„Glück ist wie Sonne. Ein wenig Schatten muß sein, wenn's dem Menschen wohl werden soll.“

—  Otto Ludwig, Der Erbförster, I, 2 (Försterin). Werke. Leipzig und Wien, S. 14-16. zeno. org, Gesammelte Werke, Band 1. Berlin 1870. S. 11. Google Books
Otto Ludwig Foto
Otto Ludwig9
deutscher Schriftsteller 1813 - 1865
Werbung

Ähnliche Zitate

Khalil Gibran Foto
Bernhard von Bülow Foto

„Wir wollen niemanden in den Schatten stellen, aber wir verlangen auch unsern Platz an der Sonne.“

—  Bernhard von Bülow Reichskanzler des Deutschen Reiches 1849 - 1929
Reichstagsrede vom 6. Dezember 1897. In: Karl Wippermann: Deutscher Geschichtskalender 1897, Band 2. Leipzig: Grunow, 1898, S. 141 Internet Archive. Häufig Wilhelm II. fälschlich zugeschrieben.

Werbung
Wilhelm II. Foto

„Wir wollen niemanden in den Schatten stellen, aber wir verlangen auch unsern Platz an der Sonne.“

—  Wilhelm II. deutscher Kaiser und König von Preußen 1859 - 1941
Bernhard von Bülow, Reichstagsrede vom 6. Dezember 1897. In: Karl Wippermann: Deutscher Geschichtskalender 1897, Band 2. Leipzig: Grunow, 1898, S. 141 Internet Archive

Walt Whitman Foto
Walt Whitman Foto
Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Es ist ein Glück für die Welt, dass die wenigen Menschen zu Beobachtern geboren sind.“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832
Beiträge zu Lavaters Physiognomischen Fragmenten

Diogenes von Sinope Foto

„Geh mir ein wenig aus der Sonne!“

—  Diogenes von Sinope griechischer Philosoph, Schüler des Antisthenes -404 - -322 v.Chr
zu Alexander dem Großen auf die Frage hin, welchen Wunsch Diogenes habe; gemäß Plutarch, Leben des Alexander, 14

Friedrich Nietzsche Foto
Werbung
Henry David Thoreau Foto
 Novalis Foto

„Wenn man einen Riesen sieht, so untersuche man erst den Stand der Sonne - und gebe acht, ob es nicht der Schatten eines Pygmäen ist.“

—  Novalis deutscher Dichter der Frühromantik 1772 - 1801
Neue Fragmente. Noten an den Rand des Lebens. Fragmente über den Menschen, 2214

Carl Spitteler Foto
Khalil Gibran Foto
Werbung
Kurt Tucholský Foto

„[K]urzes Glück: Es ist wohl kein anderes denkbar [... ]“

—  Kurt Tucholský deutscher Journalist und Schriftsteller (1890–1935) 1890 - 1935
Schloß Gripsholm / Rheinsberg

 Pindar Foto

„Eines Schattens Traum sind Menschen.“

—  Pindar griechischer Dichter -522 - -446 v.Chr
Achte Pythische Ode

Claude Adrien Helvétius Foto
Citát „Wir bitten nicht um Glück, nur ein bisschen weniger Schmerz.“
Charles Bukowski Foto