„Ich glaube an Gott, aber nicht als ein Ding, nicht als einen alten Mann im Himmel. Ich glaube, das was Menschen Gott nennen, ist etwas in uns allen. Ich glaube, dass das was Jesus und Mohammed und Buddha und der ganze Rest gesagt haben, wahr ist. Es wurde nur durch die Übersetzungen verfälscht.“

Bearbeitet von Monnystr. Letzte Aktualisierung 25. Juli 2021. Geschichte

Ähnliche Zitate

Cosma Shiva Hagen Foto

„Ich bin nicht religiös. Aber ich glaube gern an etwas, auch daran, dass es Jesus und dass es Buddha gab.“

—  Cosma Shiva Hagen deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin 1981

TV Magazin, Beileger zum Stern Nr. 36/2008 vom 28. August 2008, S. 2

Gilbert Keith Chesterton Foto
Tupac Shakur Foto
Nikola Tesla Foto
Friedrich Nietzsche Foto
Woody Allen Foto
Jacques Delors Foto

„Nicht alle Deutschen glauben an Gott, aber alle glauben an die Bundesbank.“

—  Jacques Delors französischer Politiker der Sozialistischen Partei, MdEP 1925

zitiert auf bundesbank.de http://www.bundesbank.de/50jahre/50jahre_pressematerialien_stimmen.php (Stand 09/07), spiegel.de http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,497250,00.html, 30. Juli 2007

Charles Bukowski Foto
Louise Hay Foto

„Es ist wahr, wenn Sie glauben, dass es wahr ist.“

—  Louise Hay US-amerikanische Sachbuchautorin 1926 - 2017

Frank Sinatra Foto
Thomas Hobbes Foto
Ray Bradbury Foto
Lou Holtz Foto
Philip K. Dick Foto
Richard Sennett Foto

„Glauben bleibt eine Grundvoraussetzung von Gesellschaft, und der Wille zu glauben verliert sich nicht, auch wenn die Menschen ihren Glauben an Gott verlieren.“

—  Richard Sennett US-amerikanisch-britischer Soziologe 1943

Verfall und Ende des öffentlichen Lebens. Die Tyrannei der Intimität, Frankfurt am Main 1986, S. 197. ISBN 3-596-27353-6. Übersetzer: Reinhard Kaiser
"Belief remains a fundamental social condition, nor is the will to belief erased, even as mankind loses a belief in gods." - The Fall of Public Man (1977). p. 268 books.google http://books.google.de/books?id=Vw03sYxv3cYC&pg=PT268
Verfall und Ende des öffentlichen Lebens

Chavela Vargas Foto
Carlos Ruiz Zafón Foto
Henryk M. Broder Foto
Friedrich Nietzsche Foto

„Ich fürchte, wir werden Gott nicht los, weil wir noch an die Grammatik glauben […].“

—  Friedrich Nietzsche deutscher Philosoph und klassischer Philologe 1844 - 1900

Die "Vernunft" in der Philosophie, 5.
Götzen-Dämmerung

Ähnliche Themen