„Lerne Geduld haben mit fremden Fehlern; denn siehe, du hast auch viel an dir, was andere tragen müssen.“

Nachfolge Christi 1, 16, 2
Original lat.: "Stude patiens esse in tolerando aliorum defectus, et qualescumque infirmitates, quia et tu multa habes, quæ ab aliis oportet tolerari."

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 3. Juni 2021. Geschichte
Thomas von Kempen Foto
Thomas von Kempen8
Augustinermönch und Mystiker 1380 - 1471

Ähnliche Zitate

Eleanor Roosevelt Foto
Groucho Marx Foto
Friedrich Hölderlin Foto

„Lern im Leben die Kunst, im Kunstwerk lerne das Leben // Siehst du das Eine recht, siehst du das Andere auch.“

—  Friedrich Hölderlin deutscher Lyriker 1770 - 1843

Epigramm, für die geplante Zeitschrift "Iduna"
Epigramm, Reflexion, Andenken, Patmos, Friedrich Hölderlins Leben

Otto Von Bismarck Foto

„Ihr seid alle Idioten zu glauben, aus Eurer Erfahrung etwas lernen zu können, ich ziehe es vor, aus den Fehlern anderer zu lernen, um eigene Fehler zu vermeiden.“

—  Otto Von Bismarck deutscher Politiker, Reichskanzler 1815 - 1898

zitiert im Vorwort von "Das PIMS-Programm. Strategien und Unternehmenserfolg." von Robert D. Buzzell, Bradley T. Gale, Wiesbaden 1989. ISBN 3-409-13343-7
Fälschlich zugeschrieben

Mary Shelley Foto
Henry Ford Foto

„Der einzige wirkliche Fehler ist der, von dem wir nichts lernen.“

—  Henry Ford Gründer des Automobilherstellers Ford Motor Company 1863 - 1947

Citát „Wenn du einen Garten in einer Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen.“
Cícero Foto

„Wenn du einen Garten in einer Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen.“
Si hortum in bibliotheca habes, nihil deerit.

—  Cícero, Epistulae ad Familiares

Ad Familiares (Briefe an Freunde) IX, Brief IV. an Varro
Original lat.: "Si hortum in bibliotheca habes, deerit nihil."
Ad familiares (Briefe an Freunde)

Johann Kaspar Lavater Foto

„Siehe zuerst, was du bist und was du hast und was du kannst und weißt, ehe du bedenkst, was du nicht bist, nicht hast, nicht weißt und nicht kannst.“

—  Johann Kaspar Lavater Schweizer Pfarrer, Philosoph und Schriftsteller 1741 - 1801

J. C. Lavater's Physiognomik: Zur Beförderung der Menschenkenntniß und Menschenliebe. Erster Band. Wien 1829. S. 96 , zitiert von Susanne Breit-Keßler in Chrismon 01.2008, S.50, chrismon.de http://www.chrismon.de/Meinungen.php

Heinrich Leuthold Foto

„Sieh in der Welt dich um und lerne an anderer Weisheit; Aber im innersten Kern bleibe dir selber getreu.“

—  Heinrich Leuthold Schweizer Dichter 1827 - 1879

Distichen. Gedichte (1914). S. 289 books.google http://books.google.de/books?id=NsyGAAAAIAAJ&q=innersten

Carlos Slim Helú Foto
Christoph Martin Wieland Foto

„wir lernen durch Irren und Fehlen, und werden Meister durch Übung, ohne zu merken wie es zugegangen ist.“

—  Christoph Martin Wieland deutscher Dichter, Übersetzer und Herausgeber der Aufklärung 1733 - 1813

Filosofie als Kunst zu leben, in: Wielands Werke, Vierzehnter Band, Hrsg. Wilhelm Kurrelmeyer, Weidmannsche Buchhandlung, Berlin 1928, S. 194, Zeile 11f. books.google https://books.google.de/books?id=GixtjQfs6XUC&pg=PA194&dq=lernen

Miguel de Cervantes Foto
Manfred Weber Foto
Diese Übersetzung wartet auf eine Überprüfung. Ist es korrekt?
Helen Keller Foto
Walt Disney Foto
Peter Drucker Foto

„Um Wissen produktiv zu machen, müssen wir lernen, sowohl den Wald als auch den einzelnen Baum zu sehen. Wir müssen lernen, Zusammenhänge herzustellen“

—  Peter Drucker US-amerikanischer Ökonom österreichischer Herkunft 1909 - 2005

Zitat in David Allen: Wie ich die Dinge geregelt kriege, München 2002, S. 222.
"To make knowledge productive we will have to learn to see both forest and trees. We will have to learn to connect." - Post-Capitalist Society (1993) p. 176 books.google http://books.google.de/books?id=IYVBmM5z69cC&pg=PA176&dq=forest. Deutsch von Ursel Reineke und Christiane Ferdinand-Gonzalez als „Die postkapitalistische Gesellschaft“; Econ Verlag, Düsseldorf 1993

Chavela Vargas Foto
Wilhelm Busch Foto

„Also lautet ein Beschluß: // Daß der Mensch was lernen muß.“

—  Wilhelm Busch, buch Max und Moritz

Vierter Streich, S. 39
Max und Moritz

„Man braucht viel Geduld, ehe man Geduld mit sich hat.“

—  Wolfdietrich Schnurre deutscher Schriftsteller 1920 - 1989

Der Schattenfotograf. München : List, 1978. S. 173. ISBN 3-471-78726-7

Ähnliche Themen