„Für das „Gute“ ist keine Zeit zu schade.“

Bearbeitet von Martin Svoboda. Letzte Aktualisierung 2. Juli 2022. Geschichte
Franz Schmidberger Foto
Franz Schmidberger142
Deutscher Publizist 1942

Ähnliche Zitate

Robert Musil Foto

„Man kann seiner eigenen Zeit nicht böse sein, ohne selbst Schaden zu nehmen.“

—  Robert Musil, buch Der Mann ohne Eigenschaften

Ulrichs Gefühl, S. 61,
Der Mann ohne Eigenschaften (ab 1930)

Charles de Montesquieu Foto
Ludwig Van Beethoven Foto

„Schade, schade, zu spät!“

—  Ludwig Van Beethoven deutscher Komponist 1770 - 1827

Letzte Worte, er kann die letzte Lieferung Wein nicht mehr genießen, 26. März 1827

Jonathan Swift Foto

„… Ein Feind kann mehr Schaden anrichten, als zehn Freunde Gutes tun können.“

—  Jonathan Swift englisch-irischer Schriftsteller und Satiriker 1667 - 1745

„Wer auf Schaden anderer Leute aus ist, auf dessen Schaden sind die anderen auch aus.“

—  Lü Bu We chinesischer Kaufmann, Politiker und Philosoph -291

Frühling und Herbst des Lü Bu We, S. 223

Paula Modersohn-Becker Foto

„Wie schade!“

—  Paula Modersohn-Becker deutsche Malerin des Expressionismus 1876 - 1907

Die letzten Worte vor ihrem Tod 1907, zitiert nach Ellen C. Oppler: "Paula Modersohn-Becker: Some Facts and Legends", Art Journal, Bd. 35, Nr. 4, 1976, Seiten 364-369

Paul McCartney Foto

„Du schadest meinem Image.“

—  Paul McCartney britischer Musiker, Singer-Songwriter, Komponist sowie mehrfacher Grammy-Preisträger 1942

zu John Lennon, zitiert in: DIE ZEIT, 27. November 2005, zeit.de http://www.zeit.de/online/2005/48/john_lennon_8
The banter between them, joking but with serious undertones, continued during that evening. Paul said, 'You're bad for my image!' John retorted, 'You're soft. Shurrup and watch the telly like a good boy.' - Ray Coleman: Lennon. McGraw-Hill, 1985. p. 200

„Aus Schaden wird man Klug.“

—  KAPSO

Quelle: Lied KAPSO - Ich versteh schon
Quelle: Lied KAPSO - Ich versteh schon

Claude Bernard Foto

„Schade, dass es vorbei ist.“

—  Claude Bernard französischer Physiologe 1813 - 1878

zitiert in Fernando Namora: "Götter und Dämonen der Medizin", edition q, Berlin 2001, ISBN 3-86124-553-1, S. 153
Letzte Worte

Ausonius Foto

„Bürge, doch den Schaden rechne dir selbst zu!“

—  Ausonius römischer Prinzenerzieher und Dichter 310 - 395

Leben und Meinungen der Sieben Weisen / Thales von Milet
lat.: "sponde, noxa sed praesto tibi"

Thales von Milet Foto

„Bürge, doch den Schaden rechne dir selbst zu!“

—  Thales von Milet Philosoph, Mathematiker, Astronom -624 - -547 v.Chr

gemäß "Ludus septem sapientum" von Ausonius der von Thales stammende aus den Sprüchen der Sieben Weisen

Jane Austen Foto

„Wie schade, ich liebe es sehr, zu lachen.“

—  Jane Austen britische Schriftstellerin 1775 - 1817

Friedrich Rückert Foto

„Durch Schaden wird man klug // Sagen die klugen Leute. // Schaden litt ich genug, // Doch bin ich ein Tor noch heute.“

—  Friedrich Rückert deutscher Dichter, Übersetzer und Orientalist 1788 - 1866

Gesammelte Gedichte, Bd. II (Erlangen 1836), S. 386, Vierzeilen, 1. Hundert, Nr. 17

Gottfried von Straßburg Foto
Wilhelm Busch Foto

„Es saust der Stock, es schwirrt die Rute. // Du darfst nicht zeigen, was du bist. // Wie schad, o Mensch, dass dir das Gute // Im Grunde so zuwider ist.“

—  Wilhelm Busch, buch Zu guter Letzt

Nicht artig, Band 4, S. 286
Zu guter Letzt
Variante: Es saust der Stock, es schwirrt die Rute. // Du darfst nicht zeigen, was du bist. // Wie schad, o Mensch, dass dir das Gute // Im Grunde so zuwider ist.

Rihanna Foto
Johann Wolfgang von Goethe Foto

„Es ist schade, dass Dummheit nicht schmerzhaft ist.“

—  Anton Szandor LaVey Gründer und Hoherpriester der Church of Satan 1930 - 1997

George Orwell Foto

„Ein guter Lehrer ist derjenige, welcher sich mit der Zeit überflüssig macht.“

—  George Orwell britischer Schriftsteller, Essayist und Journalist 1903 - 1950

Carlos Slim Helú Foto

Ähnliche Themen