„Und ich erzog mir die Sprache zum Bösewicht.“

—  Herbert Achternbusch, Die Stunde des Todes. 1. Auflage. Frankfurt a. M.: Suhrkamp, 1975. Kap. 1, S. 11. ISBN 3-518-02004-8
Herbert Achternbusch Foto
Herbert Achternbusch2
Deutscher Schriftsteller, Schauspieler und Filmregisseur 1938
Werbung

Ähnliche Zitate

Johann Friedrich Kind Foto

„Er war von je ein Bösewicht! // Ihn traf des Himmels Strafgericht!“

—  Johann Friedrich Kind deutscher Schriftsteller 1768 - 1843
Der Freischütz, III, 6 (Kuno). Leipzig: Reclam, o. J., S. 78 zeno. org

 Juvenal Foto
Werbung
Johann Gottfried Seume Foto

„Wo man singet, laß dich ruhig nieder, […] Bösewichter haben keine Lieder.“

—  Johann Gottfried Seume 1763 - 1810
Die Gesänge. Gedichte, dritte, neuvermehrte und verbesserte Auflage, Wien und Prag (Franz Hans) 1810. S. 272

Theodor Gottlieb von Hippel Foto
Marilyn Manson Foto
J.M. Coetzee Foto
Ludwig Wittgenstein Foto

„Wir kämpfen mit der Sprache. Wir stehen im Kampf mit der Sprache.“

—  Ludwig Wittgenstein österreichisch-britischer Philosoph 1889 - 1951
(1931), Vermischte Bemerkungen - Eine Auswahl aus dem Nachlaß, G. H. von Wright (Hrsg.), Suhrkamp, Frankfurt a. M. 1978. S. 30

Ernst Krieck Foto

„Kunst ist weniger eine Sprache, als vielmehr die Sprache eine Kunstform ist.“

—  Ernst Krieck deutscher Erziehungswissenschaftler, Vordenker der nationalsozialistischen Pädagogik 1882 - 1947
Persönlichkeit und Kultur

Martin Luther Foto
Antoine de Rivarol Foto
Joseph Joubert Foto
George Orwell Foto
Ingeborg Bachmann Foto

„Alles ist eine Frage der Sprache.“

—  Ingeborg Bachmann österreichische Schriftstellerin 1926 - 1973

Hans-Georg Gadamer Foto

„Sein, das verstanden werden kann, ist Sprache.“

—  Hans-Georg Gadamer deutscher Philosoph 1900 - 2002
Wahrheit und Methode. Grundzüge einer philosophischen Hermeneutik (Ges. Werke Bd. 1, S. 478). Zitiert nach Bd. 2 Ergänzungen, Register, 2. Aufl. 1993 S. 334 books. google

Friedrich Ludwig Jahn Foto

„Ein Volk lebt, webt, steht und vergeht mit seiner Sprache. Die Sprache ist die Seelenwanderung des Volksthums. Mit dem Untergange der Sprachen sind die Völker verschollen.“

—  Friedrich Ludwig Jahn deutscher Pädagoge und Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung 1778 - 1852
Achtung der Muttersprache. In: Merke zum deutschen Volksthum, S. 212, MDZ https://reader.digitale-sammlungen.de/de/fs1/object/display/bsb10016167_00244.html

Mark Twain Foto

„Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Etiam egestas wisi a erat. Morbi imperdiet, mauris ac auctor dictum.“