„Die Blumen lehren uns, dass nichts ewig währt - weder ihre Schönheit noch ihr Welken ist von Dauer. Am Ende geben sie Samen, aus denen neue Tulpen entstehen. Vergiss das nie, wenn du Freude oder Traurigkeit empfindest - alles vergeht, altert, stirbt und wird aufs Neue geboren.“

—  Paulo Coelho, The Spy
Paulo Coelho Foto
Paulo Coelho33
brasilianischer Schriftsteller und Bestseller-Autor 1947
Werbung

Ähnliche Zitate

Leni Riefenstahl Foto
Abraham a Sancta Clara Foto

„Wo kein Geld / da ist kein Freud / wo kein Freud / da ist Leyd / wo Leyd / da ist Traurigkeit.“

—  Abraham a Sancta Clara deutscher Theologe, Prediger und Schriftsteller 1644 - 1709
Antiquitet- oder Müntz-Narr. In: Centi-Folium stultorum in quarto oder hundert ausbündige Narren. Nürnberg [u. a. ], 1709. S. 9. HAB Wolfenbüttel

Werbung
Kelley Armstrong Foto

„(Sam)Rafe grinned.“

—  Kelley Armstrong kanadische Fantasy-Autorin 1968
The Calling

Jennifer Niven Foto

„Die Liebe zum Garten ist ein Same, der, einmal gesäet, nie wieder stirbt, sondern weiter und weiter wächst - eine bleibende und immer voller strömende Quelle der Freude.“

—  Gertrude Jekyll britische Malerin und Gärtnerin 1843 - 1932
zitiert in: Deutsche Bau-Zeitung, Band 41, Berlin 1907. S. 645 books. google. de Übersetzung: Gertrud von Sanden

Vincent Van Gogh Foto

„Traurigkeit wird für immer andauern.“

—  Vincent Van Gogh niederländischer Maler und Zeichner 1853 - 1890

Oscar Wilde Foto
George Sand Foto

„Traurigkeit ist nicht ungesund - sie hindert uns, abzustumpfen.“

—  George Sand französische Schriftstellerin 1804 - 1876
Briefe, an Gustave Flaubert

Werbung
Georg Kreisler Foto

„Man offeriert den Damen Sekt, // bevor man sie mit Samen deckt.“

—  Georg Kreisler US-amerikanischer Kabarettist, Komponist, Regisseur und Schriftsteller österreichischer Herkunft 1922 - 2011
Im Maxim. In: Ich weiß nicht, was soll ich bedeuten. Artemis-Verlag 1973 S. 42 books. google

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Man sieht die Blumen welken und die Blätter fallen, aber man sieht auch Früchte reifen und neue Knospen keimen.“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832
Wilhelm Meisters Wanderjahre I, Zweites Kapitel, Der Lilienstengel

 Ovid Foto
Friedrich Schiller Foto

„O eines Pulses Dauer nur Allwissenheit!“

—  Friedrich Schiller deutscher Dichter, Philosoph und Historiker 1759 - 1805
Don Carlos III,2 / König

Werbung
Oscar Wilde Foto

„Genie währt länger als Schönheit.“

—  Oscar Wilde irischer Schriftsteller 1854 - 1900
The Picture of Dorian Gray

Johann Wolfgang von Goethe Foto
Charles de Montesquieu Foto

„Jeden Augenblick entstehen neue Tierarten, und ich glaube, dass jeden Augenblick einige zugrunde gehen.“

—  Charles de Montesquieu französischer Schriftsteller und Staatsphilosoph 1689 - 1755
Meine Gedanken - Nr. 91 - Meine Gedanken

Jean De La Fontaine Foto
Folgend