„Das Genie zeigt sich nicht im Ausdenken des Unerhörten, nie Dagewesenen, sondern daran, daß das Alte, Abgeblaßte, von ihm berührt, auf einmal wieder ganz frisch und neu wird.“

Vom Genius. In: Im Zeichen des Steinbocks, bei Georg Müller, München und Leipzig 1905, S. 176,

Übernommen aus Wikiquote. Letzte Aktualisierung 3. Juni 2021. Geschichte
Isolde Kurz Foto
Isolde Kurz4
deutsche Schriftstellerin und Übersetzerin 1853 - 1944

Ähnliche Zitate

Clive Staples Lewis Foto
Aldous Huxley Foto
Citát „Auch neue Bauten sind Spuren der Vergangenheit - weil sie einen daran erinnern, dass das Alte kaputt ist.“
Hannelore Elsner Foto
Joseph Joubert Foto

„Es liegt in frischen Kleidern eine Art Jugend, in die das Alter sich hüllen soll.“

—  Joseph Joubert französischer Moralist und Essayist 1754 - 1824

Gedanken, Versuche und Maximen
Gedanken, Versuche und Maximen

„Alles neu, macht der Mai, macht die Seele frisch und frei.“

—  Hermann Adam von Kamp deutscher Lehrer, Heimatkundler und Schriftsteller 1796 - 1867

Gedicht "Der Mai", 1818, zuerst in der Liedersammlung "Lautenklänge", Crefeld 1829, S. 87, zitiert nach: "Unsere volkstümlichen Lieder", 1900, Karl Hermann Prahl (Hg.), Nr. 38, archive.org http://www.archive.org/download/unserevolkstmli00unkngoog/unserevolkstmli00unkngoog.pdf

Walther Rathenau Foto

„Im Alter waren wir jung. Im Neuen werden wir alt sein.“

—  Walther Rathenau deutscher Industrieller und Politiker 1867 - 1922

Auf dem Fechtboden des Geistes. Aphorismen aus seinen Notizbüchern

Harrison Ford Foto
Ludwig Uhland Foto

„In Fährden und in Nöthen zeigt erst das Volk sich echt, // Drum soll man nie zertreten sein altes, gutes Recht.“

—  Ludwig Uhland, Der Überfall im Wildbad

Graf Eberhard der Rauschebarts, 1. Der Überfall im Wildbad. Aus: Gedichte. Wohlfeile Ausgabe. 3. Auflage. Stuttgart und Tübingen: Cotta, 1854. S. 358
Gedichte

Charles-Maurice de Talleyrand-Périgord Foto

„Er hat alle Laster des alten Regimes und alle des neuen.“

—  Charles-Maurice de Talleyrand-Périgord französischer Diplomat 1754 - 1838

Madame de Staël (Orieux: Talleyrand. Die unverstandene Sphinx, S. 196)
Zitate über Talleyrand

Emily Dickinson Foto
Karl Prantl Foto

„Durch das lange Dransein zeigt sich der Stein letztlich in seiner ganzen Schönheit.“

—  Karl Prantl österreichischer Bildhauer 1923 - 2010

kurz vor seinem Tod, zitiert von Andrea Schurian in Der Standard Printausgabe, 09./10.10.2010, Standard-online http://derstandard.at/1285200386044/Karl-Prantl-1923-2010-Seine-Steine-schlagen-Wurzeln

Albert Einstein Foto
Nikos Kazantzakis Foto
Jane Jacobs Foto

„Neue Ideen brauchen alte Gebäude“

—  Jane Jacobs US-amerikanische Sachbuch-Autorin, Stadt- und Architekturkritikerin 1916 - 2006

Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Einer neuen Wahrheit ist nichts schädlicher als ein alter Irrtum.“

—  Johann Wolfgang von Goethe, buch Wilhelm Meisters Wanderjahre

Wilhelm Meisters Wanderjahre, Aus Makariens Archiv
Erzählungen, Wilhelm Meister (1795/1796: Wilhelm Meisters Lehrjahre; 1821/1829: Wilhelm Meisters Wanderjahre)

Isaac Bashevis Singer Foto
Friedrich Schiller Foto

„Für Alles werde Alles frisch gewagt.“

—  Friedrich Schiller, Maria Stuart

Maria Stuart, III, 6 / Mortimer, S. 140
Maria Stuart (1800)

Terry Pratchett Foto
Citát „Wenn Sie Ihr Genie nicht kontrollieren, wird Sie Ihr Genie kontrollieren.“
Stephen King Foto

Ähnliche Themen