„Rede vernünftig mit einem Dummkopf und er nennt dich dumm.“

—  Euripidés

Original

Talk sense to a fool and he calls you foolish.

Bacchæ l. 480
Variant translation: To the fool, he who speaks wisdom will sound foolish.
Variant translation: He were a fool, methinks, who would utter wisdom to a fool. (translated by Edward Philip Coleridge)
Variant translation: Wise words being brought to blinded eyes will seem as things of nought. ( translated by Gilbert Murray http://www.gutenberg.org/files/8418/8418-h/8418-h.htm)
Quelle: The Bacchae

Bearbeitet von Tschinakl, Monnystr, Jennyybliblu. Letzte Aktualisierung 15. Oktober 2020. Geschichte
Euripidés Foto
Euripidés16
klassischer griechischer Dichter -480 - -406 v.Chr

Ähnliche Zitate

Giacomo Casanova Foto

„Einen Dummkopf betrügen heißt, den Verstand rächen.“

—  Giacomo Casanova italienischer Abenteurer und Schriftsteller 1725 - 1798

Memoiren, Band 1, Vorrede
Memoiren - Erinnerungen

George Washington Foto

„Eine vernünftige Frau kann niemals mit einem Narren glücklich sein.“

—  George Washington erster Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika 1732 - 1799

Lady Gaga Foto

„Wer mich heute noch Stefani nennt, hat nichts verstanden.“

—  Lady Gaga US-amerikanische Sängerin und Songwriterin. 1986

Stern Nr.45/2010, 4. November 2010, S. 190.

Citát „Das Herz eines Dummkopfes ist in seinem Mund, das Herz eines Weisen ist in seinem Herzen.“
Benjamin Franklin Foto

„Das Herz eines Dummkopfes ist in seinem Mund, das Herz eines Weisen ist in seinem Herzen.“

—  Benjamin Franklin amerikanischer Drucker, Verleger, Schriftsteller, Naturwissenschaftler, Erfinder und Staatsmann 1706 - 1790

Citát „Man nennt mich einen Narren. Wird Gott, wenn er mich einst zu sich ruft, mich ebenso nennen?“
Ludwig II. von Bayern Foto

„Man nennt mich einen Narren. Wird Gott, wenn er mich einst zu sich ruft, mich ebenso nennen?“

—  Ludwig II. von Bayern König von Bayern (1864–1886) 1845 - 1886

Lew Vanderpoole: Ludwig of Bavaria. A Personal Reminiscence (November 1886). Auszugsweise Übersetzung aus dem Englischen von Wolfgang Christlieb in: Der König. Beiträge zur Ludwigsforschung. Herausgegeben von Hans Karl Ernst Ludwig Keller. München Verlag der Grotius-Stiftung, 1967. Seite 122 ff., 126 books.google http://books.google.de/books?id=cqMMAQAAMAAJ&q=narren
Original engl.: "Were I a poet, I should be praised for saying these things in verse; but the gift of utterance is not mine, and so I am sneered at, scorned, and called a madman. Will God, when he summons me, adjudge me the same?" - Lippincott's Monthly Magazine, A Popular Journal of General Literature, Science and Politics. Philadelphia November 1886. p. 538 commons.wikimedia http://commons.wikimedia.org/w/index.php?title=File:Vanderpoole_Ludwig_Lippincott%27s.pdf&page=5, en.wikisource http://en.wikisource.org/wiki/Lippincott%27s_Monthly_Magazine/Volume_38
Zugeschrieben

„Lehrsätze reden, Beispiele sprechen.“

—  Ludwig Reiners deutscher Fabrikant, Kaufmann und Schriftsteller 1896 - 1957

Stilkunst, Ein Lehrbuch deutscher Prosa. Neubearbeitung Stefan Meyer und Jürgen Schiewe, C.H. Beck München 2004. IV, Die Kunst zu lehren. S. 350

Georg Christoph Lichtenberg Foto
Dale Carnegie Foto
Mark Twain Foto
Paul Ernst Foto
Ambrose Bierce Foto
Fritz Mauthner Foto

„Leute mit verschiedenen Sprachen müssen eben streiten, wenn sie so dumm sind, miteinander sprechen zu wollen.“

—  Fritz Mauthner deutschsprachiger Philosoph und Schriftsteller 1849 - 1923

Sprache und Psychologie, S. 54, , alo http://www.literature.at/webinterface/library/ALO-BOOK_V01?objid=927&zoom=3&ocr=&page=65&gobtn=Go%21
Beiträge zu einer Kritik der Sprache, Band 1: Sprache und Psychologie

Khalil Gibran Foto
Johann Wolfgang von Goethe Foto
Ehm Welk Foto
Johann Wolfgang von Goethe Foto
Martin Luther King Foto
Fritz Perls Foto
Georg Büchner Foto
Werner Heisenberg Foto

Ähnliche Themen