„Der Nationalismus war der große Fluch der Menschheit. In keiner anderen Form hat der Dämon der Unwissenheit schrecklichere Ausmaße angenommen; zu keiner anderen Besessenheit geben wir uns leichter hin.“

Original

Nationalism has been the great curse of humanity. In no other shape has the Demon of Ignorance assumed more hideous proportions; to no other obsession do we yield ourselves more readily.

Chauvinism in Medicine (1902)
Kontext: Nationalism has been the great curse of humanity. In no other shape has the Demon of Ignorance assumed more hideous proportions; to no other obsession do we yield ourselves more readily. For whom do the hosannas ring higher than for the successful butcher of tens of thousands of poor fellows who have been made to pass through the fire to this Moloch of nationalism? A vice of the blood, of the plasm rather, it runs riot in the race, and rages today as of yore in spite of the precepts of religion and the practice of democracy. Nor is there any hope of change; the pulpit is dumb, the press fans the flames, literature panders to it and the people love to have it so. Not that all aspects of nationalism are bad. Breathes there a man with soul so dead that it does not glow at the thought of what the men of his blood have done and suffered to make his country what it is? There is room, plenty of room, for proper pride of land and birth. What I inveigh against is a cursed spirit of intolerance, conceived in distrust and bred in ignorance, that makes the mental attitude perennially antagonistic, even bitterly antagonistic to everything foreign, that subordinates everywhere the race to the nation, forgetting the higher claims of human brotherhood. <!-- p. 688

Letzte Aktualisierung 3. Juni 2021. Geschichte

Ähnliche Zitate

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Es ist nichts schrecklicher als eine tätige Unwissenheit.“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832

Maxims and Reflections (1833)

François de La  Rochefoucauld Foto

„Es ist leichter, die Menschheit als einen Menschen zu kennen.“

—  François de La Rochefoucauld französischer Schriftsteller 1613 - 1680

Reflexionen, Maxime 436
Original franz.: "Il est plus aisé de connaître l'homme en général que de connaître un homme en particulier."

Karl Emil Franzos Foto

„Aus Fluch wird Fluch!“

—  Karl Emil Franzos, buch Die Juden von Barnow

Der wilde Starost und die schöne Jütta, S. 139, , auch bei
Die Juden von Barnow (1876)

Gilbert Keith Chesterton Foto
Jacob Burckhardt Foto

„Auch auf das Schrecklichste, was geschehen, muss ja die Menschheit sich wieder einrichten, ihre noch heilen Kräfte herbeibringen und weiterbauen.“

—  Jacob Burckhardt Schweizer Kulturhistoriker mit Schwerpunkt auf Kunstgeschichtlichem 1818 - 1897

Weltgeschichtliche Betrachtungen

Stephen Hawking Foto
Réginald Garrigou-Lagrange Foto

„Nicht die Unwissenheit des Kindes, sondern den Unverstand des Greises hält man für große Kultur.“

—  Réginald Garrigou-Lagrange französischer Dominikaner 1877 - 1964

De sanctificatione Sacerdotum, I. 4, Rom, 1. Juli 1945
Original lat.: "Non est ignorantia infantis, sed est dementia senis, qui magnum[sic!] culturam habuit."

„Damon Roche.“

—  Maya Banks 1964

Letting Go

Stephen King Foto
Che Guevara Foto

„Diese große Menschheit hat gesprochen: GENUG!“

—  Che Guevara marxistischer Revolutionär 1928 - 1967

Franz von Assisi Foto
Friedrich Nietzsche Foto
Christoph August Tiedge Foto

„Leichter ist es, groß, als recht zu handeln.“

—  Christoph August Tiedge deutscher Dichter 1752 - 1841

Urania. Sechster Gesang: Freiheit. Wiedersehn. 5. Auflage. Halle: Renger, 1814. S. 231, Zeile 201.

Karl Julius Weber Foto
George Orwell Foto

„Viele Menschen haben nicht die Kraft, anderen etwas zu geben, sie bauen Kälte um sich und leiden schrecklich unter ihrer Isolation.“

—  Maxie Wander österreichische Schriftstellerin 1933 - 1977

Alraune. Aus: Guten Morgen, du Schöne. Protokolle nach Tonband. Berlin: Buchverlag Der Morgen, 1978. S. 210

„Patriotismus ist Liebe zu den Seinen; Nationalismus ist Hass auf die anderen.“

—  Romain Gary französischer Schriftsteller 1914 - 1980

zitiert nach Yves Bizeul, in: Aus Politik und Zeitgeschichte Nr. 01 vom 02.01.2007 Fn. 19 http://www.bpb.de/apuz/30737/nationalismus-patriotismus-und-loyalitaet-zur-offenen-republik?p=all#fr-footnodeid_19
Original franz.: "Le patriotisme, c'est l'amour des siens. Le nationalisme, c'est la haine des autres." - Éducation européenne. Roman, Paris 1945

William Pfaff Foto

„Der Nationalismus gebärdet sich dann am wildesten, wenn er enttäuscht wird.“

—  William Pfaff englischsprachiger Journalist und Schriftsteller 1928 - 2015

Die Furien des Nationalismus, Eichbornverlag 1994, S. 215"
"Nationalism is most ferocious when it is frustrated, as it had been in the old Yugoslav federation." - The Wrath of Nations. Civilization and the Furies of Nationalism. Simon & Schuster, 1993. p. 199 books.google http://books.google.de/books?id=oKaFAAAAMAAJ&q=ferocious
Zitate

Stanisław Lem Foto

„Ein hartnäckiger Begleiter der Erkenntnis ist die Unwissenheit über die eigene Unwissenheit.“

—  Stanisław Lem, buch Golem XIV

Also sprach Golem, S. 184, Insel Verlag 1984

Winston Churchill Foto

„Der Fluch der Fülle entblößt uns.“

—  Winston Churchill britischer Staatsmann des 20. Jahrhunderts 1874 - 1965

Ähnliche Themen