„Weißt Du, Folco, es gibt Dinge, Ereignisse, Worte, die dich streifen, ohne dir etwas zu sagen. Später aber, in einer anderen Situation, kann genau das gleiche Wort womäglich dein ganzes Leben verändern. Aber wie unsere geliebten Inder sagen: ist der Schüler bereit, erscheint der Meister.“

—  Tiziano Terzani, La fine è il mio inizio
Tiziano Terzani7
italienischer Journalist und Schriftsteller 1938 - 2004
Werbung

Ähnliche Zitate

Johann Gottfried Seume Foto

„Man darf die meisten Dinge nur sagen, wie sie sind, um eine treffliche Satire zu machen.“

—  Johann Gottfried Seume 1763 - 1810
Prosaschriften. Mit einer Einleitung von Werner Kraft. Darmstadt: Joseph Melzer, 1974. Apokryphen. S. 1359

Fidel Castro Foto

„Über das Konzentrationslager auf dem illegalen Militärstützpunkt Guantánamo wagten sie nicht, in Genf auch nur ein Wort zu sagen.“

—  Fidel Castro ehemaliger kubanischer Staatspräsident 1926 - 2016
aus einer Botschaft an das mexikanische Volk am 26. Mai 2004, cuba-si. de

Werbung
Terry Pratchett Foto
Oscar Wilde Foto
Johann Wolfgang von Goethe Foto
Quintus Ennius Foto

„Ich sage, Ajakide, du kannst die Römer besiegen.“

—  Quintus Ennius römischer Schriftsteller -239 - -169 v.Chr
Annalium VI, 174; Worte der delphischen Phythia zu Pyrrhus vor dem Pyrrhischen Krieg 280-275 v. Chr.

Henry Adams Foto

„Niemand meint alles was er sagt, und nur wenige sagen alles was sie denken. Worte sind glitschig und Gedanken sind klebrig.“

—  Henry Adams US-amerikanischer Historiker und Schriftsteller 1838 - 1918
The Education of Henry Adams, 1907

Johann Wolfgang von Goethe Foto
Werbung
Wilhelm Busch Foto
Jesus von Nazareth Foto
Martin Walser Foto

„Es ist, darf man sagen, der andauernde Zwang, dem unaufhörlichen Dasseinsschmerz nicht das letzte Wort zu lassen.“

—  Martin Walser deutscher Schriftsteller 1927
Stuttgarter Zeitung Nr. 160/2008 vom 11. Juli 2008, S. 31

„Auch die bittersten Worte, die Menschen einander sagen, wirken selten so entzweiend wie die unausgesprochenen, die der eine vom andern vergeblich erwartet.“

—  Hans Carossa deutscher Lyriker und Schriftsteller 1878 - 1956
Geheimnisse des reifen Lebens. Fischer Taschenbuch 1958 S. 88 books. google.

Werbung
Richard Wetz Foto
Dietrich Bonhoeffer Foto
Albert Einstein Foto
Franz Schmidberger Foto
Folgend