„Der Dichter ist das Herz der Welt.“

Bearbeitet von Monnystr. Letzte Aktualisierung 3. Juni 2021. Geschichte
Joseph von Eichendorff Foto
Joseph von Eichendorff30
bedeutender Lyriker und Schriftsteller der deutschen Romant… 1788 - 1857

Ähnliche Zitate

Erwin Guido Kolbenheyer Foto

„Die Einsamkeit ist ein dichter Mantel, und doch friert das Herz darunter.“

—  Erwin Guido Kolbenheyer österreichischer Romanautor, Dramatiker und Lyriker der faschistischen Epoche 1878 - 1962

Amor Dei, Ein Spinoza-Roman

Novalis Foto

„Der echte Dichter ist allwissend - er ist eine wirkliche Welt im Kleinen.“

—  Novalis deutscher Dichter der Frühromantik 1772 - 1801

Fragmente
Fragmente

Christian Dietrich Grabbe Foto

„Das Weib // Sieht tief, der Mann sieht weit. Euch ist die Welt // Das Herz, uns ist das Herz die Welt.“

—  Christian Dietrich Grabbe deutscher Dramatiker 1801 - 1836

Kaiser Heinrich der Sechste III, 1 / Agnes. In: Kaiser Heinrich der Sechste. Eine Tragödie in fünf Akten. Joh. Christ. Hermann'sche Buchhandlung, Frankfurt am Main 1830, S. 152,
Andere Werke

„Wenn wir in ihr das Aufenthaltsrecht erwerben, wird die »Erschriebene Welt« der Dichter unsre »Erlesene Wirklichkeit«.“

—  Peter Horst Neumann deutscher Lyriker, Essayist und Literaturwissenschaftler 1936 - 2009

Erlesene Wirklichkeit. Essays und Lobreden von Rilke, Brecht und George bis Celan, Jandl und Ilse Aichinger. Aachen (Rimbaud) 2005, S.5. ISBN 3-89086-636-0

Novalis Foto

„Das Herz ist der Schlüssel der Welt und des Lebens.“

—  Novalis deutscher Dichter der Frühromantik 1772 - 1801

Teplitzer Fragmente
Andere, Mathematische Fragmente, Neue Fragmente, Physicalische Fragmente, Teplitzer Fragmente

Ernst Wiechert Foto

„Nur wer die Herzen bewegt, bewegt die Welt.“

—  Ernst Wiechert deutscher Schriftsteller 1887 - 1950

Die Jeromin-Kinder. Band 1 (1945). Kapitel 1 ernst-wiechert.de pdf http://www.ernst-wiechert.de/Ernst_Wiechert_Die_Jerominkinder_Band_1/Ernst_Wiechert_Herbig_Die_Jerominkinder_Band_1_Kapitel_1.pdf, Rascher Zürich 1946, S. 10 /books.google https://books.google.de/books?id=ZOsRAAAAMAAJ&q=auferweckt, Sämtliche Werke, Band 5, Kurt Desch München 1957, S. 18 books.google https://books.google.de/books?id=QZAoAQAAIAAJ&q=auferweckt

Leopold Schefer Foto

„In unsrem Herzen liegt der Werth der Welt;“

—  Leopold Schefer deutscher Dichter und Komponist 1784 - 1862

Laienbrevier, Februar, 26. Aus: Ausgewählte Werke. Band 11. Berlin: Veit und Comp., 1845. S. 54

Citát „Alle Dichter sind verrückt.“
Robert Burton Foto

„Alle Dichter sind verrückt.“

—  Robert Burton, buch Anatomie der Melancholie

The Anatomy of Melancholy, 1621, Democritus Junior to the Reader
Original engl.: "All poets are mad."

„"Suchst du die Trostlosigkeit der Welt, gehe in die Wüste und schaue in dein Herz".“

—  Wolf-Ulrich Cropp

Aus "Mali und die Dschinns der Wüste" von Cropp.

Nicolas Chamfort Foto

„Ach, mein Freund, ich verlasse diese Welt, in der Herzen gebrochen oder zu Stein werden.“

—  Nicolas Chamfort französischer Schriftsteller 1741 - 1794

letzte Worte, 13. April 1794, aus Chamforts Abschiedsbrief vor seinem Selbstmord
Letzte Worte

Angela Merkel Foto

„Ich denke an dichte Fenster! Kein anderes Land kann so dichte und so schöne Fenster bauen.“

—  Angela Merkel deutsche Bundeskanzlerin 1954

BILD-Zeitung, 29. November 2004 auf die Frage, welche Empfindungen Deutschland in ihr weckt
2004

Heinrich Von Kleist Foto

„Wenn wir von den Dichtern verlangen wollen, dass sie so idealisch sein sollen wie ihre Helden, wird es noch Dichter geben?“

—  Heinrich Von Kleist Deutscher Dramatiker, Erzähler, Lyriker und Publizist 1777 - 1811

Briefe (an Adolphine von Werdeck, November 1801)
Briefe

Friedrich Nietzsche Foto

„Die Liebe hat sich in der Welt schon als Wärme erwiesen, die das Eis der Herzen schmolz.“

—  Marie Hüsing deutsche Diakonisse, Dichterin und Schriftstellerin 1909 - 1995

Liebe kennt keine Schablonen, Brendow Verlag : Moers 1979, S. 6.

Arno Schmidt Foto

„Ich bin ein fleißiger Mosaikarbeiter, kein Dichter.“

—  Arno Schmidt deutscher Schriftsteller und Autor von Zettel’s Traum 1914 - 1979

Friedrich Hölderlin Foto

„Was bleibet aber, stiften die Dichter.“

—  Friedrich Hölderlin deutscher Lyriker 1770 - 1843

Andenken, 1803, letzter Vers, in: Friedrich Hölderlin, Exzentrische Bahnen, Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, S. 51f., gutenberg.spiegel.de http://gutenberg.spiegel.de/buch/friedrich-h-262/41

Platón Foto

„In Berührung mit der Liebe werden alle zu Dichtern.“

—  Platón antiker griechischer Philosoph -427 - -347 v.Chr

„Menschen, Menschen alle, streckt die Hände // Ueber Meere, Wälder in die Welt zur Einigkeit! // Daß sich Herz zu Herzen sende: // Neue Zeit!“

—  Gerrit Engelke deutscher Arbeiterdichter 1890 - 1918

Mensch zu Mensch. Aus: Rhythmus des neuen Europa. Gedichte. Jena: Diederichs, 1921. S. 7 http://www.zeno.org/Literatur/M/Engelke,+Gerrit/Gedichte/Rhythmus+des+neuen+Europa/Mensch+zu+Mensch

Søren Kierkegaard Foto

„Was ist ein Dichter? Ein unglücklicher Mensch, der heiße Schmerzen in seinem Herzen trägt, dessen Lippen aber so geartet sind, daß, während Seufzer und Geschrei ihnen entströmen, diese dem fremden Ohr wie schöne Musik ertönen..“

—  Søren Kierkegaard, buch Entweder – Oder

Entweder - Oder, 1. Teil zeno. org

zeno.org http://www.zeno.org/nid/20009194533 Original dän.: "Hvad er en Digter? Et ulykkeligt Menneske, der gjemmer dybe Qvaler i sit hjerte, men vis Læber ere dannede saaledes, at idet Sukket og Skriget strømme ud over dem, lyde de som en skjøn Musik."
Entweder - Oder

Ähnliche Themen