„Die freie Rede [ist das Schönste am Menschen].“

gemäß Diogenes Laertius, Leben und Meinungen berühmter Philosophen, VI, 69
Original griech.: "[κάλλιστον ἐν ἀνθρώποις] παρρησία."

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 21. Mai 2020. Geschichte
Diogenes von Sinope Foto
Diogenes von Sinope47
griechischer Philosoph, Schüler des Antisthenes -404 - -322 v.Chr

Ähnliche Zitate

Chief Joseph Foto
Johann Wolfgang von Goethe Foto
Molière Foto

„Ich lebe von guter Suppe und nicht von schöner Rede.“

—  Molière, Die gelehrten Frauen

Die gelehrten Frauen, II, 7 / Chrysale
Original franz.: "Je vis de bonne soupe, et non de beau langage."
Die gelehrten Frauen

Pablo Picasso Foto
Truman Capote Foto
Cesare Pavese Foto

„Der schicksalsgebundene Mensch ist nicht frei“

—  Cesare Pavese italienischer Schriftsteller und Übersetzer 1908 - 1950

Diese Übersetzung wartet auf eine Überprüfung. Ist es korrekt?
Rosa Parks Foto
Friedrich Schiller Foto

„Der Mensch ist frei geschaffen, ist frei, // Und würd' er in Ketten geboren.“

—  Friedrich Schiller, Die Worte des Glaubens

Die Worte des Glaubens
Gedichte und Balladen, An die Freude (1785), Die Worte des Glaubens (1797)

Georg Christoph Lichtenberg Foto
Bertolt Brecht Foto
Diese Übersetzung wartet auf eine Überprüfung. Ist es korrekt?
Seneca d.J. Foto

„Denn kein Mensch ist frei, der seines Körpers Sklave ist.“
Nemo liber est qui corpori servit.

—  Seneca d.J. römischer Philosoph -4 - 65 v.Chr

Paul Ernst Foto

„Die Freiheit ist nicht etwas, das in den äußern Verhältnissen liegt, sie liegt in den Menschen. Wer frei sein will, der ist frei.“

—  Paul Ernst deutscher Schriftsteller und Journalist 1866 - 1933

Erdachte Gespräche

Iris Berben Foto

„Die wirklich intellektuellen Menschen sind letztlich die, mit denen man über alles reden kann.“

—  Iris Berben deutsche Schauspielerin 1950

Der Spiegel Nr. 16/2007, S. 102

Baruch Spinoza Foto

„Nur freie Menschen sind einander wahrhaft dankbar.“

—  Baruch Spinoza niederländischer Philosoph des Rationalismus 1632 - 1677

Ethik, Buch IV, "Über die menschliche Knechtschaft oder die Macht der Affekte", Lehrsatz 71
Original lat.: "Soli homines liberi erga invicem gratissimi sunt."
Ethik, Buch IV, Über die menschliche Knechtschaft oder die Macht der Affekte

Baruch Spinoza Foto

„Über nichts denkt der freie Mensch weniger nach als über den Tod.“

—  Baruch Spinoza niederländischer Philosoph des Rationalismus 1632 - 1677

Ethik, Buch IV, "Über die menschliche Knechtschaft oder die Macht der Affekte", Lehrsatz 67
Original lat.: "Homo liber de nulla re minus quam de morte cogitat."
Ethik, Buch IV, Über die menschliche Knechtschaft oder die Macht der Affekte

Ernst Jünger Foto
James Baldwin Foto
Robert Lee Frost Foto
Friedrich Schiller Foto

„Vor dem Sklaven, wenn er die Kette bricht, // Vor dem freien Menschen erzittert nicht!“

—  Friedrich Schiller, Die Worte des Glaubens

Die Worte des Glaubens
Gedichte und Balladen, An die Freude (1785), Die Worte des Glaubens (1797)

Jean Jacques Rousseau Foto

Ähnliche Themen