„Die Philosophie schweigt, wo im Gesetz kein Sinn und Verstand ist.“

Unterhaltung eines Vaters mit seinen Kindern oder Von der Gefahr, sich über die Gesetze hinwegzusetzen, 1770
Zitate mit unvollständiger Quellenangabe

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 21. Mai 2020. Geschichte
Denis Diderot Foto
Denis Diderot9
Französischer Schriftsteller und Philosoph des 18. Jahrhund… 1713 - 1784

Ähnliche Zitate

Thomas von Aquin Foto

„Nichts ist im Verstand, was nicht vorher in den Sinnen wäre.“
Nihil est in intellectu, quod non sit prius in sensu.

—  Thomas von Aquin dominikanischer Philosoph und Theologe 1225 - 1274

Quaestiones disputatae de veritate (Untersuchungen über die Wahrheit) q. 2, art. 3, arg. 19. Siehe auch: Sensualismus

John Locke Foto

„Nichts ist im Verstand, was nicht vorher in den Sinnen gewesen wäre.“

—  John Locke englischer Philosoph und Vordenker der Aufklärung 1632 - 1704

Über den menschlichen Verstand
Über den menschlichen Verstand

Fritz Perls Foto

„Gib deinen Verstand auf und widme dich deinen Sinnen“

—  Fritz Perls Psychiater und Psychotherapeut 1893 - 1970

Oscar Wilde Foto
Ludwig Wittgenstein Foto

„Die Philosophie ist ein Kampf gegen die Verhexung unsres Verstandes durch die Mittel unserer Sprache.“

—  Ludwig Wittgenstein, buch Philosophische Untersuchungen

§109, Seite 52.
Quelle: Philosophische Untersuchungen (Philosophical Investigations)

Immanuel Kant Foto

„Denn alles, was den Gesetzen des Verstandes und der Vernunft widerstreitet, ist freilich unmöglich; was aber, da es Gegenstand der reinen Vernunft ist, lediglich den Gesetzen der anschauenden Erkenntnis nicht unterliegt, ist es nicht ebenso.“

—  Immanuel Kant deutschsprachiger Philosoph der Aufklärung 1724 - 1804

Von der Form der Sinnen- und Verstandeswelt und ihren Gründen, erster Abschnitt, § 1

Woody Allen Foto
Charles Bukowski Foto
Joschka Fischer Foto
Søren Kierkegaard Foto

„Es ist ganz wahr, was die Philosophie sagt, daß das Leben rückwärts verstanden werden muß. Aber darüber vergißt man den andern Satz, daß vorwärts gelebt werden muß.“

—  Søren Kierkegaard dänischer Philosoph, Essayist, Theologe und religiöser Schriftsteller 1813 - 1855

Die Tagebücher. Deutsch von Theodor Haecker. Brenner-Verlag 1923, S. 203 books.google http://books.google.de/books?id=8D-ehrAsTPAC&q=r%C3%BCckw%C3%A4rts "Det er ganske sandt, hvad Philosophien siger, at Livet maa forstaaes baglaends. Men derover glemmer man den anden Saetning, at det maa leves forlaends." - 1843, Journalen JJ 167, Søren Kierkegaards Skrifter 18: Journalerne EE, FF, GG, HH, JJ, KK. Søren Kierkegaard Forskningscenteret, 2001, S. 194, books.google http://books.google.de/books?id=w-rWAAAAMAAJ&q=bagl%C3%A6nds
Tagebücher 1834–1855

„Hätte das Leben keinen tieferen Sinn, als unser kleiner Verstand zu fassen vermag, so lohnte es nicht, dieses Leben zu leben.“

—  Oswald Bumke deutscher Psychiater und Neurologe 1877 - 1950

S. 203 books.google https://books.google.de/books?id=72w0AAAAIAAJ&q=tieferen

Georg Wilhelm Friedrich Hegel Foto
Jacques Lacan Foto
Johann Anton Leisewitz Foto

„Verschonen Sie mich mit Ihrer Philosophie - Philosophie für die Leidenschaften, Harmonie für den Tauben.“

—  Johann Anton Leisewitz deutscher Schriftsteller und Jurist 1752 - 1806

Julius von Tarent, 1. Akt, 1. Szene, Julius zeno.org http://www.zeno.org/nid/20005243378

Asfa-Wossen Asserate Foto

„Das Christentum lehrt uns: Liebe deinen Nächsten! Wenn man die Bedeutung dieser wunderbaren Worte verstanden hat - nämlich Demut -, so weiß man, was ein Mensch mit guten Manieren als Basis für seine Philosophie haben muss.“

—  Asfa-Wossen Asserate äthiopischer Adliger, Unternehmensberater und deutschsprachiger Autor 1948

Interview mit Hanno Gerwin http://www.gerwin.de/content.php?id=109, 21. Juli 2004, ERB Medien, Karlsruhe

Lenin Foto

„Man kann die Philosophie nicht mit »Ich« anfangen.“

—  Lenin russischer Revolutionär und Politiker 1870 - 1924

Konspekt zur "Wissenschaft der Logik". Die Lehre vom Sein. LW 38, 94.

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Es ist immer erbaulich, sich zu überzeugen: dass im hohen Alter die verständige Vernunft, oder, wenn man will, der vernünftige Verstand sich als Stellvertreter der Sinne legitimieren darf.“

—  Johann Wolfgang von Goethe deutscher Dichter und Dramatiker 1749 - 1832

an Carl Friedrich Zelter, 16. Dezember 1829
Selbstzeugnisse, Briefe und Gespräche

Karl Marx Foto

„Die Philosophie kann sich nicht verwirklichen ohne die Aufhebung des Proletariats, das Proletariat kann sich nicht aufheben ohne die Verwirklichung der Philosophie.“

—  Karl Marx, buch Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie

Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie. Einleitung. MEW 1, S. 391 http://www.mlwerke.de/me/me01/me01_378.htm#S391, 1844
Deutsch-Französische Jahrbücher (1844), Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie. Einleitung (1844)

Ähnliche Themen