Zitate von Theodor Gottlieb von Hippel

Theodor Gottlieb von Hippel Foto

4   0

Theodor Gottlieb von Hippel

Geburtstag: 31. Januar 1741
Todesdatum: 23. April 1796
Andere Namen: Theodor Gottlieb von Hippel der Ältere

Theodor Gottlieb Hippel, ab 1790 von Hippel war ein deutscher Staatsmann, Schriftsteller und Sozialkritiker. Er war Mitglied der preußischen Landrechtskommission, Stadtrat, Oberbürgermeister und schließlich Stadtpräsident von Königsberg. Hippel, ein Verfechter aufklärerischer Ideen, setzte sich für die rechtliche Gleichstellung von Frauen ein. Er war ein Freund Immanuel Kants.

---

Theodor Gottlieb Hippel, ab 1790 von Hippel war ein deutscher Staatsmann, Schriftsteller und Sozialkritiker der Aufklärung. Er war Mitglied der preußischen Landrechtskommission, Stadtrat, Oberbürgermeister und schließlich Stadtpräsident von Königsberg. Hippel, ein Verfechter aufklärerischer Ideen, setzte sich für die rechtliche Gleichstellung von Frauen ein. Er war ein Freund Immanuel Kants.

Zitate Theodor Gottlieb von Hippel

Bestellen Sie Zitate:


Theodor Gottlieb von Hippel Foto
Theodor Gottlieb von Hippel4
deutscher Staatsmann, Schriftsteller und Sozialkritiker 1741 – 1796
„Tod und Schlaf sind Kinder von zwei Vätern und einer guten Mutter.“Lebensläufe nach aufsteigender Linie. In: Sämmtliche Werke, Band 3: Meines Lebenslaufs 3. Teil, Band 1. Berlin: Reimer, 1828. S. 127 Google Books

Theodor Gottlieb von Hippel Foto
Theodor Gottlieb von Hippel4
deutscher Staatsmann, Schriftsteller und Sozialkritiker 1741 – 1796



Theodor Gottlieb von Hippel Foto
Theodor Gottlieb von Hippel4
deutscher Staatsmann, Schriftsteller und Sozialkritiker 1741 – 1796
„Ueberhaupt sind Mannspersonen, die im Cölibat leben, im Durchschnitte gottlos; ehelos gebliebene Frauenzimmer aber fromm.“Über die Ehe. Nach der fünften vermehrten Auflage. In: Sämmtliche Werke, Band 5. Berlin: Reimer, 1828. S. 24 Google Books

Ähnliche Autoren