„Denn der Islam ist ein Teich. Und der Teich ist ein stehendes Gewässer. Voll mit Wasser, das nie abfließt, sich nie bewegt, sich nie reinigt, nie zu fließendem Wasser wird, das bis ins Meer strömt.“

—  Oriana Fallaci, Die Kraft der Vernunft. Deutsch von Paula Cobrace. List Verlag, 2006. ISBN 3548606229. Zitiert in der Rezension "Der Teich liebt das Leben nicht" von Hannes Stein, DIE WELT 16. Oktober 2004
Oriana Fallaci Foto
Oriana Fallaci5
italienische Journalistin, Schriftstellerin und Widerstan... 1929 - 2006
Werbung

Ähnliche Zitate

Eleanor Roosevelt Foto

„Fließendes Wasser fault nicht, die Türangeln rosten nicht; das kommt von der Bewegung.“

—  Lü Bu We chinesischer Kaufmann, Politiker und Philosoph -291
Frühling und Herbst des Lü Bu We, S. 30

Werbung
Ralph Waldo Emerson Foto
 Campino Foto

„Wir haben nichts gegen München, wir würden nur nie zu den Bayern gehen.“

—  Campino Andreas Frege, Sänger der Toten Hosen 1962
Die toten Hosen: "Bayern" auf dem Album "Unsterblich" - Zit. in

Banana Yoshimoto Foto
Thomas Fuller Foto

„Die mächtigen Wale, welche schwimmen in einem Meer von Wasser, und ein Meer von Tran in sich schwimmen haben.“

—  Thomas Fuller englischer Historiker 1608 - 1661
Fuller: Vom Geistlichen und Weltlichen Stande, zitiert in Herman Melville, Moby-Dick oder Der Wal, Herausgeber Daniel Göske, Übersetzt von Matthias Jendis, Hanser Verlag, 2001, ISBN 978-3-44620-079-1, S. 20, Google Books

Henry David Thoreau Foto
Wilhelm Raabe Foto

„Durch albernes Geheule wird nie was in der Welt gebessert.“

—  Wilhelm Raabe deutscher Prosaautor 1831 - 1910
Horacker: 9. Kapitel. Berlin: Grote, 7. Auflage: 1902. S. 73. Google Books-USA*

Werbung
Jakob Lorber Foto
William Hazlitt Foto

„Worte sind die einzigen Dinge, die nie vergehen.“

—  William Hazlitt englischer Essayist und Schriftsteller 1778 - 1830
Table Talk

„Wenn man einen Teich ablässt beim Fischen, so fängt man freilich etwas, aber im nächsten Jahr sind keine Fische mehr da.“

—  Lü Bu We chinesischer Kaufmann, Politiker und Philosoph -291
Frühling und Herbst des Lü Bu We, S. 188

„Auf deutschem Boden darf nie mehr ein Joint ausgehen!“

—  Wolfgang Neuss deutscher Kabarettist und Schauspieler 1923 - 1989
Talk-Show Leute am 5. Dezember 1983

Werbung
August Julius Langbehn Foto

„Wer nicht durch den Schmutz waten kann, wird nie eine Schlacht gewinnen.“

—  August Julius Langbehn deutscher Schriftsteller und Kulturkritiker 1851 - 1907
Rembrandt als Erzieher

 Konfuzius Foto

„Nie habe ich einen gesehen, der der Tugend mehr ergeben war als der Sinnlichkeit.“

—  Konfuzius chinesischer Philosoph zur Zeit der Östlichen Zhou-Dynastie -550 - -478 v.Chr
9,17

Terry Pratchett Foto

„Dorthin zurückzugehen, wo man begonnen hat, ist nicht das Gleiche, wie nie zu gehen.“

—  Terry Pratchett englischer Fantasy-Schriftsteller 1948 - 2015
„Ein Hut voller Sterne“, S. 349

Heinrich Heine Foto

„Die Religion kann nie schlimmer sinken, als wenn sie solchermaßen zur Staatsreligion erhoben wird.“

—  Heinrich Heine deutscher Dichter und Publizist 1797 - 1856
zitiert bei: W. Beutin, „Heinrich Heine“, S. 210, in: „2000 Jahre Folter im Namen Gottes“, 1998, S. 136