„"Sît willekomen herre wirt" dem gruoze muoz ich swîgen,
"sît willekomen herre gast", sô muoz ich sprechen oder nîgen.
wirt unde heim sint zwêne unschamelîche namen,
gast unde herberge muoz man sich dicke schamen.“

Walther von der Vogelweide Foto
Walther von der Vogelweide11
Spruchdichter und Minnesänger des Mittelalters 1170 - 1230

Ähnliche Zitate

Gottfried von Straßburg Foto
Wolfram von Eschenbach Foto

„Durch wîp und spiles liebe wirt maneger zeinem diebe.“

—  Freidank mittelhochdeutscher Spruchdichter

"Weibern und dem Spiel zuliebe wurde mancher Mann zum Diebe." - Bescheidenheit 13, Von Dieben

Mose Foto

„Gast bin ich in fremdem Land“

—  Mose Zentralfigur in den fünf Büchern Moses -1393 - -1273 v.Chr

Exodus 2,22 EU

Harald Wohlfahrt Foto

„Der Gast ist der natürliche Feind des Kochs.“

—  Harald Wohlfahrt deutscher Koch 1955

Geo Saison 7/2006, S. 56

Friedrich Schiller Foto

„Hier wendet sich der Gast mit Grausen.“

—  Friedrich Schiller, Der Ring des Polykrates

Der Ring des Polykrates
Gedichte und Balladen, An die Freude (1785), Der Ring des Polykrates (1797)

Khalil Gibran Foto
Angela Merkel Foto

„Ich ahne, wovon ich spreche, meine Damen und Herren.“

—  Angela Merkel deutsche Bundeskanzlerin 1954

Auf einer Rede anlässlich des Steinkohletages, bundesregierung. de

Franz Schmidberger Foto
Jean Jacques Rousseau Foto

„Der Zustrom von Gästen zerstört die Gastfreundschaft.“

—  Jean Jacques Rousseau, buch Emile oder über die Erziehung

Émile V
Original franz.: "C’est l’affluence des hôtes qui détruit l’hospitalité."
Emile oder über die Erziehung (1762)

Nikolai Gawrilowitsch Tschernyschewski Foto

„Ein Gast zu ungelegener Zeit ist schlimmer als ein Tatarenüberfall.“

—  Nikolai Gawrilowitsch Tschernyschewski russischer Schriftsteller und Kritiker 1828 - 1889

Was tun? Aus dem Russischen übersetzt von Manfred Hellmann und Hermann Gleistein. Berlin: Aufbau-Verlag, 1952. S. 355

Franz Schmidberger Foto
Lahiri Mahasaya Foto

„Wenn du Gott nicht im Sommer deines Lebens einlädst, wird Er auch im Winter nicht dein Gast sein“

—  Lahiri Mahasaya indischer Yogi und Guru 1828 - 1895

Weisheiten- Zitatesammlung, Markus Leyacker-Schatzl (Hg.), Seite: 257, 2008 https://books.google.de/books?id=W9tu1dwrbl0C&pg=PA257&dq=Lahiri+Mahasaya&hl=de&sa=X&ved=0ahUKEwiHhMX3ib_UAhWGYlAKHf55Aj0Q6AEIJzAB#v=onepage&q=Lahiri%20Mahasaya&f=false

„Bietet man den Wein vielen Gästen an, geht er bald zu Ende.“

—  Lü Bu We chinesischer Kaufmann, Politiker und Philosoph -291

Frühling und Herbst des Lü Bu We, S. 21

Herbert Marcuse Foto

„Die freie Wahl der Herren schafft die Herren oder die Sklaven nicht ab.“

—  Herbert Marcuse, buch Der eindimensionale Mensch

Der eindimensionale Mensch. Aus dem Englischen übersetzt von Alfred Schmidt. Suhrkamp 1989, S. 27 books.google https://books.google.de/books?id=AiItAQAAIAAJ&q=schafft
"Free election of masters does not abolish the masters or the slaves." - One-Dimensional Man. Beacon: Boston 1964
Der eindimensionale Mensch (1964)

Johann Fischart Foto
Honoré De Balzac Foto

„Du hast ein Feuerwerk abgebrannt, von dem im Augenblick, da dein Gast sich einfindet, nur das verkohlte Skelett übrig ist.“

—  Honoré De Balzac Französischer Schriftsteller 1799 - 1850

Physiologie der Ehe - Physiologie du mariage (1829)

Plautus Foto

„Kein Gast ist so willkommen im Hause seines Freundes, dass er nicht nach drei Tagen zur Last wird.“

—  Plautus, Miles Gloriosus

Miles Gloriosus (Der ruhmreiche Soldat), 741f, III.i / Pleusicles
Original lat.: "hospes nullus tam in amici hospitium devorti potest, quin, ubi triduom continuom fuerit, iam odiosus siet."

Mohammed Foto

„Wer an Allah und den Jüngsten Tag glaubt, der soll seinem Gast Gastfreundschaft erweisen.“

—  Mohammed Religionsstifter des Islam 570 - 632

Sahih Muslim, 69
Original arab.: "‏‏من كان يؤمن بالله واليوم الآخر فليكرم ضيفه"

„Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Etiam egestas wisi a erat. Morbi imperdiet, mauris ac auctor dictum.“