„Man darf die meisten Dinge nur sagen, wie sie sind, um eine treffliche Satire zu machen.“

Prosaschriften. Mit einer Einleitung von Werner Kraft. Darmstadt: Joseph Melzer, 1974. Apokryphen. S. 1359

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 3. Juni 2021. Geschichte
Johann Gottfried Seume Foto
Johann Gottfried Seume29
deutscher Schriftsteller und Dichter 1763 - 1810

Ähnliche Zitate

Kurt Tucholský Foto

„Was darf die Satire?“

—  Kurt Tucholský, buch Was darf die Satire?

Tucholsky, Artikel in: „Berliner Tageblatt“, Nr. 36, 27. Januar 1919 :s:Was darf die Satire?
Satire

Kurt Tucholský Foto

„Die echte Satire ist blutreinigend: und wer gesundes Blut hat, der hat auch einen starken Teint. Was darf Satire? Alles.“

—  Kurt Tucholský, buch Was darf die Satire?

„Was darf die Satire?“, in: „Berliner Tageblatt“, Nr. 36, 27. Januar 1919; „Schnipsel“, 1973, S. 119
Schnipsel, Was darf die Satire?

Theodor Fontane Foto

„Übrigens darf ich bei allem Respekt vor meinem berühmten Hotel sagen, unberühmte sind meistens interessanter.“

—  Theodor Fontane, buch Der Stechlin

Hochzeit. 33. Kapitel. Aus: Romane und Erzählungen. hg. von Peter Goldammer, Gotthard Erler, Anita Golz und Jürgen Jahn, 2. Auflage, Berlin und Weimar: Aufbau, 1973. Band 8. Seite 312 http://www.zeno.org/Literatur/M/Fontane,+Theodor/Romane/Der+Stechlin/Hochzeit/33.+Kapitel
Der Stechlin (1898)

Robin Williams Foto
Gaius Julius Caesar Foto

„Gewohnheit ist Meister über alle Dinge.“

—  Gaius Julius Caesar römischer Staatsmann, Feldherr und Autor -100 - -44 v.Chr

Quelle: 1000-zitate.de

Francesco de Sanctis Foto

„Ich erkenne - darf ich deshalb mit Recht sagen: Also kann ich?“

—  Francesco de Sanctis italienischer Literaturhistoriker und -kritiker und Politiker 1817 - 1883

Über die Wissenschaft und das Leben.

Ludwig Feuerbach Foto
Juvenal Foto

„Da fällt es schwer, keine Satire zu schreiben.“

—  Juvenal römischer Satirendichter 50

Satiren I, 30
Original lat.: "Difficile est saturam non scribere." Thelatinlibrary.com http://www.thelatinlibrary.com/juvenal/1.shtml

Annette von Droste-Hülshoff Foto

„Wo man am meisten fühlt, weiß man nicht viel zu sagen.“

—  Annette von Droste-Hülshoff deutsche Schriftstellerin und Komponistin 1797 - 1848

An meine Mutter. Letzter Vers. In: Letzte Gaben. Nachgelassene Blätter. Hrsg. v. Levin Schücking. Hannover 1860, S. 115, [droste_letzte_1860/131]

Citát „Nichts zu sagen sagt manchmal am meisten.“
Emily Dickinson Foto

„Nichts zu sagen sagt manchmal am meisten.“

—  Emily Dickinson amerikanische Dichterin 1830 - 1886

Karl Kraus Foto

„Satiren, die der Zensor versteht, werden mit Recht verboten.“

—  Karl Kraus österreichischer Schriftsteller 1874 - 1936

Fackel 309/310 40; Pro domo et mundo
Fackel

Thomas von Aquin Foto
Graham Greene Foto
Leonardo Da Vinci Foto

„Die Menschen werden jenes Ding verfolgen, vor dem sie am meisten Angst haben.“

—  Leonardo Da Vinci italienischer Maler, Bildhauer, Architekt, Anatom, Mechaniker, Ingenieur und Naturphilosoph 1452 - 1519

Philosophische Tagebücher
Fälschlich zugeschrieben

Sophokles Foto

„Auch darin hat es herrlich der Tyrann: Frei darf er tun und sagen, was er will.“

—  Sophokles, Ajax

Antigone / Antigone
Aias (455–450 v. Chr.), Antigone (442 v. Chr.)

Friedrich Schiller Foto

„Die strafende Satire erlangt poetische Freiheit, indem sie ins Erhabene übergeht; die lachende Satire erhält poetischen Gehalt, indem sie ihren Gegenstand mit Schönheit behandelt.“

—  Friedrich Schiller deutscher Dichter, Philosoph und Historiker 1759 - 1805

Über naive und sentimentalische Dichtung
Briefe und Sonstiges

Kurt Tucholský Foto

„Satire hat eine Grenze nach oben: Buddha entzieht sich ihr. Satire hat auch eine Grenze nach unten. In Deutschland etwa die herrschenden faschistischen Mächte. Es lohnt nicht – so tief kann man nicht schießen.“

—  Kurt Tucholský, buch Was darf die Satire?

Schnipsel, Was darf die Satire?
Quelle: „Schnipsel“, 1973, S. 119

"Die Weltbühne", 8. März 1932, S. 378. textlog.de https://www.textlog.de/tucholsky-rassenfrage.html; zeno.org http://www.zeno.org/nid/20005820375

Kurt Tucholský Foto
Johann Gottfried Seume Foto
Georg Christoph Lichtenberg Foto

Ähnliche Themen