„In dem Maße, wie unsere Ideen über die Gottheit geistiger werden, geben wir ihnen durch erhabenere Formen Ausdruck.“

Die Allgemeine Anschauung der Menschen von Gott, 1975

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 23. Juni 2021. Geschichte
Mary Baker Eddy Foto
Mary Baker Eddy5
US-amerikanische Autorin und Religionsgründerin 1821 - 1910

Ähnliche Zitate

Walt Whitman Foto
Edgar Allan Poe Foto

„Zivilcourage kann auch heißen, Ängsten Ausdruck zu geben.“

—  Carola Stern deutsche Publizistin und Journalistin 1925 - 2006

Anstoß zur Zivilcourage

„Wenn Europa, wenn die Welt noch zu retten sind, dann nur über eine gute geistige Idee“

—  Peter Plichta deutscher Chemiker und Autor 1939

Das Primzahlkreuz, Verschiedene Aufl., Quadropol-Verl., Düsseldorf 1991-2004, Band I, S. 442. ISBN 3-9802808-0-2

Citát „Ideen brauchen keine Waffen, wenn sie die großen Massen überzeugen können.“
Fidel Castro Foto

„Ideen brauchen keine Waffen, wenn sie die großen Massen überzeugen können.“

—  Fidel Castro ehemaliger kubanischer Staatspräsident 1926 - 2016

aus einer Rede vom 3. August 1985, cuba.cu http://www.cuba.cu/gobierno/discursos/1985/esp/f030885e.html
Original span.: "Las ideas no necesitan ni de las armas, en la medida en que sean capaces de conquistar a las grandes masas."

Karl Marx Foto
Georg Christoph Lichtenberg Foto
Sibylle Berg Foto

„Zu jeder Zeit orientierten sich die meisten Menschen nach oben, in die nächsthöhere Klasse unserer klassenlosen Welt. Keiner sieht sich doch als das, was er ist: In den meisten Fällen als Teil der Masse, die funktionieren muss, kaufen muss, sich beschäftigen muss, sich hassen muss - denn sonst käme sie auf dumme Ideen, die Masse.“

—  Sibylle Berg deutsch-schweizerische Schriftstellerin und Dramatikerin 1962

Quelle: https://www.spiegel.de/kultur/neues-kommunistisches-manifest-proletarier-vereinigt-euch-kolumne-a-7a847be6-de9c-411c-aee5-fced0d7f1d2f

Wilhelm Lehmbruck Foto
Rudolf Lavant Foto

„Kampfgedichte, mögen sie der Klage der Verzweiflung, dem Wuthschrei des Unterliegenden oder dem Jubel des freudig in die Zukunft Blickenden Ausdruck geben, oder aber in der Form der Satire, des Spottgedichtes die Schwächen der Gegner, die Gebrechen der Zeit verhöhnen.“

—  Rudolf Lavant deutscher Schriftsteller 1844 - 1915

Vorwärts. Eine Sammlung von Gedichten für das arbeitende Volk, Vorwort, Verlag der Volksbuchhandlung in Hottingen, 1886 Zürich.
Zitate

Kurt Weidemann Foto

„Das Buch ist keine nach Gutdünken zu verändernde Ware: das Auge und die Hand bestimmen Maß und Form.“

—  Kurt Weidemann deutscher Grafikdesigner, Typograf, Autor und Lehrer 1922 - 2011

Wo der Buchstabe das Wort führt. Ostfildern 2006, ISBN 3-89322-521-8, S. 219

Georg Wilhelm Friedrich Hegel Foto
Léopold Sédar Senghor Foto
Thomas Mann Foto
Marie von Ebner-Eschenbach Foto

„Der Maßstab, den wir an die Dinge legen, ist das Maß unseres eigenen Geistes.“

—  Marie von Ebner-Eschenbach österreichische Schriftstellerin 1830 - 1916

Aphorisms (1880/1893)

Anselm von Canterbury Foto
Hjalmar Schacht Foto

„Gewalt nicht noch Geld // Formen die Welt. // Geistige Kraft und sittliches Handeln // Vermögen Welten zu wandeln.“

—  Hjalmar Schacht deutscher Politiker, Bankier, Minister und Reichsbankpräsident 1877 - 1970

76 Jahre meines Lebens, Kindler & Schiermeyer, Bad Wörishofen 1953, Motto S. 5 books.google https://books.google.de/books?id=tkIbAAAAMAAJ&dq=%22gewalt+nicht%22

„Eine neue Idee ist ein Licht, welches Dinge beleuchtet, die, ehe das Licht darauf fiel, ohne Form für uns waren.“

—  Susanne K. Langer US-amerikanische Philosophin 1895 - 1985

"Philosophie auf neuem Wege. Das Symbol im Denken, im Ritus und in der Kunst", Frankfurt am Main (Fischer Taschenbuch) 1984

Friedrich Hölderlin Foto

„Eines zu seyn mit Allem, das ist Leben der Gottheit, das ist der Himmel des Menschen.“

—  Friedrich Hölderlin, buch Hyperion

Erstes Buch, Hyperion an Bellarmin II, S. 10
Hyperion, I. Band

Ähnliche Themen