworden.“

—  Anne Frank Opfer des Holocaust und Tagebuch-Autorin 1929 - 1945

Jiddu Krishnamurti Foto
Francis Bacon Foto

„Die Monumente des Verstands überleben die Monumente der Macht.“

—  Francis Bacon englischer Philosoph, Staatsmann und Naturwissenschaftler 1561 - 1626

Citát „Jemanden zu beeinflussen bedeutet, ihm eine fremde Seele zu geben.“
Oscar Wilde Foto

„Jemanden zu beeinflussen bedeutet, ihm eine fremde Seele zu geben.“

—  Oscar Wilde, buch Das Bildnis des Dorian Gray

The Picture of Dorian Gray

Anne Frank Foto

„Atheismus ist Selbstmord der Seele.“

—  Jean Antoine Petit-Senn 1792 - 1870

Geistesfunken und Gedankensplitter
"L'athéisme est le suicide de l'âme." - Bluettes & Boutades. Genève 1865. p. 11 books.google http://books.google.de/books?id=P8oGAAAAcAAJ&pg=PA11

Virginia Woolf Foto
Gotthold Ephraim Lessing Foto

„Der Wille und nicht die Gabe macht den Geber.“

—  Gotthold Ephraim Lessing, Nathan der Weise

Klosterbruder
Nathan der Weise

Woody Allen Foto
René Théophile Hyacinthe Laënnec Foto

„Bald würde es nötig sein, dass jemand anderes dies macht, und das will ich nicht.“

—  René Théophile Hyacinthe Laënnec französischer Mediziner 1781 - 1826

Letzte Worte am 13. August 1826. Er verabscheute körperliche Berührungen, darum zog er seine Ringe ab

Khalil Gibran Foto

„Nur einmal machte man mich sprachlos. Es war, als mich jemand fragte:"Wer bist du?"«“

—  Khalil Gibran libanesischer Künstler und Dichter 1883 - 1931

Selbstfindung, Es sprach der Prophet, S.41, Originalausgabe, Verlag Herder Freiburg im Breisgau 2004, ISBN 3-451-05403-5
Original engl.: "Only once have I been made mute. It was when a man asked me, "Who are you?" - Sand and Foam. gutenberg.net.au http://gutenberg.net.au/ebooks05/0500611h.html
Quelle: Selbstfindung, Es sprach der Prophet, S.41, Originalausgabe, Verlag Herder Freiburg im Breisgau 2004, ISBN 3-451-05403-5.

Otto Lilienthal Foto

„Die Macht des Verstandes, o, wend' sie nur an, […] Sie wird auch im Fluge Dich tragen!“

—  Otto Lilienthal deutscher Pionier des Gleit- und Muskelkraftflugs 1848 - 1896

Der Vogelflug als Grundlage der Fliegekunst, Berlin, 1889, S. 149 books.google (19439 http://books.google.de/books?id=bDwZAAAAIAAJ&q=verstandes

Mitch Albom Foto

Ähnliche Themen