„Die Großväter sind die Lehrer, die eigentlichen Philosophen jedes Menschen, sie reißen immer den Vorhang auf, den die andern fortwährend zuziehen.“

—  Thomas Bernhard, Ein Kind
Thomas Bernhard Foto
Thomas Bernhard41
österreichischer Schriftsteller 1931 - 1989
Werbung

Ähnliche Zitate

Antonio Gramsci Foto

„Wie jeder Mensch Philosoph ist, so ist jeder Mensch Wissenschaftler usw.“

—  Antonio Gramsci italienischer Schriftsteller, Politiker und Philosoph sowie ein Theoretiker des Kommunismus 1891 - 1937
Gefängnishefte, H. 10/II, §54, 1349

Alice Schwarzer Foto

„Mein Großvater […] hat vorwiegend die Arbeit gemacht mit der Kindererziehung und hiermit gezeigt, dass auch Männer Menschen sein können.“

—  Alice Schwarzer deutsche Publizistin und Frauenrechtlerin 1942
zitiert nach Bascha Mika, "Alice Schwarzer. Eine kritische Biographie.", Rowohlt 1998, S. 43

Werbung
Francois Rabelais Foto

„Lasst den Vorhang herunter; die Farce ist zu Ende.“

—  Francois Rabelais französischer Prosa-Autor 1494 - 1553
Letzte Worte, 9. April 1553

Gottfried Kinkel Foto

„Populär kann Der nur heißen, // Der zu seinen Höhn kann reißen.“

—  Gottfried Kinkel deutscher Theologe, Schriftsteller und Politiker 1815 - 1882
Sinnviolen (10). Aus: Wahrheit ohne Dichtung. Biographisches Skizzenbuch von Adolph Strodtmann. 1. Band. Hamburg: Hoffmann und Campe, 1850. S. 304. Google Books

Albrecht Dürer Foto

„Denn wahrhaftig steckt die Kunst in der Natur, wer sie heraus kann reißen, der hat sie.“

—  Albrecht Dürer deutscher Maler und Graphiker 1471 - 1528
Vier Bücher von menschlicher Proportion

Friedrich Nietzsche Foto

„Soll das Band nicht reißen, - mußt du erst drauf beißen.“

—  Friedrich Nietzsche deutscher Philosoph und klassischer Philologe 1844 - 1900
Aph. 140

William Somerset Maugham Foto
Jean Paul Sartre Foto

„Mein Großvater [Charles Schweitzer] [... ] war ein Mann des 19. Jahrhunderts, der sich, wie viele andere, Victor Hugo selbst nicht ausgeschlossen, für Victor Hugo hielt.“

—  Jean Paul Sartre französischer Romancier, Dramatiker, Philosoph und Publizist 1905 - 1980
Die Wörter. Deutsch von Hans Mayer. Rowohlt 1965, S. 18

Werbung
Karl Raimund Popper Foto

„Für den Naturwissenschaftler ist die Spezialisierung eine Versuchung; für den Philosophen ist sie eine Todsünde.“

—  Karl Raimund Popper österreichisch-britischer Philosoph und Wissenschaftstheoretiker 1902 - 1994
Zurück zu den Vorsokratikern (Ansprache als Präsident der Aristotelian Society 13. Oktober 1958). In: Vermutungen und Widerlegungen - Das Wachstum der wissenschaftlichen Erkenntnis. S. 211 books. google

Bertrand Russell Foto

„Wer ein Philosoph werden will, darf sich nicht vor Absurditäten fürchten.“

—  Bertrand Russell britischer Mathematiker und Philosoph 1872 - 1970
Probleme der Philosophie (1912), Frankfurt am Main 1967, S. 20

Wilhelm Busch Foto

„Der Philosoph hat wie der Hausbesitzer immer Reparaturen.“

—  Wilhelm Busch deutscher Verfasser von satirischen in Verse gefassten Bildergeschichten 1832 - 1908
Der Philosoph wie der Hausbesitzer, S. 874

Galileo Galilei Foto
Werbung
August Friedrich Ernst Langbein Foto

„Als der Großvater die Großmutter nahm, wusste man nichts von Mamsell und Madam.“

—  August Friedrich Ernst Langbein deutscher Dichter und Romanschriftsteller 1757 - 1835
Liedvers, erstmals erschienen in Becker: Taschenbuch zum geselligen Vergnügen, 1813, S. 332, zitiert in Georg Büchmann: Geflügelte Worte, Ullstein Verlag 1986, ISBN 3-550-08521-4, S. 116. Siehe auch Büchmann 19. Aufl. 1898 S. 191

Karl Marx Foto
Jerome David Salinger Foto

„Man kann einen Lehrer nicht davon abbringen, wenn er irgendetwas vorhat. Er tut es einfach doch.“

—  Jerome David Salinger US-amerikanischer Schriftsteller 1919 - 2010
"Der Fänger im Roggen". Deutsch von Heinrich Böll. Kiepenheuer und Witsch Köln 1962, Kapitel 2.

Jesse Owens Foto

„Lehre tut viel, aber Aufmunterung tut alles.“

—  Jesse Owens US-amerikanischer Leichtathlet afroamerikanischer Abstammung 1913 - 1980

Folgend