„Dogma bedeutet nicht die Abwesenheit von Denken, sondern das Ende von Denken.“

Original

Dogma does not mean the absence of thought, but the end of thought.

Ch I: The Victorian Compromise and Its Enemies ( p. 43 http://books.google.com/books?id=mKs-AAAAYAAJ&q=%22Dogma+does+not+mean+the+absence+of+thought+but+the+end+of+thought%22&pg=PA43#v=onepage)
The Victorian Age in Literature (1913)

Bearbeitet von Pappenberg.margit@yahoo.com. Letzte Aktualisierung 29. Januar 2021. Geschichte
Gilbert Keith Chesterton Foto
Gilbert Keith Chesterton83
englischer Schriftsteller 1874 - 1936

Ähnliche Zitate

Ludwig Feuerbach Foto

„Das Dogma ist nichts anderes als ein ausdrückliches Verbot, zu denken.“

—  Ludwig Feuerbach deutscher Philosoph 1804 - 1872

Pierre Bayle
Sonstige

Clive Staples Lewis Foto
Erich Fromm Foto
Isaac Asimov Foto

„Schreiben bedeutet für mich einfach, durch meine Finger zu denken.“

—  Isaac Asimov US-amerikanischer Biochemiker und Science-Fiction-Schriftsteller 1920 - 1992

Ricarda Huch Foto

„Ich denke nicht ans Ende, // Kein Fürchten soll mich lähmen.“

—  Ricarda Huch deutsche Schriftstellerin, Dichterin und Erzählerin 1864 - 1947

Zuversicht, in: Gedichte, Verlag von H. Haessel, Leipzig 1894, S. 143, Sophie Digital Library https://sophie.byu.edu/sites/default/files/editor_uploadsfile/texts/HuchRicarda/RicardaHuch_Gedichte.pdf

Frida Kahlo Foto
Thomas von Kempen Foto

„Denke immer an das Ende, da die verlorene Zeit nicht zurückkehrt“

—  Thomas von Kempen, buch Nachfolge Christi

De imitatione Christi (deutsch: Nachfolge Christi), um 1420, 1,25,43
Original lat.: "Memento semper finis, et quia perditum non redit tempus."

Citát „Viele Leute denken, daß Glück bedeutet, reicher und mächtiger zu sein.“
François Lelord Foto

„Viele Leute denken, daß Glück bedeutet, reicher und mächtiger zu sein.“

—  François Lelord, buch Hectors Reise

Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück. München, 2004. Übersetzer: Ralf Pannowitsch. ISBN 3-492-04528-6

Sri Chinmoy Foto

„Friede bedeutet nicht die Abwesenheit von Krieg. Friede bedeutet die Anwesenheit von Harmonie, Liebe, Erfüllung und Einssein.“

—  Sri Chinmoy indischer spiritueller Lehrer, Philosoph und Guru 1931 - 2007

Friedensfunken, The Golden Shore Verlagsges.mbH, Nürnberg 1994, 2. Auflage 2000, Übersetzung:, ISBN 3-89532-002-1, S. 18

Theodore Roosevelt Foto
James Joyce Foto

„Denken ist das Denken des Denkens.“

—  James Joyce irischer Schriftsteller 1882 - 1941

Samuel Butler d.J. Foto

„Wir denken wie wir denken hauptsächlich, weil andere so denken.“

—  Samuel Butler d.J. englischer Schriftsteller, Komponist, Philologe, Maler und Gelehrter 1835 - 1902

Notebooks, 1912
Ohne Quellenangabe

Udo Lindenberg Foto

„Andere denken nach, wir denken vor.“

—  Udo Lindenberg deutscher Rockmusiker, Schriftsteller und Kunstmaler 1946

Kurt Drawert Foto

„Wo ich bin, kann ich nicht denken, wo ich denke, kann ich nicht sein.“

—  Kurt Drawert deutscher Schriftsteller 1956

Quelle: https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/autoren/kurt-drawert-ich-suche-etwas-von-dem-ich-nur-weiss-dass-es-mir-fehlt-16926853.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

Jacques Lacan Foto

„Wo ich nicht bin, denke ich, wo ich nicht denke.“

—  Jacques Lacan französischer Psychiater und Psychoanalytiker 1901 - 1981

Haruki Murakami Foto
Diese Übersetzung wartet auf eine Überprüfung. Ist es korrekt?
Robert Kiyosaki Foto
Franz Kafka Foto

Ähnliche Themen