„Auf ihrer höchsten Warte und in ihren erhabensten Schöpfungen ist echte Dichtung der Ausdruck und die Begleiterscheinung echter Religion.“

—  Walt Whitman, Letzte Aufzeichnungen
Walt Whitman Foto
Walt Whitman10
US-amerikanischer Dichter 1819 - 1892
Werbung

Ähnliche Zitate

„Der Atheismus ist eine Form der Religion, vielleicht sogar der echten.“

—  Hans F. Geyer
Gedanken eines philosophischen Lastträgers. Zur Phänomenologie des 20. Jahrhunderts. Zürich: Origo Verlag 1962.

„Die echteste Philosophie des Weibes wird immer Religion bleiben.“

—  Karl Joël deutscher Philosoph 1864 - 1934
Die Frauen in der Philosophie

Werbung
Gotthold Ephraim Lessing Foto
Mary Baker Eddy Foto

„In dem Maße, wie unsere Ideen über die Gottheit geistiger werden, geben wir ihnen durch erhabenere Formen Ausdruck.“

—  Mary Baker Eddy US-amerikanische Autorin und Religionsgründerin 1821 - 1910
Die Allgemeine Anschauung der Menschen von Gott, 1975

Johann Peter Eckermann Foto
Hans Küng Foto
Jacob Burckhardt Foto

„Die Religionen sind der Ausdruck des ewigen und unzerstörbaren metaphysischen Bedürfnisses der Menschennatur.“

—  Jacob Burckhardt Schweizer Kulturhistoriker mit Schwerpunkt auf Kunstgeschichtlichem 1818 - 1897
Weltgeschichtliche Betrachtungen, II, 2

„Ein Genie formt immer den höchsten Ausdruck der Natur, in der es lebt.“

—  Erwin Guido Kolbenheyer österreichischer Romanautor, Dramatiker und Lyriker der faschistischen Epoche 1878 - 1962
Montsalvach, Roman für Individualisten

Werbung
Jürgen Werth Foto
Immanuel Kant Foto

„Verschiedenheit der Religionen: ein wunderlicher Ausdruck! gerade, als ob man von verschiedenen Moralen spräche.“

—  Immanuel Kant deutschsprachiger Philosoph der Aufklärung 1724 - 1804
Zum ewigen Frieden, zweiter Abschnitt, erster Zusatz, A 63/B 64

Elie Wiesel Foto

„Jedes Wesen steht im Mittelpunkt der Schöpfung, jedes Wesen rechtfertigt die Schöpfung.“

—  Elie Wiesel US-amerikanischer Schriftsteller und Überlebender des Holocausts. 1928 - 2016
Geschichten gegen die Melancholie - Die Weisheit der chassidischen Meister. Freiburg, 1994. Übersetzer: Hanns Bücker. ISBN 3-451-04296-7

Cesare Pavese Foto

„Warten ist noch eine Beschäftigung. Auf nichts warten - das ist schrecklich.“

—  Cesare Pavese italienischer Schriftsteller und Übersetzer 1908 - 1950
Das Handwerk des Lebens

Werbung

„Trotzdem warte ich und stehe morgens auf. Ich weiß nicht, was ich bin und wozu, und worauf ich warte. Aber ich warte noch.“

—  Gerd Gaiser deutscher Schriftsteller 1908 - 1976
Gerd Gaiser, Schlußball, Carl Hanser Verlag, München 1958, S. 273

Ethan Allen Foto

„Sie warten? Sie warten? Na gut, lass sie warten.“

—  Ethan Allen amerikanischer Freiheitskämpfer 1738 - 1789
Letzte Worte zu seinem Doktor, der sagte, dass die Engel bereits auf ihn warten, 13. Februar 1789

Peter Hille Foto

„Dichtung ist eine besondere Ekstase.“

—  Peter Hille 1854 - 1904
Aus der Völkermuse

Folgend