Zitate von Wilhelm Müller

Wilhelm Müller Foto

80   0

Wilhelm Müller

Geburtstag: 7. Oktober 1794
Todesdatum: 30. September 1827

Johann Ludwig Wilhelm Müller war ein deutscher Dichter. Er war der Vater des Sprachforschers Friedrich Max Müller.

Bestellen Sie Zitate:


„An fremden Tuch lernt jeder leicht den Schnitt,
Doch bringt er gern die eigne Schere mit.“

„Dein Gesang, o Nachtigall,
ist ein Wunder dieser Welt,
weil ihn keiner kann verstehn,
und er jedem doch gefällt.“


„Herz, du spielst dem armen Menschen unablässig Lug und Trug,
Von der Wiege bis zum Grabe und doch hat er nie genug.“

„Wie die Welt um ihre Achse,
dreht der Mensch sich um sein Ich.
Jene kreist auch um die Sonne:
Mensch, die Sonne kreist um dich!“

„Wie der Reichtum ist ein Rauch,
Kann dich mancher Schornstein lehren,
Gold und Silber flog herauf,
Ruß wird man herunterkehren.“

„Ein Rosenstrauß der Hoffnung vor uns tragend in der Hand,
Wandern wir, der Liebe Pilger, nach dem hochgelobten Land.
Lab' an seinem Duft und Schmelze unterwegs deinen Sinn,
Und du schreitest ohne Schmerzen auf des Pfades Dornen hin.“

„Faulenz' und schrei',
Du bekommst für zwei.
Arbeit' und schweige,
Dir bleibt die Neige.“

„Die schwere Last

Nichts ist dem Menschen so schwer zu tragen,
Als eine Last von guten Tagen.“


„Stößt du an ein leeres Faß,
dröhnend wälzt sich's um und um;
ist mit Wein es angefüllt,
bleibt es liegen fest und stumm.“

„Sag, wer wird zum letzten mager,
wann im Land ist Hungersnot?
Spitz, der Hund der Fürstenküche,
denn er frißt nur Zuckerbrot.“

„Willst du wiederkommen zum Schmaus,
singe beim ersten dein Lied nicht aus.“

„Sag, womit ist zu vergleichen der getäuschten Liebe Pein?
Frag den Garten, dessen Blumen schneien in den Frühling ein.“


„Viele lange Jahr es währt,
Daß ein Tag den andern lehrt,
Wird der jüngste Tag zu heiß,
Ist's von allem, was er weiß.“

„Ohne die Freiheit, was wärst du, Hellas?
Ohne dich, Hellas, was wäre die Welt?“

„Könnten wir alles mit eigener Kraft,
Wie bald wär Gott aus dem Himmel geschafft.“

„Wenn die Menschen werden gescheiter,
Macht der Teufel die Hölle weiter.“

Ähnliche Autoren