„Wir lachen über die Ehre und sind schockiert, Verräter in unserer Mitte zu finden. Wir kastrieren die Hengste und bitten die Wallache, fruchtbar zu sein.“

Original

We laugh at honour and are shocked to find traitors in our midst. We castrate and bid the geldings be fruitful.

The Abolition of Man (1943)
Kontext: And all the time — such is the tragi-comedy of our situation — we continue to clamor for those very qualities we are rendering impossible. You can hardly open a periodical without coming across the statement that what our civilization needs is more “drive”, or dynamism, or self-sacrifice, or “creativity”. In a sort of ghastly simplicity we remove the organ and demand the function. We make men without chests and expect of them virtue and enterprise. We laugh at honour and are shocked to find traitors in our midst. We castrate and bid the geldings be fruitful.

Bearbeitet von Monnystr, Pappenberg.margit@yahoo.com. Letzte Aktualisierung 23. Juni 2021. Geschichte
Clive Staples Lewis Foto
Clive Staples Lewis107
irischer Schriftsteller und Literaturwissenschaftler 1898 - 1963

Ähnliche Zitate

Adalbert Stifter Foto
Stefan Hölscher Foto
Max Dauthendey Foto

„Wie den Hengsten die Nüstern zittern, wenn sie die Stuten wittern.“

—  Max Dauthendey deutscher Dichter und Maler 1867 - 1918

Die Leiern der Wollust. In: Die geflügelte Erde. Ein Lied der Liebe und der Wunder um sieben Meere. A. Langen 1910. S. 15 books.google https://books.google.de/books?id=B8QPAAAAQAAJ&q=n%C3%BCstern; gutenberg.de http://gutenberg.spiegel.de/buch/gedichte-9595/24

Dag Hammarskjöld Foto

„Wir haben die Verantwortung für unser Versagen, aber nicht die Ehre für unsere Leistung.“

—  Dag Hammarskjöld schwedischer Politiker, UN-Generalsekretär 1905 - 1961

Zeichen am Weg

Johann Gottfried Seume Foto

„Es wird mir schwer, die Ehre der Christen zu finden, aber ihre Schande sehe ich.“

—  Johann Gottfried Seume deutscher Schriftsteller und Dichter 1763 - 1810

Prosaschriften. Mit einer Einleitung von Werner Kraft. Darmstadt: Joseph Melzer, 1974. Apokryphen. S. 1281

Richard III. von England Foto

„Verrat! Verrat!“

—  Richard III. von England König von England (1483–1485) 1452 - 1485

Letzte Worte, nachdem Teile seiner Truppen zum Feinde übergelaufen waren)
Original engl.: "Treason! Treason!"

Max Frisch Foto
Thomas Hobbes Foto

„Lachen ist nichts anderes als die Herrlichkeit, die von unserer Überlegenheit ausgeht.“

—  Thomas Hobbes englischer Mathematiker, Staatstheoretiker und Philosoph 1588 - 1679

Günter Wallraff Foto
Gaius Julius Caesar Foto

„Ich liebe den Verrat, aber ich hasse Verräter.“

—  Gaius Julius Caesar römischer Staatsmann, Feldherr und Autor -100 - -44 v.Chr

Quelle: 1000-zitate.de

Stefan Hölscher Foto
Jean Cocteau Foto

„Ein Künstler, der zurückweicht, verrät keine Sache. Er verrät sich selbst.“

—  Jean Cocteau französischer Schriftsteller, Regisseur, Maler und Choreograf 1889 - 1963

Hahn und Harlekin (1918); in: Jean Cocteau; Band 2: Prosa; Volk und Welt, Berlin 1971. S.285

Christopher Paolini Foto
Platón Foto

„Wenn wir das Wohl unserer Mitmenschen suchen, werden wir unser finden.“

—  Platón antiker griechischer Philosoph -427 - -347 v.Chr

Franz Kafka Foto
Johann Wolfgang von Goethe Foto
Willy Brandt Foto
Henry David Thoreau Foto
Citát „Sie lachen mich aus, weil ich anders bin, ich lache über sie, weil sie alle gleich sind.“
Kurt Cobain Foto
Gustav Bauer Foto

„Wir sind wehrlos. Wehrlos ist aber nicht ehrlos! Gewiß, die Gegner wollen uns an die Ehre; daran ist kein Zweifel. Aber, daß dieser Versuch der Ehrabschneidung einmal auf die Urheber selbst zurückfallen wird, daß es nicht unsere Ehre ist, die bei dieser Welttragödie zugrunde geht, das ist mein Glaube bis zum letzten Atemzug.“

—  Gustav Bauer Deutscher Reichskanzler 1870 - 1944

Rede in der Debatte über die Annahme des Friedensvertrags von Versailles, 41. Sitzung der Weimarer Nationalversammlung, 23. Juni 1919; Reichstagsprotokoll http://www.reichstagsprotokolle.de/Blatt2_wv_bsb00000011_00411.html
zitiert von Otto Wels (mit falscher Datumsangabe "23. Juli 1919") in seiner Rede gegen das Ermächtigungsgesetz im letzten frei gewählten Reichstag, 23. März 1933; Reichstagsprotokoll http://www.reichstagsprotokolle.de/Blatt2_w8_bsb00000141_00036.html

Ähnliche Themen