„Die traurige Wissenschaft, aus der ich meinem Freunde einiges darbiete, bezieht sich auf einen Bereich, der für undenkliche Zeiten als der eigentliche der Philosophie galt, seit deren Verwandlung in Methode aber der intellektuellen Nichtachtung, der sententiösen Willkür und am Ende der Vergessenheit verfiel: die Lehre vom richtigen Leben. Was einmal den Philosophen Leben hieß, ist zur Sphäre des Privaten und dann bloß noch des Konsums geworden, die als Anhang des materiellen Produktionsprozesses, ohne Autonomie und ohne eigene Substanz, mit geschleift wird.“

—  Theodor W. Adorno, buch Minima Moralia, Minima Moralia (1951)
Theodor W. Adorno Foto
Theodor W. Adorno36
deutscher Philosoph, Soziologe, Musiktheoretiker und Kompon… 1903 - 1969
Werbung

Ähnliche Zitate

Deepak Chopra Foto
 Epiktet Foto

„Der erste und notwendigste Bereich der Philosophie umfaßt die Anwendung ihrer Lehren.“

—  Epiktet griechischer Philosoph 50 - 138
Handbuch der Moral (ἐγχειρίδιον encheirídion) Übersetzung Rainer Nickel, uni-saarland.de http://www.philo.uni-saarland.de/people/analytic/strobach/alteseite/veranst/therapy/epiktet.html, Handbuch der Moral (52)

Werbung
Ernst Jünger Foto

„Das Wunder ist die Substanz, von der das Leben zehrt.“

—  Ernst Jünger deutscher Schriftsteller und Publizist 1895 - 1998

Justus Dahinden Foto
Thomas Bernhard Foto
Edith Stein Foto

„«Ich habe jetzt kein eigenes Leben mehr», sagte ich mir. «Meine ganze Kraft gehört dem großen Geschehen. Wenn der Krieg vorbei ist und wenn ich dann noch lebe, dann darf ich wieder an meine privaten Angelegenheiten denken.»“

—  Edith Stein deutsch-jüdische Philosophin und katholische Nonne 1891 - 1942
zum Ausbruch des 1. Weltkrieges in: Edith Steins Werke, hrsg. von Lucy Gelber, Band VII - Aus dem Leben einer jüdischen Familie, VII Von den Studienjahren in Göttingen, 1933 - 1939, Louvain: Nauwelaerts 1965, S. 214, de.wikisource.org

Friedrich Schiller Foto

„Zurück! du rettest den Freund nicht mehr, // So rette das eigene Leben!“

—  Friedrich Schiller, Die Bürgschaft
Gedichte und Balladen, An die Freude (1785), Die Bürgschaft (1798), Die Bürgschaft

Ludwig Marcuse Foto
Carlos Slim Helú Foto

„Die größten Dinge im Leben sind nicht materiell.“

—  Carlos Slim Helú mexikanischer Unternehmer in der Telekommunikationsbranche 1940

Theodor W. Adorno Foto
Hunter S. Thompson Foto
Marie von Ebner-Eschenbach Foto
Manfred Weber Foto

„Der Christ lebt aus den Zeiten Gottes und nicht aus seinem eigenen Begriff vom Leben.“

—  Manfred Weber deutscher Politiker (CSU), MdEP 1972
Dietrich Bonhoeffer. Worte für jeden Tag

Albert Camus Foto

„Ein Intellektueller ist eine Person, deren Geist sich selbst betrachtet.“

—  Albert Camus französischer Schriftsteller und Philosoph 1913 - 1960

Karl Marx Foto

„Wie die Philosophie im Proletariat ihre materiellen, so findet das Proletariat in der Philosophie seine geistigen Waffen“

—  Karl Marx, buch Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie
Deutsch-Französische Jahrbücher (1844), Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie. Einleitung (1844), Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie. Einleitung. MEW 1, S. 391 http://www.mlwerke.de/me/me01/me01_378.htm#S391, 1844

„Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Etiam egestas wisi a erat. Morbi imperdiet, mauris ac auctor dictum.“