„Die verstehen sehr wenig, die nur das verstehen, was sich erklären läßt.“

Aphorismen. Aus: Schriften. Bd. 1, Berlin: Paetel. 1893. S. 3
Aphorismen

Themen
verstehen, ehe
Marie von Ebner-Eschenbach Foto
Marie von Ebner-Eschenbach142
österreichische Schriftstellerin 1830 - 1916

Ähnliche Zitate

Albert Einstein Foto
Franz Kafka Foto
Wilhelm Dilthey Foto

„Die Natur erklären wir, das Seelenleben verstehen wir.“

—  Wilhelm Dilthey Philosoph, Pädagoge, Psychologe, Kulturhistoriker 1833 - 1911

Ideen über eine beschreibende und zergliedernde Psychologie, In: Gesammelte Schriften, Bd. V
Der Aufbau der geschichtlichen Welt in den Geisteswissenschaften (1910)

Marie Curie Foto
Carlos Ruiz Zafón Foto
Claude Adrien Helvétius Foto
Søren Kierkegaard Foto

„Die Weisesten verstehen die Zukunft, die weniger Weisen die Vergangenheit, die noch weniger Weisen die Gegenwart.“

—  Lü Bu We chinesischer Kaufmann, Politiker und Philosoph -291

Frühling und Herbst des Lü Bu We, S. 254
Df-Dz

Karl Jaspers Foto

„Auch das gesteigertste psychologische Verstehen ist kein liebendes Verstehen.“

—  Karl Jaspers deutscher Philosoph und Psychiater 1883 - 1969

Psychology of World Views (1919)

Pablo Picasso Foto
Mark Twain Foto
Publilius Syrus Foto

„Wenn du Geld zu nutzen verstehst, ist es deine Dienerin; wenn du es aber nicht zu nutzen verstehst, deine Herrin.“

—  Publilius Syrus römischer Mimendichter

oft als Sententiae 47 geführt, aber nicht bei [Beckby], Übersetzung Wikiquote
Original lat.: "Pecunia, si uti scias, ancilla est, si nescias, domina."
Zugeschrieben

Siddhartha Gautama Foto
Anselm von Canterbury Foto
Marianne Moore Foto

„… wir
bewundern nicht was
wir nicht verstehen können.“

—  Marianne Moore US-amerikanische Dichterin und Schriftstellerin der Moderne 1887 - 1972

Bob Dylan Foto
Wilhelm Dilthey Foto

„Das Verstehen ist ein Wiederfinden des Ich im Du.“

—  Wilhelm Dilthey Philosoph, Pädagoge, Psychologe, Kulturhistoriker 1833 - 1911

Gesammelte Schriften VII, S. 191
Der Aufbau der geschichtlichen Welt in den Geisteswissenschaften (1910)

„Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Etiam egestas wisi a erat. Morbi imperdiet, mauris ac auctor dictum.“

x